PERSÖNLICHKEITEN IN BRANDENBURG

OrtPersonGeburtsdatumGeburtsortSterbedatumSterbeortInformationOrtsbezug
BARNIM
AhrensfeldeAnna Schwarzenberg30.11.183630.06.1908BerlinKaufmannswitweMit der Beisetzung der Witwe Anna Schwarzenberg begann 1908 der Friedhofsbetrieb auf dem Ostkirchhof Ahrensfelde.
AhrensfeldeJulius Lehmann24.07.184201.04.1908BauerngutsbesitzerAb 1895 begann man mit dem Bau der Bahnlinie Berlin-Lichtenberg - Tiefensee - Wriezen. In der Gemarkung Ahrensfelde erhielt u. a. der Gutsbesitzer eine Fruchtentschädigung für in Anspruch genommene bestellte Felder.
AhrensfeldeHenry Arland02.09.1945Planegg, Landkreis München  Henry Arland - bürgerlich Heinz Mühlbauer - ist ein deutscher Musiker und Komponist. Bekannt ist er vor allem als Klarinettenspieler.1995 zog Henry Arland nach Ahrensfelde.
BasdorfGeorges Brassens22.10.1921Sète29.10.1981Saint-Gély-du-Fesc bei MontpellierGeorges Brassens war ein französischer Dichter und Schriftsteller, in den 1950-er bis 1970-er Jahren ein berühmter Chansonnier.Er verbrachte ein Jahr in Basdorf als Zwangsarbeiter.
BernauJacobus Bergemann30.04.1527Bernau bei Berlin27.01.1595Frankfurt (Oder)Jacobus Bergemann war Leibarzt des Kurfürsten Joachim II. von Brandenburg, Professor für Griechisch, Mathematik und Medizin an der Universität Frankfurt (Oder) und Gründungsdirektor des Gymnasiums zum Grauen Kloster in Berlin.Geburtsort ist Bernau bei Berlin.
BernauHans-Jürgen Buchner27.12.1944Bernau bei Berlin  Hans-Jürgen Buchner ist ein deutscher Musiker, Komponist von Filmmusik und der Kopf der niederbayerischen Gruppe "Haindling".Geburtsort ist Bernau
BernauPaulus Praetorius1521Bernau bei BerlinunbekanntHalle (Saale)Paulus Praetorius war ein Pädagoge und Gelehrter. Er war vor allem in Brandenburg und im Bistum Magdeburg tätig.Geburtsort ist Bernau bei Berlin.
BernauWolf Kahlen07.01.1940Aachen  deutscher Videopionier sowie Performance-, Objekt- und MedienkünstlerWolf Kahlen lebt und arbeitet in Berlin und Bernau bei Berlin.
BernauPaul UeberholzunbekanntunbekanntPaul Ueberholz war ein Charlottenburger Architekt.Paul Ueberholz war der Erbauer der Herz-Jesu-Kirche in Bernau.
BernauMargit Schötschel-Gabriel27.03.1933Berlin21.08.2017BiesenthalMargit Schötschel-Gabriel war eine deutsche Malerin und Bildhauerin.Sie schuf die Skulptur "Stehendes Paar" im Bernauer Stadtpark.
BernauRené Graetz02.08.1908Berlin17.09.1974Graal-MüritzRené Graetz war ein deutscher Bildhauer, Grafiker und Maler.Er schuf die Bronze-Plastik "Große Schwimmerin" im Bernauer Goethe-Park.
BernauFriedrich Schötschel16.07.1926Halle/Saale  Friedrich Schötschel ist ein deutscher Bildhauer und Maler.Er schuf Bronze-Plastik "Mann mit Ziege" im Goethe-Park Bernau.
BernauEmerita Pansowava1946Vrakúň/TschechoslowakeiunbekanntEmerita Pansowava ist eine deutsch-slowakische Bildhauerin.Sie schuf die Skulptur "Werden" im Külz-Park.
BernauKonrad Wolf20.10.1925Hechingen, Hohenzollernsche Lande07.03.1082Ost-BerlinKonrad Wolf war der erster sowjetische Stadtkommandant der Stadt Bernau und späterer Präsident der Akademie der Künste der DDR. Seit 1975 ist er Ehrenbürger von Bernau.An der Bernauer Stadtmauer befindet sich ein Konrad-Wolf-Denkmal.
BiesenthalFerdinand Dinse17.01.1811Biesenthal28.12.1889Ferdinand Dinse war ein deutscher Orgelbauer.Sein Geburtsort war Biesenthal.
BirkholzCarl Justus Heckmann03.05.1786Eschwege25.10.1878BerlinCarl Justus Heckmann war ein deutscher Kupferschmied und Industrieller.Er war 1829 als Kupferschmied mit am Projekt des Kirchturmneubaus in Birkholz beteiligt.
BirkholzSalomo Sachs22.10.1772Berlin1855BerlinSalomo Sachs war ein deutscher Architekt und preußischer Baubeamter, Mathematiker und Schriftsteller.1829 war er Projektierung und Bauleitung bei der Neuerrichtung des Birkholzer Kirchturms zuständig.
BlumbergFriedrich Ludwig von Canitz27.11.1654Berlin11.08.1699BlumbergPreußischer Staatsmann und Dichter in der Zeit Friedrich III. Friedrich Ludwig von Canitz verstarb in Blumberg. Er wurde zum Namenspatron der Friedrich von Canitz Grundschule und des 1999 gegründeten Kulturverein von Canitz e. V. in Blumberg.
BlumbergCarl Wilhelm BorgerunbekanntunbekanntSohn eines Berliner KaufmannsEin Gedenkstein an Carl Wilhelm Borger steht vor der Blumberger Kirche.
BlumbergPhilipp Ludwig Freiherr von Canstein11.04.166911.07.1708Schlacht bei Oudenaardebrandenburgischer/preußischer OffizierPhilipp Ludwig war Herr der Herrschaften Canstein, Schönberg, Neukirch, Blumberg. Das von seiner Frau Ehrengard Maria in der Blumberger Kirche gestiftete Epitaph befindet sich in der Blumberger Kirche.
BlumbergOtto v. Arnim a. d. H. Suckowunbekannt18.02.1813BlumbergKosakenleutnant (Leutnant in russischen Diensten)Ein Denkmal für Otto von Arnim A. d. H. Suckow setzte der aus gleichem Geschlechte entsprossene Besitzer von Blumberg 1914 im Blumberger Lenné Park.
BlumbergFriedrich Ludwig von Arnim-Boitzenburg 24.07.1796Berlin27.04.1866BerlinGraf Friedrich Ludwig von Arnim-Boitzenburg hat im Alter von 40 Jahren das Anwesen Blumberg erworben und den Bau eines Herrenhauses und der Erweiterung der Parkanlage in Auftrag gegeben.
BörnickePaul Robert Ernst von Mendelssohn-Bartholdy14.11.1875Berlin10.05.1935Berlindeutscher BankierDas Grab von Paul von Mendelssohn-Bartholdy befindet sich auf dem Kirchhof in Börnicke.
BogenseePaul Joseph Goebbels29.10.1897Rheydt01.05.1945BerlinPaul Joseph Goebbels war Reichspropagandaminister, einer der einflussreichsten Politiker während der Zeit des Nationalsozialismus und engster Vertrauter Adolf Hitlers.1936 schenkte die Stadt Berlin den Bogensee mit Land einem Blockhaus Reichspropagandaminister Paul Joseph Goebbels zu seinem 39. Geburtstag. Da es seinen Bedürfnissen nicht mehr entsprach, ließ er nach einem Entwurf von Heinrich Schweitzer durch den Architekten Hugo Constantin Bartels einen neuen Landsitz errichten.
BogenseeHeinrich Schweitzer11.03.1871Stuttgart1953BerlinHeinrich Schweitzer war ein deutscher Architekt, der in Berlin lebte und arbeitete.Der Entwurf des Landsitzes von Göbbels in Bogensee stammt von Heinrich Schweitzer.
BogenseeHugo Constantin Bartels1899Offleben bei Magdeburg1956BraunschweigHugo Constantin Bartels war ein deutscher Architekt der Moderne, der in der Weimarer Republik und danach im Raum Braunschweig und Berlin wirkte.Göbbels Landsitzes in Bogensee stammt vom Architekten Hugo Constantin Bartels.
BogenseeHeinz Rühmann07.03.1902Essen03.10.1994Aufkirchen am Starnberger Seedeutscher SchauspielerGöbbels Landhaus in Bogensee wurde zu einem beliebten Treffpunkt von Künstlern und Schauspielern wie Zarah Leander, Emil Jannings oder Heinz Rühmann.
BogenseeHermann Henselmann03.02.1905Roßla19.01.1995BerlinHermann Henselmann war ein deutscher Architekt.Die Erweiterungsbauten im Objekt Bogensee erfolgten durch den Architekten der Berliner Stalinallee, Hermann Henselmann, im Stil des Sozialistischen Klassizismus.
BritzAdolf von Ammon15.10.1809Hörde25.11.1887EberswaldeAdolf von Ammon war Gutsbesitzer auf Gut Britz.
ChorinGeorg Neumann13.10.1898Chorin30.08.1976BerlinGeorg Neumann war Unternehmer und Entwickler von elektroakustischen Geräten, Seine Mikrofone erlangten Weltruf.Georg Neumann wurde in Chorin geboren.
ChorinAlbert Richter06.05.1909Loßnitz/Sachsen02.08.2007EberswaldeAlbert Richter war ein bedeutender deutscher Forstwissenschaftler. Seine Grabst%auml;tte befindet sich auf dem Klosterfriedhof Chorin.Auf den vielseitig interessierten Albert Richter geht der Anstoß für den Choriner Musiksommer zurück. Das erste Konzert am 23. Mai 1964 war als eine Kulturinitiative für die Mitarbeiter des Institutes für Forstwissenschaften gedacht. Da diese Veranstaltungen sehr gut ankamen, entwickelte sich daraus der Musiksommer. Sein Grabstein befindet sich auf dem Klosterfriedhof Chorin.
ChorinAlexis Scamoni01.03.1911Sankt Petersburg07.10.1993PotsdamAlexis Scamoni war ein deutscher Forstbotaniker.Seine Grabstätte befindet sich auf dem Klosterfriedhof Chorin.
ChorinMax Kienitz04.11.1849Pätzig (Piaseczno) bei Bad Schönfließ/Neumark05.06.1931Bad FreienwaldeMax Kienitz war ein deutscher Forstmeister und Forstwissenschaftler. Kienitz gehörte zu den Pionieren des Naturschutzes.Seine Grabstätte befindet sich auf dem Klosterfriedhof Chorin.
ChorinAlfred Dengler23.03.1874Berlin15.10.1944EberswaldeAlfred Dengler war ein deutscher Forstwissenschaftler. Er studierte Forstwissenschaft an der Forstakademie Eberswalde. Bekannt wurde er durch pflanzengeographische und waldbauliche wissenschaftliche Arbeiten.Von 1921 bis 1927 übernahm er als Nachfolger von Max Kienitz die Leitung der Lehroberförsterei Chorin der Forstlichen Hochschule Eberswalde und die damit verbundenen Lehrverpflichtungen. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Klosterfriedhof Chorin.
ChorinEgon Wagenknecht29.03.1908Rauen bei Fürstenwalde/Spree19.01.2005EberswaldeEgon Wagenknecht war ein deutscher Forst- und Jagdwissenschaftler. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Klosterfriedhof Chorin.Er liegt auf dem Klosterfriedhof Chorin begraben.
ChorinMax Taut05.05.1884Königsberg26.02.1967BerlinMax Taut war ein deutscher Architekt.Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof am Kloster Chorin.
EberswaldeGustav Louis Zietemann1807Berlin1880EberswaldeBäcker, Konditor, Erfinder des SpritzkuchensDer Berliner Konditor Gustav Louis Zietemann ließ sich als Konditor in Eberswalde nieder. Am 1. April 1832 eröffnete er dort seine Konditorei und bot dort Eberswalder Spritzkuchen an. Ab 1842 lieferte er seine Spritzkuchen an den Bahnhof, wo seit dem 1. August die neue Bahnlinie Berlin–Stettin verkehrte. Zum Gedenken an den Erfinder stellte man eine Bronzestatue im Eberswalder Bahnhof auf.
EberswaldePaul Wunderlich10.03.1927Eberswalde06.06.2010Saint-Pierre-de-Vassols, Kanton MormoironPaul Wunderlich war ein deutscher Maler, Zeichner, Bildhauer und Grafiker.Das Kreishaus am Eberswalder Marktplatz trägt den Namen Paul-Wunderlich-Haus und zeigt eine ständige Ausstellung von Werken Paul Wunderlichs. Eine Figur des Künstlers (Vogel) findet man im Weidendamm in Eberswalde.
EberswaldeWerner Otto Theodor Forßmann29.08.1904Berlin01.06.1979SchopfheimWerner Otto Theodor Forßmann war ein deutscher Mediziner. 1929 führte er in Eberswalde an sich selbst die erste publizierte und über ein Röntgenbild dokumentierte Rechtsherzkatheterisierung beim Menschen durch. Seine Arbeiten bilden die Basis der modernen Herzdiagnostik.Das Klinikum Barnim an Forßmanns Wirkungsstätte in Eberswalde trägt den Namen Werner-Forßmann-Krankenhaus.
EberswaldeJulius Theodor Christian Ratzeburg16.02.1801Berlin24.10.1871BerlinJulius Theodor Christian Ratzeburg war ein deutscher Entomologe und Forstwissenschaftler.Julius Theodor Christian Ratzeburg war der Gründer des Forstbotanischen Gartens Eberswalde.
EberswaldeDagmar Frederic15.04.1945Eberswalde  Dagmar Frederic ist eine deutsche Sängerin, Tänzerin und Moderatorin.Sie wurde als Tochter des Tierpark-Direktors von Eberswalde geboren.
EberswaldeAdam Friedrich Schwappach02.11.1851Bamberg09.02.1932EberswaldeAdam Friedrich Schwappach war ein deutscher Forstwissenschaftler, Geheimer Regierungsrat, Professor an der kgl. Forstakademie Eberswalde.Adam Friedrich Schwappach wurde 1928 zum Ehrenbürger von Eberswalde ernannt. Hier wurde auch eine Straße, der Schwappachweg, nach ihm benannt.
EichhorstHermann Wilhelm Göring12.01.1893Rosenheim15.10.1946NürnbergHermann Wilhelm Göring war ein führender nationalsozialistischer Politiker. Ab Mai 1935 war er Oberbefehlshaber der deutschen Luftwaffe. In Eichhorst weihte Hermann Wilhelm Göring 1934 das Wisentdenkmal ein, dass an die Zuchterfolge in seinem Urwaldgehege südwestlich des Werbellinsees erinnern sollte.
EichhorstFriedrich Brunold19.11.1811Pyritz/Pommern27.02.1894JoachimsthalFriedrich Brunold, bürgerlich August Ferdinand Meyer, war ein märkischer Heimatdichter.Friedrich Brunold hatte die Idee, an alter Stelle der früheren Burg Werbellin einen Turm in Erinnerung an die Burg zu errichten.
FinowAron Hirsch06.02.1858Halberstadt22.02.1942WiesbadenAron Hirsch war ein deutsch-jüdischer Buntmetall- und Hüttenindustrieller.Nach dem Tod seines Onkels Gustav Hirsch übernahm er die Leitung des Eberswalder Messingwerkes.
FinowfurtEckhard Herrmann1949Finowfurt  Eckhard Herrmann ist ein deutscher Künstler und Metallbildhauer.Eckhard Herrmann wurde in Finowfurt geboren.
Forsthaus GrafenbrückHermann Wilhelm Albert Blankenstein10.01.1829Grafenbrück bei Finowfurt06.03.1910BerlinHermann Wilhelm Albert Blankenstein war ein deutscher Architekt und Baubeamter, der als Stadtbaurat in Berlin viele wichtige öffentliche Gebäude und zahlreiche Schulbauten geplant hat. Hermann Blankenstein wurde in Grafenbrück bei Finowfurt geboren.
FriedrichswaldeLutz Kittler1947Bad-Sachsa  ehemaliger Tierarzt, Bildhauer in FriedrichswaldeLebens- und Wirkungsstätte
GlambeckFriedrich Wilhelm von Redern09.12.1802Berlin05.11.1883BerlinFriedrich Wilhelm von Redern war ein preußischer Oberstkämmerer, Generalintendant für Schauspiel und Musik, Komponist und Politiker.
GrüntalCarl August Julius Schütz15.01.178125.06.1830Justizrat
GrüntalGraf Bernhard von der Schulenburg10.05.1852unbekannt
HirschfeldeEduard Arnhold10.06.1849Dessau10.08.1925Neuhaus am SchlierseeBerliner Unternehmer, Kunstmäzen und Philanthrop1904 erwarb Eduard Arnhold das Rittergut Hirschfelde als Landsitz entwickelte es zu einem Mustergut (auf dem die Kühe vor dem Melken gebadet wurden) und Kulturort mit riesigem Skulpturenpark und eigenem Naturtheater.
HirschfeldeLouis Tuaillon07.09.1862Berlin21.02.1919Berlindeutscher BildhauerLouis Tuaillon schuf die Hirschskulptur in Hirschfelde.
HirschfeldeAugust Wilhelm von Bismarck07.07.1750Berlin03.02.1783preußischer FinanzministerAugust Wilhelm von Bismarck wurde in Hirschfelde beigesetzt.
HirschfeldeTheodor Rudolph Carl Clewing22.04.1884Schwerin15.05.1954BadenweilerTheodor Rudolph Carl Clewing war Professor an der Hochschule für Musik in Berlin, Kammersänger, Bühnen- und Filmschauspieler und Komponist des Liedes "Alle Tage ist kein Sonntag". Seit 1931 lebte er auf dem Rittergut Hirschfelde .
HirschfeldeBrigitte Helm17.03.1908Berlin11.06.1996AsconaBrigitte Helm - bürgerlich Brigitte Eva Gisela Schittenhelm - war eine deutsche Filmschauspielerin. Bekannt ist sie vor allem für ihre Rolle in dem deutschen Stummfilm "Metropolis" von 1927.Sie wurde von Regisseur Fritz Lang in Hirschfelde entdeckt.
HirschfeldeMax Moor01.05.1958Zürich  Max Moor - bürgerlich Dieter Moor ist ein Schweizer Fernseh-Moderator. Er ist als Schauspieler, Autor, Reporter, Produzent und Sänger im gesamten deutschsprachigen Raum tätig.Max Moor zog mit seiner Frau nach Hirschfelde, wo sie einen Bio-Bauernhof gründeten. Inwischen gaben sie die Büffelhaltung auf.
HobrechtsfeldeJames Friedrich Ludolf Hobrecht31.12.1825Memel (Klaipeda, Litauen)08.09.1902Berlinpreußischer Stadtplaner, verantwortlich für den Hobrecht-Plan (Bebauungsplan) von 1862
HohenfinowTheobald von Bethmann-Hollweg29.11.1856Hohenfinow01.01.1921Hohenfinowdeutscher Reichskanzler und preußischer Ministerpräsident
JoachimsthalOtto IV.123827.11.1308 Markgraf von Brandenburg von 1267 bis 1309Burg Grimnitz war bevorzugter Jagdsitz von Otto IV.
JoachimsthalCaspar Theiss 15101550BerlinCaspar Theiss war ein Baumeister der Renaissance in Berlin und der Mark Brandenburg.Zu seinen Werken gehörten das Jagdhaus Grimnitz bei Joachimsthal, das Jagdhaus in Rüdersdorf, das Jagdhaus Bötzow und weitere. Von seinen Gebäuden sind nur wenige erhalten geblieben.
JoachimsthalWilhelm I.22.03.1797Berlin09.03.1888BerlinWilhelm I., geboren als Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen, aus dem Haus Hohenzollern war seit 1858 Regent und seit 1861 König von Preußen. Ab 1871 war er erster Deutscher Kaiser.
JoachimsthalBalduin von HövelunbekanntunbekanntBalduin von Hövel war königlich-preußische Forstmeister und erster Jagdführer des letzten deutschen Kaisers. Er war als Oberförster der Oberförsterei Grimnitz auch für das Areal Hubertusstock, das zum königlichen Hofjagdgehege gehörte, verantwortlich.Balduin von Hövel war der zuständige Leiter des Forstamtes Grimnitz.
LankeMax Schmeling28.09.1905Klein Luckow02.02.2005WenzendorfDer Boxer Max Schmeling bereitete sich 1938 im Seeschloss in Lanke auf seinen Kampf gegen Joe Louis vor.
LankeWilhelm Heinrich von HappeunbekanntunbekanntRittergutsbesitzer
LankeHans Heinrich von WülknitzunbekanntunbekanntBesitzer von Schloss LankeBesitzer von Schloss Lanke
LankeCarl Heinrich Eduard Knoblauch25.09.1801Berlin29.05.1865Berlindeutscher ArchitektEduard Knoblauch entwarf 1859 für Graf Wilhelm von Redern das Schloss in Lanke.
LichterfeldeArendt SparrunbekanntunbekanntHerr auf Schloss LichterfeldeZusammen mit seinem Bruder Gustav Sparr ließ er das Schloss in Lichterfelde errichten.
LichterfeldeGustav SparrunbekanntunbekanntHerr auf Schloss LichterfeldeZusammen mit seinem Bruder Arendt Sparr ließ er das Schloss in Lichterfelde errichten.
LobetalErich Honecker25.08.1912Neunkirchen29.05.1994Santiage de Chilekommunistischer Politiker, Staatsratsvorsitzender der DDR; er kam von Ende Januar 1990 bis Anfang April bei der Familie des Lobetaler Pfarrers Uwe Holmer unter.
LobetalFriedrich von Bodelschwingh der Ältere06.03.1831Tecklenburg02.04.1910Bielefeld-GadderbaumPastor und Gründer der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal
MehrowCarl Christian Robert Stock04.04.1858Hagenow13.07.1912Sophienwalde (Kreis Kolberg, Pommern)Pionier der Telekommunikation und Berliner Unternehmer, Erfinder des Motortragpfluges, Gründer der Deutschen Telefonwerke1900 Besitzer des Rittergutes Mehrow
MehrowMax Bothe17.04.1876Somborn10.11.1930AhrensfeldeRittergutsbesitzerMax Bothe war der letzte Rittergutsbesitzer Mehrows bw. der Ehemann der letzten Rittergutsbesitzerin, Anna Stock. Sein Grab befindet sich auf dem Ostkirchhof Ahrensfelde.
OderbergHenning von UchtenhagenunbekanntunbekanntErbauer der Festung Bärenkasten in OderbergErbauer der Festung Oderberg
OderbergDietrich von MörnerunbekanntunbekanntErbauer der Festung Bärenkasten in OderbergErbauer der Festung Oderberg
OderbergAnnelie Grund28.06.1953Berlin  Annelie Grund ist eine deutsche Künstlerin, Glaskünstlerin, Malerin und Musikerin, wohnhaft in Wandlitz.Annelie Grund ist die Gestalterin der Glasfenster in der Oderberger Kirche.
ParlowFranz Ernst Neumann11.09.1798Nähe Joachimsthal23.05.1895KönigsbergFranz Ernst Neumann war ein deutscher Physiker und gilt als einer der Begründer der theoretischen Physik.Dort, wo sich das Dorf Mellin befand, steht ein Gedenkstein an Franz Ernst Neumann. Er wurde hier im ehemaligen Zaunsetzerhaus geboren. In der Glambecker Dorfkirche wurde er heimlich getauft. Seine Kindheit verbrachte er im heute verschwundenen Dorf Mellin und in Joachimsthal bei seiner Großmutter.
PrendenOtto Christoph von Sparr1605Prenden09.05.1668PrendenGeneralfeldmarschall und Besitzer des Schlosses in Prenden (Sparrenschloss - heutiges Jagdhotel)
SchönwaldeAdolf Friedrich Wollank28.02.1833Berlin19.11.1877BerlinUnternehmer-Sohn aus PankowAdolf Wollank wurde auf dem Gelände des Schlosses in dem von ihm in Auftrag gegebenen Hubertuspavillon gegenüber dem Schlossgebäude beigesetzt.
SchönwaldePeter Friedrich DammunbekanntunbekanntBerliner LederfabrikantDas Gelände der früheren Mühle wurde 1755 von dem Berliner Lederfabrikanten Peter Friedrich Damm erworben, der das Alleinrecht besaß, die königlich preußische Armee mit Uniformteilen aus Sämischleder zu versorgen. Er errichtete das Gebäude des Schlosses Dammsmühle 1768 als zweigeschossiges Palais.
TempelfeldeSophie Juliane Friederike von Dönhoff17.10.1768Beynuhnen in Ostpreußen28.01.1834Gut BeerbaumSophie Juliane Friederike von Dönhoff war mit dem preußischen König Friedrich Wilhelm II. vermählt.In der Kirche von Tempelfelde befindet sich eine Gedenktafel an Gräfin Sophie Juliane Friederike von Dönhoff.
TiefenseeAdolf Reichwein03.10.1898Ems20.10.1944Berlin-PlötzenseeAdolf Reichwein war ein deutscher Pädagoge und Kulturpolitiker. Er war von 1933 bis 1939 in Tiefensee als Leiter der Einklassenschule tätig.In Tiefensee führte Adolf Reichwein bis 1938 Unterrichtsversuche im Sinne der Reformpädagogik, speziell der Arbeitspädagogik und Projektarbeit durch.
TiefenseeRosemarie Reichwein24.07.1904Rosemarie Reichwein05.08.2002Berlin-WannseeRosemarie Reichwein - Gattin des Pädagogen Adolf Reichwein - war eine deutsche Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus, Reformpädagogin und erste Bobath-Therapeutin in Deutschland.
UetzdorfHenriette Sonntag03.01.1806Koblenz17.06.1854Mexiko-Stadtdeutsche Opernsängerin; am 18. Juli 1825 trat sie im Waldtheater Ützdorf auf
WandlitzErich Mielke28.12.1907Berlin21.05.2000BerlinErich Mielke war ab 1957 Minister für Staatssicherheit der DDR und somit einer der Hauptverantwortlichen für den Ausbau des flächendeckenden Überwachungssystems in der DDR.In der Waldsiedlung Wandlitz hatte Erich Mielke seinen Wohnsitz.
WandlitzMargot Honecker17.11.1927Halle an der Saale06.05.2016Santiago de ChileMargot Honecker war von 1963 bis 1989 Ministerin für Volksbildung der DDR.Sie lebte mit ihrem Mann in der Funktionärssiedlung in Wandlitz.
WandlitzWilli Stoph09.07.1914Schöneberg13.11.1999BerlinWilli Stoph war ein deutscher kommunistischer Politiker der DDR, der ab 1953 dem Politbüro der SED angehörte.Sein Haus befand sich in der Waldsiedlung.
WandlitzGünter Schabowski04.01.1929Anklam01.11.2015BerlinGünter Schabowski war ein deutscher Journalist und Politiker.Sein Haus befand sich in der Waldsiedlung.
WandlitzEgon Rudi Ernst Krenz19.03.1937Kolberg/Pommern  Egon Krenz ist ein ehemaliger deutscher Politiker der SED. Er war vom 17. Oktober bis zum 6. Dezember 1989 als Nachfolger Erich Honeckers SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzender der DDR.Sein Haus befand sich in der Waldsiedlung.
WerbellinGeorg Büttner24.08.1858Krotoschin24.10.1914FlandernGeorg Büttner war ein deutscher Architekt und preußischer Baubeamter.Georg Büttner gestaltete das Aussehen der Autobahnkirche in Werbellin.
WerftpfuhlKurt Löwenstein18.05.1885Bleckede an der Elbe08.05.1939Parisdeutscher SPD-Politiker
WerneuchenHermann Boit07.12.1847Sommerfeld28.08.1930BernauPfarrerPfarrer von 1874 - 1921 in Werneuchen
WerneuchenFriedrich Wilhelm August Schmidt23.03.1764Fahrland bei Potsdam26.04.1838WerneuchenFriedrich Wilhelm August Schmidt war evangelischer Geistlicher in Preußen und Verfasser ländlich-naiver Gedichte.1795 erfolgte die Berufung auf eine Pfarrstelle in Werneuchen. In der Zeit seiner Verlobung und in den ersten Ehejahren entstanden die besten seiner poetischen Werke. Genannt wurde er auch Schmidt von Werneuchen.
BRANDENBURG AN DER HAVEL
Brandenburg AltstadtKarl Mertens17.03.1903Rathenow24.09.1988RathenowKarl Mertens war ein deutscher BildhauerSeine Bronze-Skulptur "Frieden" steht auf dem Marienberg.
Brandenburg AltstadtClara Walterunbekannt  Clara Walter ist eine deutsche Bildhauerin und Innenarchitektin.Sie schuf die Waldmops-Figuren in Brandenburg an der Havel.
Brandenburg AltstadtHans Jürgen Detlef von Massow21.06.1686Brünnow24.06.1761BerlinHans Jürgen Detlef von Massow war ein preußischer Generalleutnant und Herr auf Waldow.Er war Bauherr des Frey-Hauses in Brandenburg an der Havel.
Brandenburg AltstadtFriedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt14.09.1769Berlin06.05.1859BerlinAlexander von Humboldt war ein deutscher Naturforscher und Mitbegründer der Geographie als empirische Wissenschaft.Eine Büste steht im Brandenburger Humboldthain.
Brandenburg DomJoachim Wagner13.04.1690Karow/Herzogtum Magdeburg23.05.1749SalzwedelJoachim Wagner war ein bedeutender brandenburgischer Orgelbauer.Er ist der Erbauer der Orgel im Dom St. Peter und Paul.
Brandenburg NeustadtHeike Adner1960  Heike Adner ist eine deutsche Bildhauerin.Sie schuf, in Zusammenarbeit mit Knuth Seim, die Undine-Skulptur am Packhof in Brandenburg.
PlaueCarl Ferdinand Wiesike24.12.179811.10.1880Carl Ferdinand Wiesike war Unternehmer und Landwirt.Carl Ferdinand Wiesike ließ die heutige Villa Wiesike errichten.
COTTBUS
Cottbus-MitteCarl Eduard Ferdinand Blechen29.07.1798Cottbus23.07.1840Berlindeutscher Landschaftsmaler und Professor für Landschaftsmalerei an der Berliner Akademie der Künste
ELBE-ELSTER
Bad LiebenwerdaGotthard Daniel Fritzsche20.07.1797Liebenwerda26.10.1863Lobethal/AustralienTheologe und Begründer der Evangelisch-Lutherische Kirche in Australien
Bad LiebenwerdaHerrmann Robert Reiss20.12.1844Groß Bubainen in Ostpreußen11.11.1911Liebenwerdadeutscher Erfinder und Firmengründer, Erfinder des ersten Steh-Sitz-Schreibtisches in Deutschland
BreitenauJohann Friedrich Grael09.01.1707Quilitz (Neuhardenberg)27.09.1740Bayreuthdeutscher Baumeister des Barock, schuf den Turm der Heiliggeistkirch zu Postdam, gestaltete die Innenräume des Berliner Stadtschlosses
FinsterwaldeInge Deutschkron23.08.1922Finsterwaldeunbekanntdeutsch-israelische Journalistin und Autorin
PrieschkaFriedrich Christoph Gestewitz03.11.1753Prieschka01.08.1805DresdenDeutscher Politiker, Abgeordneter des Preußischen Landtages
SallgastChristian Ludwig25.02.1622Herzberg am Harz15.03.1665bei CelleChristian Ludwig Herzog zu Braunschweig-Lüneburg war Fürst des Fürstentums Calenberg und Fürst des Fürstentum Lüneburg. Eine Gedenktafel befindet sich am Eingang zu Schloss Sallgast.
SaxdorfHanspeter Bethke10.10.1935Magdeburg07.02.2018SaxdorfMaler und GrafikerGesamtkunstwerk "Saxdorfer Pfarrgarten" ist durch das Engagement von Hanspeter Bethke entstanden.
SonnewaldeMatthias Claunick170828.07.1781SonnewaldeZu seiner Zeit war er prägender Kopf des Niederlausitzer Landorgelbaus. Er baute überwiegend einmanualige Werke.Sterbeort ist Sonnewalde.
SonnewaldeCarl Gotthold Claunick17.05.1761Sonnewalde05.07.1829SonnewaldeCarl Gotthold Claunick war ein deutscher Orgelbauer.Carl Gotthold Claunick wurde in Sonnewalde geboren.
StechauJohann Christian Friedrich Hölderlin20.03.1770Lauffen am Neckar07.06.1843TübingenJohann Christian Friedrich Hölderlin zählt zu den bedeutendsten deutschen Lyrikern. 1796 - 1798 war er als Hauslehrer im Schloss Stechau tätig.
StechauSusette Gontard09.02.1769Hamburg22.06.1802Frankfurt am MainSusette Gontard entstammte der Hamburger Kaufmannsfamilie Borkenstein und war die große Liebe des Dichters Friedrich Hölderlin.
StechauAdolph Andreas Friedrich Gontard18341909Rittergutsbesitzer auf Mockau bei LeipzigAdolph Andreas Friedrich Gontard war der Ur-Ur-Großvater des heutigen Besitzers von Schloss Stechau, Dr. Bardia Khadjavi-Gontard und früherer Besitzer des Anwesens.
StechauBardia Khadjavi-Gontardunbekannt  Rechtsanwalt in MünchenBardia Khadjavi-Gontard erwarb das Schloss Stechau.
WerenzhainPaul HenselunbekanntunbekanntAmtsvorsteher auf dem Winkelgut bei Werenzhain
FRANKFURT (ODER)
BooßenCarl Friedrich Rudolph SchulzunbekanntunbekanntCarl Friedrich Rudolph Schulz war Rittergutsbesitzer und Reichstags- und Landtagsabgeordneter.1864 erwarb Carl Friedrich Rudolph Schulz Schloss Booßen und ließ es erweitern.
Frankfurt (Oder)Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist10.10.1777Frankfurt (Oder)21.11.1811 am Stolper Loch, heute Kleiner Wannsee (Berlin) deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist
Frankfurt (Oder)Heinrich Adolf von Bardeleben01.03.1819Frankfurt (Oder)24.03.1895Berlinbedeutender Chirurg seiner Zeit (Methodik der antiseptischen Wundbehandlung) und Generalarzt im deutsch-französischen Krieg
Frankfurt (Oder)Ulrich von Hutten21.04.1488Frankfurt (Oder)29.08.1523auf der Insel Ufenau/Zürichseedeutscher Schriftsteller und Verfasser theologischer Schriften
Frankfurt (Oder)Adolf Mützelburg03.01.1831Frankfurt (Oder)17.01.1882Berlindeutscher Schriftsteller und Autor historischer RomaneSein Geburtsort war Frankfurt (Oder)
Frankfurt (Oder)Georg Freiherr von Rheinbaben21.08.1855Frankfurt (Oder)25.03.1921Düsseldorfpreußischer Politiker
Frankfurt (Oder)Anton von Werner09.05.1843Frankfurt (Oder)04.01.1915Berlinpreußischer Historienmaler, der in der deutschen Kunstgeschichte als Hauptrepräsentant des Wilhelminismus git
Frankfurt (Oder)Herrmann von Wißmann04.09.1853Frankfurt (Oder)15.06.1905Weißenbach (Österreich)deutscher Afrikaforscher, Offizier und Kolonialbeamter; vom 26. April 1895 bis 3. Dezember 1896 Gouverneur von Deutsch-Ostafrika; er durchquerte 1886 - 1887 Afrika vom Kongo bis zur Sambesimündung
Frankfurt (Oder)Friedrich August Johannes Loeffler24.06.1852Frankfurt (Oder)09.04.1915Berlindeutscher Mediziner, Hygieniker und Bakteriologe, Schüler von Robert Koch in Berlin, entdeckte die Erreger verschiedener Infektionskrankheiten, beispielsweise der Diphtherie
Frankfurt (Oder)Oskar Karl Gustav Adolf von Preußen27.07.1888Potsdam im Marmorpalais27.01.1958MünchenOskar Karl Gustav Adolf von Preußen war der fünfte Sohn des preußischen Königs und Deutschen Kaisers Wilhelm II., später Generalmajor und 35. Herrenmeister des Johanniterordens.
Frankfurt (Oder)Joachim I. Nestor21.02.1484Cölln an der Spree11.07.1535StendalJoachim I. Nestor stammte aus dem Geschlecht der Hohenzollern und war von 1499 bis 1535 Kurfürst von Brandenburg.
Frankfurt (Oder)Albrecht Kardinal von Brandenburg28.06.1490Cölln an der Spree24.09.1545auf der Martinsburg zu MainzAlbrecht Kardinal von aus dem Haus der Hohenzollern war gemeinsam mit seinem älteren Bruder Joachim I. Nestor Co-Markgraf von Brandenburg (als Albrecht IV.). Anschließend wurde er Erzbischof von Magdeburg.
Frankfurt (Oder)Axel Schulz (Bildhauer)20.05.1937Königs Wusterhausen04.03.2012NeuentempelAxel Schulz war ein deutscher Bildhauer und Grafiker.Axel Schulz schuf die Figurengruppe "Musiker" in Frankfurt (Oder).
Frankfurt (Oder)Wilhelm Sauer23.03.1831Schönbeck09.04.1916Frankfurt (Oder)Orgelbauer und Begründer der W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) GmbHWilhelm Sauer verstarb in Frankfurt (Oder).
Rosengarten/PagramGustav Adolf Hauer1840Kösen26.12.1913CharlottenburgHofbaumeisters Gustav Hauer war ein deutscher Architekt und preußischer Baubeamter.Hofbaumeisters Gustav Hauer entwarf den Kirchenbau in Rosengarten-Pagram.
HAVELLAND
Groß BehnitzAugust Julius Albert Borsig07.03.1829Berlin10.04.1878BerlinAugust Julius Albert Borsig war ein deutscher Unternehmer. Er war der Sohn von August Borsig, dem Gründer der Borsigwerke.In Groß Behnitz ließ Albert Borsig ein Herrenhaus errichten.
KetzinLuise Auguste Wilhelmine Amalie Herzogin zu Mecklenburg10.03.1776Hannover19.07.1810auf Schloss HohenzieritzGemahlin König Friedrich Wilhelms III. und Königin von Preußen
Kleßen-GörneJakob Friedrich von Briest16311703havelländische Landrat
Kleßen-GörneGustav Lilienthal09.10.1849Anklam01.02.1933BerlinGustav Lilienthal - Baumeister und Sozialreformer - ist der jüngere Bruder Otto Lilienthals.
Kleßen-GörneChristoph Philipp Gerhard von BredowunbekanntunbekanntHerr auf Gut Görne1786 erbaute Christoph Philipp Gerhard von Bredow das Gutshaus in Görne.
LochowIlse von Bredow05.07.1922Teichenau/Schlesien20.04.2014HamburgIlse Gräfin von Bredow war eine deutsche Schriftstellerin.Sie wuchs im Forsthaus von Lochow im Havelland auf.
MilowCarl Andreas Julius Bolle01.09.1832Milow28.09.1910BerlinCarl Andreas Julius Bolle war Maurer, Baumschulenbesitzer und der Gründer und Besitzer der traditionsreichen Meierei C. Bolle. Sein Spitzname „Bimmel-Bolle“ entstand wegen mit Handglocken bimmelnden Milchverkäufer auf seinen Bolle-Milchwagen. In Milow wurde er geboren und besuchte hier die Dorfschule.
NennhausenFriedrich Heinrich Karl Baron de la Motte Fouqué12.02.1777Brandenburg an der Havel23.01.1843BerlinDichter der Romantik und Besitzer des Gutes Nennhausen
NennhausenCaroline de la Motte Fouqué07.10.1773Berlin20.07.1831Gut NennhausenCaroline de la Motte Fouqué war eine deutsche Schriftstellerin der Romantik.Sie wuchs auf Schloss Nennhausen auf.
RathenowJohann Heinrich August von Duncker14.01.1767Rathenow14.06.1843RathenowErfinder der Vielschleifmaschine zur Herstellung optischer Linsen und Gründer der Rathenower Optischen WerkeJohann Heinrich August von Duncker wurde in Rathenow geboren. Sein Geburtshaus befindet sich auf dem Kirchplatz.
RathenowGustav Adolf Rochus von Rochow01.10.1792auf Schloss Nennhausen11.09.1847auf Schloss Reckahnpreußischer Innenminister und Reformer des preußischen Zuchthauswesens, Verfasser des preußischen Eisenbahngesetzes und Mitinitiator der Gründung des Dampfkesselüberwachungsvereins (Vorläufer des TÜV)Nach dem Ausscheiden aus seinem Amt des Polizeiministers zog sich Gustav Adolf Rochus von Rochow auf das Familienschloss Reckahn zurück.
RathenowJoachim Christian Blum19.11.1739Rathenow28.08.1790RathenowJoachim Christian Blum war ein deutscher Dichter.Geburtsort war Rathenow.
RetzowErnst von Bredow18651909Besitzer des Herrenhaus in Retzow von 1900 bis 1909
RibbeckHans-Georg Karl Anton von Ribbeck05.07.1880Bagow1945KZ SachsenhausenHans-Georg Karl Anton von Ribbeck war der letzte Herr auf Ribbeck und Bagow. Er starb im Februar 1945 im Konzentrationlager Sachsenhausen bei Oranienburg.
RibbeckAlice Irene Renate von Ribbeck09.11.1907Leipzig16.06.1979JesbergEhefrau des letzten Herren auf Ribbeck und Bagow
RibbeckHans Georg Henning von Ribbeck19.09.183826.08.1898
RibbeckMarie-Agnes von Ribbeck15.09.1880Hannover15.08.1967RanstadtEhegattin von Hans-Georg Karl Anton von RibbeckDie Grabstätte von Marie-Agnes von Ribbeck befindet sich auf dem Familienfriedhof in Ribbeck.
RibbeckKnuth Seim1961Karl-Marx-Stadt  Kurt Seim ist ein deutscher Bildhauer.Knut Seims schuf die Skulpturengruppe "Havel" im Schlosspark Ribbeck.
SenzkeWolf Dietrich Otto von Bredow01.05.1834Gut Senzke18.03.1920Gut SenzkeWolf Dietrich Otto von Bredow war Gutsbesitzer und preußischer Politiker.Das Herrenhaus in Senzke ließ Wolf Dietrich Otto von Bredow 1874 errichten.
StechowJohann Karl von Stechow26.04.1902Charlottenburg29.12.1969Bad Godesbergdeutscher Diplomat in der Zeit des Nationalsozialismus und Botschafter der Bundesrepublik Deutschland
StöllnKarl Wilhelm Otto Lilienthal23.05.1848Anklam10.08.1896Berlindeutscher Luftfahrtpionier; Am 9. August 1896 stürzte Lilienthal bei Stölln am Gollenberg aus etwa 15 m Höhe ab. Beigesetzt wurde er auf dem Friedhof Lichterfelde.
StöllnPaul BeylichunbekanntunbekanntOtto Lilienthals Flugzeugmonteur
WachowJochen Kowalski30.01.1954Wachow  deutscher Kammersänger (Countertenor)Geburtsort ist Wachow, ein Ortsteil von Nauen.
WagenitzHartwig von BredowunbekanntunbekanntHartwig von Bredow ließ um 1571 den Schwedenturm im Wagenitz erbauen.
DAHME-SPREEWALD
EichwaldeSonja Alice Selma Toni Ziemann08.02.1926EichwaldeunbekanntSonja Ziemann ist eine deutsche Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin.
HalbeCurt Carl Ernst Steinberg12.12.1880Koblenz13.12.1960HannoverCurt Carl Ernst Steinberg war ein deutscher Architekt.Unter seiner Leitung erfolgte die Grundsteinlegung der Dankeskirche in Halbe.
Königs WusterhausenGotthilf Ludwig Möckel22.07.1838Zwickau26.10.1915DoberanGotthilf Ludwig Möckel war ein deutscher Architekt.Nach seinen Entwürfen entstanden die Hauptgebäude der Schule für Blinde und Sehbehinderte.
LuckauChristoph Donat30.09.1625Marienberg14.08.1706MagdeburgChristoph Donat war ein sächsischer Orgelbaumeister.Die Orgel in der St.-Nikolai-Kirche Luckau wurde von Christoph Donat erbaut.
LübbenOtto Theodor von Manteuffel03.02.1805Lübben26.11.1882auf dem Gut Krossen (Lucka)Preußischer Ministerpräsident, hat wesentlichen Anteil an der preußischen Verfassung vom 5.12.1848
LübbenChristian Friedrich Voß11.10.1724Lübben24.04.1795Berlindeutscher Verleger (Vossische Zeitung)
LübbenChristian Ernst Mussigk03.03.1671Lübben25.11.1724Belzigbrandenburgischer evangelisch-lutherischer Theologe und Geistlicher
LübbenHermann Engelhardt18741915Hermann Engelhardt war ein deutscher Bildhauer.Hermann Engelhardt schuf die Skulpturen "Frieden" und "Krieg" am Schloss Lübben.
LübbenWilhelm Remler28.10.1824Lübben06.02.1896BerlinWilhelm Remler war ein deutscher Orgelbauer.Sein Geburtsort ist Lübben.
MittenwaldePaul Gerhardt12.03.1607Gräfenhainichen27.05.1676LübbenPaul Gerhardt war ein bedeutender Kirchenlieddichter. Das Studium der Theologie absolvierte er in Wittenberg.Seine erste Anstellung als Pfarrer fand er in Mittenwalde in der St.-Moritz-Kirche. Hier pflegte er auch die Liedkunst. 1653 erschien die fünfte Auflage von Crügers Gesangbuch, in dem sich 64 neue Lieder von Gerhardt befanden.
MittenwaldeErich Steinfurth10.08.1896Mittenwalde01.02.1934Berlin-WannseeDeutscher Politiker, von 1929 bis 1933 preußischer Landtagsabgeordneter für die KPD
MittenwaldeJohann David Ludwig Graf Yorck von Wartenburg26.09.1759Potsdam04.10.1830Gut Klein Oels, Landkreis OhlauLudwig Yorck von Wartenburg war ein preußischer Generalfeldmarschall und Begründer des Adelsgeschlechts Yorck von Wartenburg.Ludwig Yorck von Wartenburg lebte 1799 bis 1806 in Mittenwalde und ließ 1806 ein Wohnhaus errichten.
NiederlehmeRobert GuthmannunbekanntunbekanntRobert Guthmann war der Besitzer des Niederlehmer Kalksandsteinwerks um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Er war der Entwickler eines industriellen Verfahrens von Kalksandstein für den Hochhausbau.Er ließ den Wasserturm, Wahrzeichen des Ortes, erbauen. Im Ort erinnert die Robert-Guthmann-Straße an den Industriellen.
WanninchenHeinz Sielmann02.06.1917Rheydt06.10.2006MünchenHeinz Sielmann war ein deutscher Tierfilmer, Kameramann, Produzent und Publizist.In Wanninchen erwarb Heinz Sielmann mehr als 3000 Hektar ehemaliger Tagebauflächen, um sie langfristig für den Naturschutz zu sichern.
ODER-SPREE
AltbuchhorstRobert Hans Günther Havemann11.03.1910München09.04.1982GrünheideProfessor für Physikalische Chemie, Kommunist, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus (Rote Kapelle und Widerstandsgruppe Europäische Union), Regimekritiker in der DDRRobert Havemann wohnte in der Burgwallstraße 4 in Altbuchhorst. Sein Grab befindet sich auf dem Waldfriedhof Grünheide.
Alt MadlitzFriedrich Ludwig Karl Finck von Finckenstein18.02.1745Stockholm18.04.1818Madlitzpreußischer Regierungspräsident
Bad Saarow-PieskowAxel Schulz (Boxer)09.11.1968Bad Saarow  ehemaliger BoxprofiAxel Schulz wurde in Bad Saarow geboren.
Bad Saarow-PieskowXaver Scharwenka06.01.1850Samter bei Posen08.12.1924Berlindeutscher Komponist, Pianist und Musikpädagoge
Bad Saarow-PieskowEmil Kopp1848Potsdam1928Bad SaarowEmil Kopp war ein deutscher Architekt.Nach Kopps Plänen entstand der Bahnhof in Bad Saarow.
ErknerGerhart Johann Robert Hauptmann05.11.1862Ober Salzbrunn in Schlesien06.06.1946Agnetendorf/Agnieszków in Schlesiendeutscher Dramatiker und SchriftstellerGerhart Hauptmann bewohnte von 1885 bis 1889 die Villa Lassen, wo auch seine Söhne Ivo , Eckart und Klaus zur Welt kamen. Hier entstanden seine Werke "Vor Sonnenaufgang", "Fasching" und "Bahnwärter Thiel".
ErknerCarl Bechstein01.06.1826Gotha06.03.1900Berlindeutscher KlavierbauerCarl Bechstein wurde 1893 Ehrenbürger von Erkner, wo er sich eine Villa baute und finanziell zum Bau der Kirche beisteuerte. 1937 übernahm die Gemeinde das Haus, das seit dieser Zeit als Rathaus genutzt wird.
ErknerRobert Leibnitz22.06.1863Dobrilugk, Kreis Luckau22.11.1929Berlin-ZehlendorfRobert Leibnitz war ein deutscher Architekt.Robert Leibnitz leitete den Bau der Genezareth-Kirche Erkner.
ErknerLudwig Alexander Erdmann von Tiedemann17.11.1841Russoschin bei Danzig02.03.1908Wannsee bei BerlinLudwig Alexander Erdmann von Tiedemann war ein deutscher Architekt und preußischer Baubeamter.Ludwig Alexander Erdmann von Tiedemann leitete den Bau der Genezareth-Kirche Erkner.
FürstenwaldeOttomar Georg Alexander Geschke16.11.1882Fürstenwalde/Spree17.05.1957BerlinKomponist und kursächsischer Kapellmeister Als Ehrung wurde der Ottomar-Geschke-Platz in seiner Heimatstadt Fürstenwalde nach dem Komponisten benannt.
FürstenwaldeErnst Laas18.06.1837Fürstenwalde/Spree15.07.1885StraßburgPhilosoph und Pädogoge; bekannt wurde er mit seinen Schriften "Der deutsche Aufsatz in den ersten Gymnasialklassen" und "Der deutsche Unterricht auf höhern Lehranstalten"
FürstenwaldeJulius Carl Friedrich Pintsch06.01.1815Berlin20.01.1884FürstenwaldeJulius Carl Friedrich Pintsch war ein deutscher Klempnermeister und Unternehmer. Nach ihm ist das Pintsch-Gas-System und die Pintsch-Boje benannt.
FürstenwaldeHans-Michael Rehberg02.04.1938Fürstenwalde/Spree07.11.2017BerlinHans-Michael Rehberg war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.
FürstenwaldeGerhard Goßmann01.11.1912Guben25.07.1994Bad SaarowGerhard Goßmann war ein deutscher Graphiker und Illustrator.
FürstenwaldeOtto GrasnickunbekanntunbekanntOtto Grasnick war ein Fürstenwalder Brauereibesitzer und Stadtrat.Der Brunnen an der Eisenbahnstraße wurde der Stadt von Otto Grasnick zum Gedenken an seine verstorbene Ehefrau Maria Grasnick gestiftet.
FürstenwaldeDaniel Gottfried Hamann14.07.174608.07.1819Daniel Gottfried Hamann war königlicher Amtmann.In Fürstenwalde wird an dieser Tafel Daniel Gottfried Hamann gedacht.
Görsdorf bei BeeskowGünter Martin de Bruyn01.11.1926Berlin  deutscher SchriftstellerGünter de Bruyn lebt in Berlin und im Gutshaus Görsdorf bei Beeskow.
GrünheideFriedrich Carl Georg Kaiser25.11.1878Magdeburg04.06.1945AsconaGeorg Kaiser war ein deutscher Schriftsteller, der erfolgreichste expressionistische Dramatiker.Von 1921 bis 1938 wohnte Georg Kaiser in Grünheide in der Villa Alexander, Waldeck 4 (heute Georg-Kaiser-Haus, Waldeck 5 a).
GrünheideErnst Hermann Heinrich Rowohlt23.06.1887Bremen01.12.1960HamburgErnst Rowohlt war ein deutscher Verleger.1908 gründete er den Rowohlt Verlag in Leipzig.Ernst Rowohlt wohnte einst in Grünheide, Karl-Marx-Straße 4. In dem Haus unterschrieb er im April 1932 mit Rudolf Ditzen den Vertrag zum Roman "Kleiner Mann - was nun?"
HeinersdorfHans-Alexander von Voss13.12.1907Charlottenburg08.11.1944HeinersdorfHans-Alexander von Voss war Berufsoffizier und Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944.Wegen eines Hinweises über die drohende Festnahme durch die Gestapo nahm sich Hans-Alexander von Voss am 8. November 1944 am Heinersdorfer See das Leben. Eine Gedenktafel für Voss befindet sich in Waldsieversdorf.
HeinersdorfGiovanni Simonetti1652Roveredo (Graubünden)04.11.1716BerlinGiovanni Simonetti war ein italienischer Stuckateur. In seiner Zeit gilt er im mitteldeutschen Raum als führender Stuckateur. Nur wenige seiner Arbeiten sind erhalten.Von Simonetti sollen die Deckenarbeiten im Herrenhaus Heinersdorf stammen.
HeinersdorfFranz von Meinders1630Bielefeld22.11.1695BerlinFranz von Meinders war kurbrandenburgischer Minister und Diplomat unter Friedrich Wilhelm und Friedrich III.Franz von Meinders war Besitzer des Herrenhauses Heinersdorf.
HeinersdorfGünther Schulz von Heinersdorf26.10.188103.06.1938Besitzer von Heinersdorf und BehlendorfGünther Schulz von Heinersdorf war Besitzer des Herrenhauses Heinersdorf. Seine Ruhestätte befindet sich auf dem Heinersdorfer Friedhof.
KossenblattJohann Albrecht von Barfus1635Möglin17.12.1704Kossenblattbrandenburgisch-preußischer Generalfeldmarschall
KossenblattEleonore von Barfus29.10.1674Friedrichstein02.09.1726KossenblattEleonore von Barfus war die zweite Frau des brandenburgisch-preußischen Generalfeldmarschalls Hans Albrecht von Barfus.
KossenblattGeorg von Oppen15481609Kurfürstlich-brandenburgischer Ober-Kämmerer
KossenblattAugust Wilhelm von Preußen09.08.1722Berlin12.06.1758OranienburgPrinz von Preußen und preußischer General
KrügersdorfHans von Steinkellerunbekannt1553Hauptmann von Beeskowerster Besitzer des Gutshauses in Krügersdorf
LindenbergRichard Aßmann13.04.1845Magdeburg28.05.1918GießenRichard Aßmann war ein deutscher Meteorologe und Mitbegründer der Aerologie.Richard Aßmann war Direktor des Observatoriums in Lindenberg.
LindenbergRaban von Canstein10.08.1617Schloss Canstein22.03.1680KüstrinRaban von Canstein war ein kurbrandenburgischer Geheimrat und Hofkammerpräsident.Raban war Herr auf Canstein, Warburg, Eiche, Schönberg, Dalwitz, Helmsdorf, Neukirch und Hauptmann der Herrschaften Beeskow, Storkow, Lindenberg und Mallynchen.
MüllroseHellmuth Ulrici28.10.1874Seelow25.08.1950BerlinHellmuth Ulrici war ein deutscher Arzt und Klinikdirektor.Hellmuth Ulrici war erster Chefarzt auf Gut Zeisigberg in Müllrose.
MüllrosePaul Brandes1873Ostpreußen1951Paul Brandes war ein deutscher Architekt.Zusammen mit Paul Hakenholz entwarf er die Heilstätten Hohenlychen und Gut Zeisigberg.
MüllrosePaul Hakenholz24.02.1872Staßfurt1942Paul Hakenholz war ein deutscher Architekt und Schriftsteller.Zusammen mit Paul Brandes entwarf Hakenholz zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Heilstätten Hohenlychen und Gut Zeisigberg in Müllrose.
Neuendorf im SandeHans Günter Rosenthal02.04.1925Berlin10.02.1987BerlinHans Rosenthal war ein deutscher Entertainer, Moderator, Regisseur, Abteilungsleiter für Unterhaltung im RIAS und Mitglied im Direktorium des Zentralrats der Juden.Hans Rosenthal wurde ab 1940 von den Nationalsozialisten zu Zwangsarbeit herangezogen. Er arbeitete unter anderem im Auftrag des Landwerkes Neuendorf bei Fürstenwalde/Spree als Totengräber.
Neu BostonDieter „Didi“ Senft07.02.1952Reichenwalde bei Berlin  Schlosser, Künstler, Erfinder und Fahrrad-Designer2004 eröffnete in Neu Boston ein Museum für Fahrradkuriositäten, in dem alle 17 Räder, mit denen er im Guinness-Buch steht, und weitere Radsportexponate ausgestellt werden.
RauenChristian Gottlieb Cantian23.06.1794Berlin11.04.1866Berlindeutscher Steinmetz und Baumeister
SauenAugust Bier24.11.1861Helsen, Waldeck12.03.1949SauenAugust Bier war ein deutscher Chirurg und Hochschullehrer. Er war auch ein bedeutender Förster.
SchöneicheJulius WredeunbekanntunbekanntBesitzer vom Schloss und Gut Schöneiche von 1904 - 1928
SchöneicheErnst Friedrich Heinrich von Knobelsdorff09.09.1817Berlin11.05.1892Schöneiche bei BerlinErnst Friedrich Heinrich von Knobelsdorff war Besitzer des Gutes Schöneiche
SchöneicheFriedrich Wilhelm Constantin KnobelsdorffunbekanntunbekanntKöniglicher preußischer Kammerherr und Resident der freien Stadt Krakau
SchöneicheLudwig Adolf Wilhelm von Lützow18.05.1782Berlin06.12.1834Berlinpreußischer Generalmajor und Freiheitskämpfer; im Lützowhaus Schöneiche wurde er 1809 nach seiner Verwundung in der Schlacht von Dodendorf gesundgepflegt
SelchowAlfred Breslauer23.06.1866Berlin19.03.1954ZürichAlfred Breslauer war ein deutscher Architekt jüdischer Herkunft.Alfred Breslauer errichtete im Auftrag von Mankiewitz das Gutshaus in Selchow.
SelchowPaul Mankiewitz07.11.1857Mühlhausen22.06.1924Gut Selchow bei Storkow (Mark)Paul Mankiewitz war ein deutscher Bankmanager. Von 1919 bis 1923 war er Sprecher der Deutschen Bank.Besitzer von Gut Selchow
SieversdorfChristian Scheffler05.07.1954Dessau  deutscher OrgelbauerChristian Scheffler betreibt eine Orgelwerkstatt in Sieversdorf.
SteinhöfelBalthasar Dietloff von Wulffenunbekanntunbekannt
SteinhöfelJoachim Christian von Blumenthal06.12.1720auf Gut Quackenburg, Hinterpommern17.03.1800BerlinMinister beim preußischen Generaldirektorium; Erbherr auf Steinhöfel
SteinhöfelValentin von Massow19.03.1752Minden10.08.1817Steinhöfelpreußischer Oberhofmarschall
Storkow (Mark)PuhdysunbekanntunbekanntSonderausstellung "40 Jahre PUHDYS"
Storkow (Mark)Johann Emil Schaudt14.08.1871Stuttgart06.04.1957BerlinJohann Emil Schaudt war ein deutscher Architekt.Nach dem Erwerb der Burg Storkow im Jahre 1910 restaurierte er die Burg.
TrebatschFriedrich Wilhelm Ludwig Leichhardt23.10.1813Trebatsch1848Zentralaustraliendeutscher Entdecker, Zoologe, Botaniker und Geologe, Erforscher der Zoologie, Botanik und Geologie Australiens
WoltersdorfOtto Tade1910unbekanntDer Berliner Unternehmer Otto Tade hat sich in Woltersdorf bei der Entwicklung des Ortes Verdienste erworben. Ihm sind der Aussichtsturm und die Strandpromenade zu verdanken.
WoltersdorfRichard Hugo Max Zoozmann13.03.1863Berlin15.02.1934KarlsruheSchriftsteller, Übersetzer, Lyriker, Dramatiker
WulkowCurt Herrmann01.02.1854Merseburg13.09.1929ErlangenCurt Herrmann war ein deutscher Maler des Impressionismus und Neoimpressionismus.Curt Herrmann lebte im Gutshaus seiner Familie in Wulkow bei Hangelsberg.
MÄRKISCH-ODERLAND
AltranftCharlotte von Mahlsdorf18.03.1928Berlin-Mahlsdorf30.04.2002BerlinGründerin und langjährige Leiterin des Gründerzeitmuseums in Berlin-Mahlsdorf
AltranftWolf Friedrich von BomsdorfunbekanntunbekanntOberst und Kommandant der Feste Oderberg, Ranft
AltranftSamuel von Marschall29.08.1683Königsberg in Ostpreußen11.12.1749BerlinMinister unter den preußischen Königen Friedrich Wilhelm I. und Friedrich II. Marschall gilt als einer der wichtigsten Männer Preußens. Er führte moderne Verwaltungsmethoden im absolutistischen Königreich ein.
AltranftWilhelm Werner Georg von Hacke23.01.1785Berlin13.01.1841BerlinWilhelm Werner Georg von Hacke war 1916 kurze Zeit Besitzer von Schloss Altranft.
AltranftGraf Edwin Carl Wilhelm von Hacke18.12.1821Berlin03.02.1890PalermoEdwin Carl Wilhelm Graf von Hacke war Rittergutsbesitzer, Zuckerfabrikant und Mitglied des Deutschen Reichstags.
Bad FreienwaldeWilhelm Loose05.12.1878Reetz Kreis Arnswalde1967Lehramt in den Fächern Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Turnen für höhere Schulen; Oberstudienrat Wilhelm Loose baute als erster Stadtschulrat das Schulwesen in Freienwalde mit auf.Am Haus der Naturpflege befindet sich eine Gedenktafel zu Ehren von Wilhelm Loose. Dort stand seine Gartenhütte, unter der sich der Naturschutznestor Kurt Kretschmann kurz vor Kriegsende Monate lang in einem Erdloch versteckt hielt. Loose brachte sich damit selbst in Lebensgefahr, weil er einem Deserteur Unterschlupf gewährte.
Bad FreienwaldeDavid Gilly07.01.1748Schwedt/Oder05.05.1808Berlindeutscher Architekt, Stadt- und Regionalplaner, BaureformerSchloss Freienwalde wurde 1798/99 von David Gilly als Sommerwitwensitz für die Königin Friederike Luise von Preußen erbaut.
Bad FreienwaldeWalther Rathenau29.09.1867Berlin24.06.1922Berlindeutscher Industrieller, Schriftsteller und PolitikerWalther Rathenaus Interesse galt dem in Vergessenheit geratenen Hohenzollernschlösschen Freienwalde, das er im Jahre 1909 von der preußischen Hofkammer für 262.500 Mark erwarb.
Bad FreienwaldeClara WendrothunbekanntunbekanntClara Wendroth war Dichterin in Bad Freienwalde und Gattin des dortigen Försters. Sie war die Autorin eines Gedichtes über die Kurfürstenquelle.Clara Wendroth, Gattin des Försters und Autorin eines Gedichtes über die Kurfürstenquelle, war die Erbin des Körnerschen Besitzes, zu dem auch das Erbe des Dichters der Befreiungskriege 1813 Theodor Körner gehörte.
Bad FreienwaldeKurt Kretschmann02.03.1914Berlin20.01.2007Bad FreienwaldeKurt Kretschmann gilt als Begründer des Naturschutzes in der DDR.Kretschmann baute 1945/1946 ein Blockhaus auf dem Gartengelände in Bad Freienwalde, wo er sich 75 Tage lang als Deserteur versteckt hielt. Dieses baute er ab 1960 zum „Haus der Naturpflege“ aus, das für alle geöffnet war, die an Naturschutz, natürlichem Gartenbau und vegetarischer Lebensweise interessiert waren.
Bad FreienwaldeChristian Bernhard Rode25.07.1725Berlin28.06.1797BerlinChristian Bernhard Rode war ein Berliner Historienmaler.Über dem Eingang des Landhauses in Bad Freienwalde befinden sich Darstellungen von Christian Bernhard Rode.
Bad FreienwaldeBirger Ruud 23.08.1911Kongsberg/Norwegen13.06.1998Kongsberg/NorwegenBirger Ruud war ein norwegischer Skispringer und Skirennläufer.Birger Ruud sprang auf der alten Schanze im Papengrund 1936 einen Schanzenrekord mit 40,5 m.
Bad FreienwaldeBernhard Friedrich Albinus07.01.1653Dessau07.09.1721LeidenBernhard Friedrich Albinus war ein deutscher Mediziner.1685 beschrieb er die 1683 entdeckte Heilquelle, heutige Kurfürstenquelle, in Bad Freienwalde.
BollersdorfEgon Erwin Kisch29.04.1885Prag31.03.1948Pragdeutschsprachiger Schriftsteller, Journalist und Reporter
BralitzErwin Wickert07.01.1915Bralitz26.03.2008RemagenErwin Wickert war ein deutscher Diplomat und Schriftsteller.Geburtsort ist Bralitz.
BruchmühleWalter Ulbricht30.06.1893Leipzig01.08.1973Groß DöllnVon 1949 an bis zu seiner Entmachtung 1971 war Walter Ulbricht der bedeutendste Politiker der Deutschen Demokratischen Republik.
BrunowFerdinand Zenker17.02.1792Berlin1864BrunowFerdinand Zenker war ein deutscher Kämpfer in den Befreiungskriegen, Landwirt und Gutsbesitzer.1823 kaufte er das Rittergut Brunow. Er baute das Gut zu einem Musterbetrieb aus, legte Versuchsfelder an, experimentierte mit verschiedenen Landmaschinen und erbaute eine Brennerei. Er wurde in einem für ihn und seine Familie errichteten Familiengrab auf dem Kirchhof von Brunow beigesetzt.
BuckowEugen Berthold Friedrich Brecht (Bertolt Brecht)10.02.1898Augsburg14.08.1956Berlindeutscher Dramatiker und Lyriker des 20. JahrhundertsDas Brecht-Weigel-Haus ist ein Museum und eine Gedenkstätte für das Künstlerehepaar Bertolt Brecht und Helene Weigel in Buckow.
BuckowHelene Weigel12.05.1900Wien06.05.1971Berlinösterreichisch-deutsche Schauspielerin und Intendantin des Berliner EnsemblesDas Brecht-Weigel-Haus ist ein Museum und eine Gedenkstätte für das Künstlerehepaar Bertolt Brecht und Helene Weigel in Buckow.
CöthenGottfried von Jena20.11.1624Zerbst08.01.1703Halle (Saale)Gottfried von Jena war deutscher Diplomat und preußischer Politiker.Gottfried von Jena ließ die Cöthener Kirche erbauen.
Dahlwitz-HoppegartenHeinrich von Treskow24.01.1823Friedrichsfelde21.09.1886DahlwitzReiter und Pferdezüchter, Erbauer von Schloß Dahlwitz und als Mitbegründer der PferderennbahnHeinrich von Treskow war Gutsherr auf Dahlwitz mit Hoppegarten, Kiekemal und Rahnsdorf:
Dahlwitz-HoppegartenCarl Hildebrand von Canstein04.08.1667Lindenberg bei Beeskow19.08.1719Berlinbrandenburgischer Hofbeamter und Stifter der Cansteinschen Bibelanstalt, der ältesten Bibelgesellschaft der WeltDer Besitz des Ortes Dahlwitz wechselte im Laufe der Jahrhunderte seit dem Mittelalter häufig. So verkaufte 1716 Carl Hildebrand Freiherr von Canstein Dahlwitz an den Geheimen Rat Freiherr Samuel von Marschall. Nach von Canstein ist heute eine Straße nahe der Dorfkirche im Ort benannt.
Dahlwitz-HoppegartenGeorg Friedrich Heinrich Hitzig08.11.1811Berlin11.10.1881Berlindeutscher Architekt und Schüler von Karl Friedrich SchinkelFriedrich Hitzig hat Schloss Dahlwitz nach seinen Entwürfen in den Jahren 1855/56 für den Gutsbesitzer Carl von Treskow gebaut.
Dahlwitz-HoppegartenJames Cooter18.03.188023.04.1945Jockey und TrainerSein Grab befindet sich auf dem Friedhof in Dahlwitz.
Dahlwitz-HoppegartenWilliam Deans24.01.1852England03.09.1898Lichtenbergenglischer TrainerSein Grab befindet sich auf dem Friedhof in Dahlwitz.
Dahlwitz-HoppegartenRichard Alexander Waugh21.01.185517.07.1929englischer TrainerSein Grab befindet sich auf dem Dahlwitzer Friedhof.
Dahlwitz-HoppegartenCharles Ballantine18.07.186425.08.1904englischer JockeySein Grab befindet sich auf dem Friedhof in Dahlwitz.
EichwerderHorst Engelhardt1951Leuben  Bildhauerfreischaffender Künstler in Eichwerder bei Wriezen im Oderbruch
FalkenbergCarl Friedrich von Jena19.02.1770Döbberitz20.10.1838NeapelCarl Friedrich von Jena hatte auf dem Paschenberg in Falkenberg bereits 1824 die Gutswälder parkähnlich anlegen lassen und errichtete 1824 einen Aussichtspunkt, das Jagdschlösschen "Carlsburg".
FalkenbergPaul Matzdorf07.03.1864Altrüdnitz03.01.1930Paul Matzdorf war ein deutscher Pädagoge, Jugendschriftsteller, Bildhauer und Medailleur.Er schuf das Portraitrelief auf dem Fontaneplatz in Falkenberg.
FredersdorfHeinrich Graf von Podewils03.10.1696Krangen29.07.1760MagdeburgMausoleum der Familie von Podewils war ein königlich preußischer Wirklicher Geheimer Staats-, Kriegs- und Kabinettsminister.
FredersdorfKarl Ernst Georg von Podewils06.08.173803.06.1789Kammerherr
FriedersdorfFriedrich August Ludwig von der Marwitz29.05.1777Berlin06.10.1837FriedersdorfPreußischer General, Politiker und ErzählerBis zu seinem Tod 1837 bewirtschaftete Marwitz sein Gut Friedersdorf. Er selbst, seine beiden Frauen, seine Brüder und Söhne liegen auf dem von ihm angelegten Familienfriedhof an der Mauer der Kirche begraben.
GarzauFriedrich Wilhelm Carl von Schmettau13.04.1743Berlin18.10.1806WeimarFriedrich Wilhelm Carl von Schmettau war preußischer Generalleutnant, Topograf und Kartograf. Friedrich Wilhelm Carl von Schmettau hatte von 1780 bis 1784 in Garzau ein Herrenhaus gebaut und einen Landschaftspark mit einer Pyramide aus Feldsteinen angelegt. Später verkaufte Schmettau das Anwesen, um Schloss Köpenick zu erwerben.
Groß NeuendorfStefan Hessheimer19.05.1952Leipzig  deutscher FotografStefan Hessheimer lebt jetzt in Groß Neuendorf im Oderbruch, wo er Foto- und Kochkurse anbietet.
Groß NeuendorfEmil Karl Alexander Flaminius1807Küstrin07.10.1893BerlinEmil Flaminius war ein deutscher Architekt und preußischer Baubeamter.Emil Flaminius war der Baumeister der Kirche in Groß Neuendorf.
GusowWulf Friedrich von Schapelow15881646GusowMitglied eines alten märkischen Adelsgeschlechtes in BrandenburgWulf Friedrich von Schapelow war der letzte derer von Schapelow. Er war Besiter der Güter Gusow und Platkow.
GusowGeorg von Derfflinger20.03.1606Neuhofen an der Krems, Erzherzogtum Österreich04.02.1695Gusowkurfürstlich-brandenburgischer Feldmarschall und Statthalter von PommernGeorg von Derfflinger starb in Gusow, nachdem er nochmals fünf Jahre zuvor als 84-Jähriger an einem Feldzug gegen Ludwig XIV. teilgenommen hatte. Er wurde in der Kirche von Gusow begraben.
HoppegartenMax Steinthal24.12.1850Berlin08.12.1940BerlinMax Steinthal war ein Berlin Bankier und Direktor der Deutschen Bank. Eine seiner Hauptleistungen war die Finanzierung der Berliner U-Bahn.Max Steinthal war Besitzer des Gutes "Neue Mühle".
JäckelsbruchFriedrich Wilhelm Jäckelunbekannt1784Kammerrat und Besitzer des Rittergutes Jäckelsbruch (Wriezen OT Eichwerder)Das ehemalige Rittergut Jäckelsbruch ist nach seinem ersten Besitzer, dem Kammerrat Friedrich Wilhelm Jäckel benannt, der das Land am 9. Oktober 1755 erwarb und ein Herrenhaus bauen ließ, das 1780 vollendete wurde.
JäckelsbruchArno Breker19.07.1900Elberfeld13.02.1991DüsseldorfArno Breker war ein deutscher Bildhauer und Architekt.Zu seinem 40. Geburtstag 1940 erhielt Breker von Hitler das ehemalige Rittergut Jäckelsbruch in bei Wriezen zum Geschenk. Die Schenkung umfasste nicht nur Schloss und Park, sondern auch die gesamte Ausstattung des Hauses sowie ein vom Architekten Friedrich Tamm neu erbautes Atelier.
JäckelsbruchBerthold Konrad Hermann Albert Speer19.03.1905Mannheim01.09.1981LondonAlbert Speer gehörte zu den führenden Architekten und zentralen Organisatoren des Nationalsozialismus.Er ließ den Atelier-Trakt in Jäckelsbruch bei Wriezen bauen.
JäckelsbruchJörg Engelhardt1978Wriezen  Jörg Engelhardt ist Bildhauer und Goldschmied.Jörg Engelhardt lebt in Jäckelsbruch.
JahnsfeldeErnst Heinrich Adolf von Pfuel03.11.1779Jahnsfelde03.12.1866Berlinköniglich-preußischer General der Infanterie, ein Reformer des Militärsports; sein Grabkreuz befindet sich in Jahnsfelde
JahnsfeldeErnst Ludwig von Pfuel20.04.1718Gielsdorf23.07.1789Berlinköniglich-preußischer Generalmajor und Hofmarschall des Prinzen Friedrich Wilhelm von Preußen und Gutsherr auf Jahnsfelde
JahnsfeldeChristian Ludwig von Pfuel169616.11.1756königlich-preußischer Generalmajor der Infanterie, Erbherr auf Jahnsfelde
JahnsfeldeChristian Friedrich von Pfuel16531702königlich-preußischer Oberst, Erbherr auf Gielsdorf, Wilkendorf und Jahnsfelde
JahnsfeldeCurt-Christoph von Pfuel02.09.1907Berlin05.08.2000BonnCurt-Christoph von Pfuel war preußischer Assessor, deutscher Repräsentant der Presse- und Informationsabteilung des Europarates.Curt-Christoph von Pfuel war letzter Herr auf Jahnsfelde.
KunersdorfAdelbert von Chamisso30.08.1781Schloss Boncourt bei Ante, Frankreich21.08.1838BerlinOffizier, Botaniker und Schriftsteller2010 wurde in Kunersdorf im Musenhof die weltweit erste Chamisso-Gesellschaft gegründet. Hier gibt es auch eine Ausstellung zum Leben und Wirken Chamissos. Chamisso hatte Peter Schlemihls wundersame Geschichte im Sommer 1813 während eines Aufenthaltes auf dem Schloss Kunersdorf geschrieben. Er war mit der Besitzerfamilie von Friedland bzw. von Itzenplitz befreundet.
KunersdorfMaria Helena von Itzenplitz22.04.181206.08.1853Gräfin von ItzenplitzIhr Grabmal befindet sich im Erbbegräbnis der Familie von Lestwitz-Itzenplitz auf dem hinteren Teil des Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfLouise Charlotte Elisabeth von Itzenplitz14.08.1811Dreburg07.10.1848BehnitzGräfin von ItzenplitzDas Grabmal für Luise Charlotte Elisabeth von Itzenplitz ist ein Marmorkreuz und befindet sich im Erbbegräbnis der Familie von Lestwitz-Itzenplitz auf dem hinteren Teil des Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfHeinrich August von Itzenplitz23.02.1799Groß Behnitz15.02.1883Kunersdorfpreußischer Minister, Naturwissenschaftler und JuristDas Grabmal für Luise Charlotte Elisabeth von Itzenplitz ist ein Marmorkreuz und befindet sich im Erbbegräbnis der Familie von Lestwitz-Itzenplitz auf dem hinteren Teil des Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfMarianne Louise Emilie Amalie von Itzenplitz09.06.1827Berlin16.09.1831StettinGräfin von ItzenplitzDas Grabmal befindet sich auf dem Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfHenriette Charlotte von Itzenplitz08.07.1772Potsdam13.04.1848BerlinHenriette Charlotte von Itzenplitz war die einzige Tochter von Helene Charlotte von Friedland und brandenburgische Adlige und Gutsherrin. Sie betrieb mit ihrem Mann Peter Alexander von Itenplitz das Gut Kunersdorf-Friedland.Das Grabmal befindet sich auf dem Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfPeter Alexander von Itzenplitz24.08.1768Groß Behnitz14.09.1834Groß Behnitzbrandenburgischer Adliger und GutsherrDas Grabmal befindet sich auf dem Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfHelene Charlotte von Friedland18.11.1754Breslau23.02.1803Kunersdorfbrandenburgische Adlige und GutsherrinDas Grabmal befindet sich auf dem Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfCatharina Charlotte von Lestwitz03.01.1739Schlagenthin14.01.1789BerlinDas Grabmal befindet sich auf dem Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfHans Sigismund von Lestwitz19.06.1718Kontop in Schlesien16.02.1788BerlinGeneralmajorDas Grabmal befindet sich auf dem Friedhofes von Kunersdorf.
KunersdorfJohann Gottfried Schadow20.05.1764Berlin27.01.1850BerlinJohann Gottfried Schadow war preußischer Grafiker und der bedeutendste Bildhauer des deutschen Klassizismus.Johann Gottfried Schadow hat die Grabstellen von Hans Sigismund von Lestwitz und Catharina Charlotte von Lestwitz im Erbbegräbnis Kunersdorf geschaffen.
LebusGünter Eich01.02.1907Lebus20.12.1972Salzburgdeutscher Hörspielautor und LyrikerDie Taufe erhielt Eich am 31.03.1907 in der Lebuser Kirche. Einen Bezug auf Lebus findet man in dem 1951 entstandenen Gedicht Eichs "Oder, mein Fluss".
LebusKarl Lukas Honegger14.08.1902Zürich27.01.2003HerrlibergSchweizer Maler und PlastikerVon 1923 bis 1944 lebte Honegger abwechselnd in Berlin, Nauen und Lebus.
MöglinAlbrecht Daniel Thaer14.05.1752Celle26.10.1828Gut Möglin bei WriezenGründer der deutschen Agrarwissenschaft Ab 1804 wurde Albrecht Daniel Thaer auf Einladung des Preußischen Königs in Möglin ansässig und gab den Arztberuf auf. Er bewirtschaftete das Gut Möglin. 1828 starb er auf dem Rittergut Möglin. Seine Grabstätte sowie eine Thaer-Büste und ein Gedenkstein befinden sich im Mögliner Gutspark.
Münchehofe bei HoppegartenTamara Danz14.12.1952Winne22.07.1996Berlindeutsche Sängerin und Frontfrau der Gruppe Silly
NeuenhagenJohanna Solf14.11.1887Neuenhagen bei Berlin04.11.1954Starnbergdeutsche Politikerin und Angehörige des deutschen WiderstandesIn ihrem Geburtsort Neuenhagen ist seit 2008 die Johanna-Solf-Straße nach ihr benannt. Ihr Elternhaus wurde rekonstruiert und dient heute als Haus der Begegnungen und des Lernens.
NeuenhagenRudolf Eduard Oskar Joseph Graf von Spreti11.02.1883München14.11.1955Hochschloss Pähl am AmmerseeRudolf Eduard Oskar Joseph Graf von Spreti war ein Reiter und dann Leiter des 1896 gegründeten Vollblutgestütes Waldfried in Frankfurt-Niederrad der Brüder Arthur und Carl von Weinberg.Rudolf Eduard Oskar Joseph Graf von Spreti war Leiter der Zweigstelle des Gestütes Waldfried in Neuenhagen bei Berlin.
NeuenhagenAlbert Schumann22.01.1858Wien15.08.1939Neuenhagen bei BerlinAlbert Schumann war ein deutscher Dressurreiter und Zirkusdirektor.Bis 1941 war Albert Schumann Eigentümer der Schumann-Villa.
NeuenhagenGeorg Leopold DottiunbekanntunbekanntGeorg Leopold Dotti war Gutsherr in Neuenhagen bei Berlin.Georg Leopold Dotti war der Stifter der Orgel in der Dorfkirche.
Neuenhagen bei Bad FreienwaldeHans von Uchtenhagen15541618
NeuhardenbergKarl August von Hardenberg31.05.1750Essenrode26.11.1822Genuapreußischer Außenminister von 1804 bis 1806 und Staatskanzler von 1810 bis 1822Sein Leichnam ruht auf der Rückseite der Schinkelkirche in Neuhardenberg.
NeuhardenbergJoachim Bernhard von Prittwitz03.02.1726Gut Lahserwitz, Kr. Wohlau, Niederschlesien04.06.1793Berlinköniglich preußischer General Gutsbesitzer auf den brandenburgischen Gütern Quilitz (Neuhardenberg)Seine Grabplatte befindet sich in der Neuhardenberger Kirche am Taufstein.
NeuhardenbergJohann Wilhelm Meil23.10.1733Altenburg02.02.1805BerlinJohann Wilhelm Meil war ein deutscher Maler, Kupferstecher, Zeichner, Radierer und Buchillustrator.Meil entwarf 1792 das für den Schloßpark von Schloss Neuhardenberg bestimmtes Denkmal Friedrich des Großen, das nach seinen Entwürfen von dem Bildhauer Giuseppe Martini realisiert wurde.
PrötzelPaul Anton von Kameke29.05.1674Strachmin bei Köslin19.07.1717Strachmin bei Köslinpreußischer Staatsminister und General1712 ließ sich Kameke in Prötzel das barocke Herrenhaus Schloss Prötzel errichten.
PrötzelErnst Jacob Freiherr von Eckardstein26.04.1742Münden02.06.1803BerlinErnst Jacob Freiherr von Eckardstein, auch von Eckardtstein, bis 1799 Ernst Jacob Eckhard(t) war ein niedersächsischer Großhandelskaufmann und Unternehmer, preußischer Kammerherr und Gutsbesitzer sowie Begründer der Adelsfamilie von Eckardstein.Ernst Jacob Freiherr von Eckardstein kaufte von der Adelsfamilie von Kameke einige Tausend Hektar Land mit Schloss Prötzel, Prädikow, Grunow und Reichenow.
PrötzelErnst von Eckardstein-Prötzel22.05.1824Prötzel01.03.1899BerlinRittergutsbesitzer und Mitglied des ReichstagesGeburtsort war Prötzel.
PrötzelAndreas Schlüter1659Danzig1714St. Petersburgpreußischer Architekt und BildhauerSchloss Prötzel wurde von 1712 bis 1717 nach Plänen Andreas Schlüters für Paul Anton von Kameke im Barockstil erbaut.
PrötzelCesare Orsenigo13.12.1873Villa San Carlo, Italien01.04.1946EichstättCesare Orsenigo war von 1930 bis 1945 Apostolischer Nuntius in Deutschland.Die Wohn- und Arbeitssitze Orsenigos wechselten im Laufe des Krieges. Anfänglich befand sich die Nuntiatur in Berlin. Im August 1943 hatte Orsenigo auf Drängen der Reichsregierung seinen Sitz nach Schloß Prötzel verlegen müssen.
ReichenowAugust Friedrich von EckardsteinunbekanntunbekanntGroßgrundbesitzerEr war Herr auf Haselberg und Reichenow.
ReitweinFriedrich August Stüler28.01.1800Mühlhausen/Thüringen18.03.1865BerlinFriedrich August Stüler war preußischer Baumeister und einer der maßgebenden Berliner Architekten seiner Zeit. Als seine bedeutendste Schöpfung gilt das Neue Museum in Berlin.Stüler war der Erbauer der Dorfkirche Reitwein.
RüdersdorfFriedrich Anton von Heinitz17.05.1725Dröschkau15.05.1802BerlinFriedrich Anton von Heinitz war einer der Gründer der Bergakademie Freiberg. Heinitz war unter König Friedrich II. Minister für das Bergwerks- und Hüttenwesen in Preußen. Ihm unterstanden somit auch die Rüdersdorfer Kalksteinbrüche, in denen er wesentliche Verbesserungen einführte.
RüdersdorfJohann Gottlieb Schlaetzer17711824Johann Gottlieb Schlaetzer war ein deutscher Architekt. Johann Gottlieb Schlaetzer schuf 1816 das Kalksteinportal des Bülow-Kanals mit Pylonen und Löwenköpfen der Berliner Eisengießerei in Rüdersdorf.
SchiffmühleLouis Henri Fontane24.03.1796Berlin05.10.1867SchiffmühleApotheker und Vater des Schriftstellers Heinrich Theodor Fontane.Das letzte Wohnhaus des Vaters von Theodor Fontane befindet sich in Schiffmühle. Auf dem hiesigen Friedhof befindet sich auch seine Ruhestätte.
SchweizerhausAlfred Kutta04.07.1871Schweidnitz (Schlesien)15.05.1940Berlin-ZehlendorfAlfred Kutta war Lithograph und Kunstmaler.Durch die Freundschaft zu Hugo Simon zog er in das Gartenhaus des Simonschen Anwesens. Hier arbeitete er als Gartendirektor.
SeelowWerner Arthur Arnold Otto13.08.1909Seelow21.12.2011Berlindeutscher Unternehmer, Begründer des Otto-Versandes Eine Gedenktafel befindet sich am Geburtshaus in Seelow, Frankfurter Straße 57. 1997 wurde in Seelow das Richtfest für den im Krieg zerstörten Kirchturm gefeiert. Werner Otto hatte das Geld für den Wiederaufbau gespendet.
SeelowHugo Simon01.09.1880Usch, Provinz Posen01.07.1950São Paulo, Brasiliendeutscher Bankier und Politiker1921 kaufte Hugo Simon das ehemalige Ausflugslokal „Schweizerhaus“ in Seelow und errichtete hier ein landwirtschaftliches Mustergut mit Vieh- und Geflügelzucht, Obst- und Gemüseanbau. 1923/24 ließ er auf dem Gelände einen Nachbau von Goethes Gartenhaus in Weimar bauen. Hinzu kam eine kleine Parkanlage mit Volièren.
SonnenburgBernhard Engelbert Joseph Danckelmann05.04.1831Obereimer bei Arnsberg19.01.1901EberswaldeDankelmann war deutscher Forstbeamter und Forstwissenschaftler und Leiter der Forstakademie Eberswalde.
SonnenburgJoachim von Ribbentrop30.04.1893Wesel16.10.1946Nürnbergdeutscher Politiker (NSDAP) und Reichsminister
StrausbergHugo Distler24.06.1908Nürnberg01.11.1942BerlinHugo Distler war ein deutscher Komponist und evangelischer Kirchenmusiker. Er gilt als der bedeutendste Vertreter der Erneuerungsbewegung der evangelischen Kirchenmusik nach 1920. 1942 wählte er den Freitod.Hugo Distler wohnte seit 1940 in der Kaiserstraße (heute Ernst-Thälmanstraße 53). Sein Grab befindet sich auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.
TasdorfAlbrecht Philipp Thaer22.05.1794Celle06.10.1863MöglinAlbrecht Philipp Thaer, dritter Sohn des Agrarwissenschaftlers Albrecht Daniel Thaer, war ein deutscher Agronom.Gutsbesitzer in Tasdorf
TrebnitzCarl Otto Magnus von Brünneck28.01.1786Brandenburg an der Havel24.12.1866Berlinpreußischer Offizier, Oberst, Gutsbesitzer und Politiker
TrebnitzGustav Seitz11.09.1906Mannheim-Neckarau26.10.1969HamburgGustav Seitz war ein deutscher Bildhauer und Zeichner.In Trebnitz gibt es seit 2017 ein Gustav-Seitz-Museum, das seinen Nachlass bewahrt.
WaldsieversdorfFerdinand Kindermann19.06.1848Stettin10.11.1919WaldsieversdorfFerdinand Kindermann war ein deutscher Industrieller.Er war der Begründer der Gemeinde Waldsieversdorf im heutigen Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg.
WaldsieversdorfJohn Heartfield19.06.1891Schmargendorf26.04.1968Ost-Berlindeutscher Maler, Grafiker, Fotomontagekünstler und Bühnenbildner1957 bezog Heartfield ein Sommerhaus in Waldsieversdorf in der Märkischen Schweiz, das heute wieder als Gedenkstätte geöffnet ist.
WerbigSimon P. Schrieber1953Berlin  Simon P. Schrieber ist ein deutscher Bildhauer.Simon P. Schrieber nahm 1992 in Werbig auf dem Krugberg am Bildhauersymposiums unter dem Motto „Europa ohne Grenzen“ teil.
WerbigUdo G. Cordes1947RöllinghausenunbekanntUdo G. Cordes ist ein deutscher Bildhauer.Udo G. Cordes nahm 1992 in Werbig auf dem Krugberg am Bildhauersymposiums unter dem Motto „Europa ohne Grenzen“ teil.
WerbigErika Stürmer-Alex04.02.1938Wriezen  Erika Stürmer-Alex ist eine deutsche Malerin und Grafikerin.Erika Stürmer-Alex nahm 1992 in Werbig auf dem Krugberg am Bildhauersymposiums unter dem Motto „Europa ohne Grenzen“ teil.
WilkendorfFelix Bertram Gustav von Pfuel24.03.1829Berlin07.03.1897auf Schloss Wilkendorf Der preußische Gutsbesitzer und Politiker ließ in Wilkendorf ein Jagdschloss im Tudorstil errichten. Schloss Wilkendorf war fortan sein Wohnsitz.
WollupJohann Gottlieb Koppe21.01.1782Beesdau01.01.1863Beesdaudeutscher Agronom und ein bedeutender Reformer der Landwirtschaft
WorinErich Böhme08.02.1930Frankfurt am Main27.11.2009Bad SaarowErich Böhme war ein deutscher Journalist und Fernsehmoderator.Erich Böhme wohnte einige Zeit im Gutshaus Wollin
WriezenCornelia Froboess28.10.1943Wriezen  deutsche Schauspielerin und ehemalige SchlagersängerinGeburtsort ist Wriezen.
WriezenSamuel Bleichröder15.07.1779Wriezen30.12.1855Berlindeutsch-jüdischer Bankier und Gründer des Bankhaus S. BleichröderSein Geburtsort war Wriezen.
WriezenHeinrich Splieth18.02.1877Elbing21.03.1929Iserlohndeutscher Bildhauer und MedailleurDas von Splieths Frau betriebene Museum in Elbing wurde im Krieg vollständig zerstört. Deshalb sind nur wenige seiner Arbeiten erhalten geblieben, u. a. der Ellinger-Brunnen in Wriezen von 1923 und das Mausoleum der Familie Moschel in Angermünde von 1913.
WulkowPatrick Marsilliunbekannt  französischer ArchitektArchitekt des Niedrigenergiehauses (Ufo) in Wulkow
ZollbrückeThomas Rühmann11.05.1955Osterburg  deutscher SchauspielerThomas Rühmann betreibt zusammen mit Tobias Morgenstern seit 1998 das Theater am Rand in Zollbrücke.
ZollbrückeTobias Morgenstern1960Dresden  Akkordeonist, Produzent, Arrangeur, Schauspieler, KomponistTobias Morgenstern betreibt zusammen mit Thomas Rühmann seit 1998 das Theater am Rand in Zollbrücke.
OBERHAVEL
BergsdorfKurt Mühlenhaupt19.01.1921Klein Ziescht16.04.2006Zehdenickdeutscher Maler, Bildhauer und Schriftsteller
BirkenwerderClara Zetkin05.07.1857Wiederau20.06.1933Archangelskoje, Oblast MoskauClara Zetkin war Frauenrechtlerin, eine sozialistische deutsche Politikerin; die DDR richtete in dem Haus in Birkenwerder, in dem sie von 1929 bis 1932 gelebt hatte, ein Museum über ihr Leben ein
DannenwaldeWilhelm Hans August von Waldow31.10.1856Berlin27.07.1937BerlinWilhelm Hans August von Waldow war ein deutscher Verwaltungsjurist im Dienst der preußischen Krone. Wilhelm Hans August von Waldow war Besitzer des Herrenhauses in Dannenwalde.
FürstenbergHeinrich Schliemann06.01.1822Neubukow26.12.1890Neapeldeutscher Kaufmann und Begründer der modernen Archäologie; Lehrzeit als Handelsgehilfe bei einem Krämer in Fürstenberg, wo sich heute eine Gedenktafel befindet
FürstenbergWolfgang StegemannunbekanntunbekanntWolfgang Stegemann war ein Fürstenberger Heimatforscher und Fotograf.
GranseeGerhard Rommel10.02.1934Schalkau06.06.2014GranseeGerhard Rommel war ein deutscher Bildhauer, Medailleur, Münzgestalter und Maler.
Groß-ZiethenJanine von Thüngenunbekannt  Janine von Thüngen ist eine deutsche Bildhauerin.Janine von Thüngen schuf 2002 die Skulpturen im Schlosspark Groß-Ziethen.
Hohen NeuendorfWilhelm Büning04.04.1881Borken/Westfalen02.08.1958BerlinWilhelm Büning war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer.Nach seinen Plänen entstand das Rathaus in Hohen Neuendorf.
Hohen NeuendorfAlbert Gottheiner24.09.1878Berlin13.01.1947StockholmAlbert Gottheiner war ein deutscher Architekt.1912 bis 1914 errichtete Albert Gottheiner Wasserturm und Wasserwerk in Hohen Neuendorf.
KremmenRichard Dehmel18.11.1863Hermsdorf bei Wendisch Buchholz08.02.1920Blankenesedeutscher Dichter und SchriftstellerSeine Kindheit verbrachte Richard Dehmel in der Stadt Kremmen, in der der Vater die Stelle des Stadtförsters innehatte. Richard Dehmel ging in Kremmen zur Schule und wohnte im alten Forsthaus an der Straße nach Sommerfeld.
KurtschlagPetra Elsner1953Wildau  Schrift- und Grafikmalerin, Redakteurin im Verlag Junge Welt, Malerin und AutorinLebens- und Wirkungsstätte der Künstlerin
LehnitzFriedrich Wolf23.12.1888Neuwied05.10.1953Lehnitzdeutscher naturheilkundlicher Arzt, Schriftsteller, Dramatiker und kommunistischer Politiker
LiebenbergLibertas Schulze-Boysen20.11.1913Paris22.12.1942Berlin-Plötzensee (Hinrichtung)Libertas Schulze-Boysen gehörte als Mitwisserin und Helferin während des NS-Regimes zur Widerstandsgruppe Rote Kapelle.Die Kapelle im Schloss Liebenberg wurde nach ihr benannt.
MarwitzHedwig Bollhagen10.11.1907Hannover08.06.2001Marwitzdeutsche Keramikerin und Mitbegründerin der HB-Werkstätten für Keramik
MarwitzTheodor Bogler10.04.1897Hofgeismar 13.06.1968AndernachTheodor Bogler war ein deutscher Keramiker und Benediktiner-Pater, Leiter der Modell- und Formwerkstatt des Veltener Werks der Steingutfabriken Velten-Vordamm.
MarwitzWerner Burri18.10.1898Thunstetten13.05.1972Bernwar ein Schweizer Keramiker, der als Leiter der Modell- und Formwerkstatt der Steingutfabriken Velten-Vordamm in Velten keramische Serienformen entwarf und Einzelstücke schuf.
MesebergGotthold Ephraim Lessing d. J.07.04.1861Berlin03.03.1919 Gutsbesitzer in Meseberg und Mitglied des Deutschen Reichstags
MesebergChristian Ludwig von Kaphengst17401800Major
MesebergHermann von Wartensleben25.06.1700Gotha20.10.1764BerlinHermann von Wartensleben war ein preußischer Oberst. Er war Ritter des Johanniter-Ordens, Domherr der Stiftskirche in Brandenburg sowie Herr auf Meseberg, Baumgarten, Schönermark und Rauschendorf.Graf Hermann von Wartensleben ließ Schloss Meseberg errichten.
MesebergCarl Robert Lessing11.09.1827Polnisch-Wartenberg28.01.1911BerlinCarl Robert Lessing war Miteigentümer und Herausgeber der „Vossischen Zeitung“ und unst- und Büchersammler.1885 kaufte Carl Robert Lessing Gut und Schloss Meseberg für seinen Sohn Gotthold Ephraim Lessing. Dieser bewohnte es ab Februar 1891 mit seiner Frau Anna Zelle.
MesebergAnna von Oppenunbekannt07.01.1593Cölln an der SpreeGemahlin von Ludwig von der GroebenEin Gemälde von Ludwig von der Gröben und seine Frau nebst Kindern befindet sich in der Meseberger Kirche.
MesebergLudwig von der Groeben1529Kotzeband27.11.1601MesebergLudwig von der Groeben war Herr auf Kotzeband , Dabergötz, Meseberg, Marwitz, Eichstedt, Baumgarten, Rauschendorf, Teschendorf.Ein Gemälde von Ludwig von der Groeben und seine Frau nebst Kindern befindet sich in der Meseberger Kirche.
MildenbergFriedrich Eduard Hoffmann18.10.1818Gröningen03.12.1900BerlinErfinder mit einer pneumatischen Mühle, eines hydraulischen Baggers und der Ziegelbrennerei (Hoffmannscher Ringofen)Ein Hoffmannscher Ringofen steht in Mildenberg.
OranienburgFriedlieb Ferdinand Runge08.02.1794Hamburg-Billwerder25.03.1867OranienburgEntdecker der Teerfarben, des Anilins und Phenols; es gelang ihm die Isolierung des Koffeins aus Kaffeebohnen1832, nach seiner Universitätslaufbahn, zog Friedlieb Ferdinand Runge nach Oranienburg, wo er bis zu seinem Tode lebte, um im Chemischen Etablissement Dr. Hempel, später Chemische Produkten-Fabrik Oranienburg, als Industriechemiker zu arbeiten.
OranienburgOtto von Schwerin18.03.1616Gut Wittstock bei Greifenhagen16.11.1679BerlinOtto von Schwerin war Hofmann, Diplomat und ab 1658 Erster Minister des Kurfürstentums Brandenburg. Erster Amtshauptmann von Oranienburg
OranienburgLuise Henriette von Oranien07.12.1627Den Haag18.06.1667CöllnPrinzessin von Oranien-Nassau, Tochter von Prinz Heinrich von Oranien1650 schenkte Friedrich Wilhelm seiner Gemahlin das Amt Bötzow. Dort ließ Luise Henriette an die Stelle eines alten Jagdschlosses ein neues Schloss im holländischen Stil erbauen. Sie gab ihm 1652 den Namen Oranienburg. Kurz darauf wurde Bötzow in Oranienburg umbenannt.
OranienburgJohann Friedrich Nilsson Eosander von Göthe1669Stralsund1728Dresdenschwedischer BaumeisterJohann Friedrich Eosander von Göthe war am Umbau von Schloss Oranienburg beteiligt.
OranienburgJohann Arnold Nering13.01.1659Wesel21.10.1695Berlinkurfürstlich brandenburgischer BaumeisterVon 1690 bis 1694 bestimmte Johann Arnold Nering Umbau und Erweiterung von Schloss Oranienburg.
OranienburgWerner Michael Blumenthal03.01.1926Oranienburg  US-amerikanischer Politiker und Manager deutscher Herkunft
Er ist Leiter des Jüdischen Museums Berlin und Ehrenbürger Oranienburgs.
Werner Michael Blumenthal ist im Blumenthalschen Haus in Oranienburg aufgewachsen.
SchulzenhofEva Strittmatter08.02.1930Neuruppin03.01.2011Berlindeutsche Dichterin und SchriftstellerinDie Grabstätte befindet sich auaf dem kleinen Friedhof in Schulzenhof.
SchulzenhofErwin Strittmatter14.08.1912Spremberg31.01.1994SchulzenhofErwin Strittmatter war ein sorbisch-deutscher Schriftsteller, der auf Deutsch schrieb. Er gehört zu den bekanntesten Schriftstellern der DDR.Seit 1954 lebte Strittmatter in Schulzenhof im Ruppiner Land, wo er als Schriftsteller und Pferdezüchter bis zu seinem Tod arbeitete.
SchwanteVicco Karl Alexander von Bülow-Schwante10.05.1891Berlin14.03.1970DüsseldorfVicco Karl Alexander von Bülow-Schwante ein deutscher Diplomat.Vicco Karl Alexander von Bülow-Schwante war Besitzer von Schloss Schwante.
SommerfeldHeinrich Seeling01.10.1852Zeulenroda15.02.1932BerlinHeinrich Seeling war ein deutscher Architekt.In den Jahren 1912 - 1914 baute Heinrich Seeling die Lungenheilstätte Waldhaus Charlottenburg in Sommerfeld.
SommerswaldeFriedrich August Richard Sommerunbekannt1916Die Gesamtanlage des Schlosses Sommerswalde wurde 1888 bis 1891 für den Leutnant a. D. Friedrich August Richard Sommer durch die Berliner Architekten Hans Abesser und Jürgen Kröger errichtet.
StaffeldeHeinrich Albert WilckensunbekanntunbekanntErb- und Gerichtsherr von Staffelde
StaffeldeTheodor Billroth26.04.1829Bergen/Rügen06.02.1894Abbazia, Istriendeutsch-österreichischer Mediziner, einer der bedeutendsten Chirurgen des 19. Jahrhunderts, Begründer der modernen Bauchchirurgie und Pionier der Kehlkopfchirurgie; erste Operation in Staffelde
StolpeFriedrich Wilhelm von Pannwitz21.07.1719Alt-Strehlitz13.01.1790SchönfließFriedrich Wilhelm von Pannwitz war königlich-preußischer Oberstleutnant.Friedrich Wilhelm von Pannwitz war Herr auf Gut Stolpe.
StolpeCarl August Buchholz13.08.1796Berlin07.08.1884BerlinCarl August Buchholz war ein deutscher Orgelbauer.Die Orgel in Stolpe stammt von Carl August Buchholz.
VeltenGustav Gericke29.07.186318.09.1934Kantor in Velten
ZehdenickUwe Thamm1943  Werkzeugmacher, Konstrukteur, Maler und BildhauerLebens- und Wirkungsstätte des Künstlers
ZernikowCarl Joachim Friedrich Ludwig von Arnim26.01.1781Berlin21.01.1831Wiepersdorf (Fläming)Achim von Arnim war ein deutscher Schriftsteller, der als wichtigster Vertreter der Heidelberger Romantik gilt.
ZernikowMichael Gabriel Fredersdorff1708Gartz an der Oder12.01.1758PotsdamGeheimer Kämmerer und Vertrauter Friedrichs des Großen
ZernikowCarolina Maria Elisabeth von Labes27.07.1730Berlin10.03.1810ZernikowHerrin auf Gut ZernikowIhre Grabstätte befindet sich in Zernikow.
ZernikowAmalia Carolina von Arnim13.05.1761Berlin14.02.1781BerlinEhefrau von Joachim Erdmann von ArnimIhre Grabstätte befindet sich in Zernikow.
ZernikowHans von Labes01.01.1763Berlin25.07.1831Burg Schlitz/MecklenburgFreiherr von Labes, Graf von Schlitz, Domdechant in Kolberg und QuedlinburgSeine Grabstätte befindet sich in Zernikow.
ZernikowCarl Otto Ludwig von Arnim01.08.1779Berlin09.02.1861BerlinCarl Otto Ludwig von Arnim war ein deutscher Schriftsteller.Seine Grabstätte befindet sich in Zernikow.
OSTPRIGNITZ-RUPPIN
Alt RuppinFerdinand Möhring18.01.1816Alt Ruppin01.05.1887Wiesbadendeutscher Komponist, Lieddichter, Dirigent und Organist
BantikowPaul de Gruyter03.09.1866Ruhrort14.10.1939BantikowPaul de Gruyterwar ein deutscher Unternehmer und Kommunalpolitiker.
BerlinchenEmanuel Lasker24.12.1868Berlinchen11.01.1941New York City (USA)Deutscher Schachweltmeister in den Jahren von 1894 bis 1921, Mathematiker und PhilosophLasker wurde in Berlinchen geboren.
FehrbellinFranz Alexander Friedrich Wilhelm Wolff06.04.1816Fehrbellin30.05.1887BerlinWilhelm Wolff war ein deutscher Bildhauer. Als seine Spezialität gelten Tierdarstellungen, er wurde häufig auch Tier-Wolff genannt. Geburtsort war Fehrbellin.
FehrbellinJohann Heinrich Bolte15.12.175014.04.1817Pfarrer und SchriftstellerJohann Heinrich Bolte war Pfarrer, Superintendent und Schriftsteller in Fehrbellin.
Flecken ZechlinJohann Philipp Eduard Gaertner02.06.1801Berlin22.02.1877Flecken ZechlinJohann Philipp Eduard war ein Berliner Maler des 19. Jahrhunderts, der vor allem für seine genaue und lebendige Wiedergabe der städtischen Architektur geschätzt wurde.Generell fand Gaertners Kunst immer weniger Beifall, die Fotografie wurde zunehmend zur Konkurrenz. 1870 verließ er mit seiner Frau Berlin. Sie siedelten sich im brandenburgischen Flecken Zechlin an. Dort starb Gaertner am 22. Februar 1877.
FretzdorfChristian Friedrich Georg Carl Lahusen17.07.1888Delmenhorst09.08.1973Washington D. C.Christian Friedrich Georg Carl Lahusen war ein norddeutscher Unternehmer.Georg Carl Lahusen war Besitzer des Rittergutes Fretzdorf.
FreyensteinConrad von RohrunbekanntunbekanntHerr von FreyensteinIm Jahre 1556 wurde durch Conrad von Rohr, dem damaligen Herrn Freyensteins, mit dem Bau einer dreiflügligen Schlossanlage - heute die Burg - begonnen.
FreyensteinWilhelmine Minna Theodore Marie Cauer01.11.1841Freyenstein03.08.1922BerlinWilhelmine Minna Theodore Marie Cauer war Pädagogin und Frauenrechtlerin.Geburtsort war Freyenstein.
GantikowKarl Hermann von Platen23.10.1833Gantikow14.06.1915Berlin-WilmersdorfGeburtsort war Gantikow.
GanzMax Graetz18611936Max Graetz war ein Berliner Fabrikant.Während des I. Weltkrieges ließ er Schloss Ganz errichten.
GanzerElsbeth Hildegard von Rohr16.03.1917Halle/Saaleunbekannt
GanzerJohann Georg Glume06.01.1679Wanzleben03.02.1767Berlindeutscher Bildhauer
GartowMaria von Quast11.06.1864Barsikow14.10.1935PotsdamEhefrau von Otto von Quast, geb. KriegsheimIhr Grabstein/Epitaph befindet sich an der Dorfkirche.
GarzAlbrecht Christoph von Quast10.03.1613Leddin17.05.1669SpandauAlbrecht Christoph von Quast war ein kurbrandenburgischer Geheimer Kriegsrat, und General–Feldwachtmeister.Quast war Herr von Gut Garz. Nach seinem Ausscheiden aus dem Militär und seiner Rückkehr aus Schweden in die Mark Brandenburg kaufte er von seinem Vetter Otto von Quast dessen väterliche Güter Garz und Küdow ab. Quast wurde in der Spandauer Familiengruft beigesetzt. Die Särge derer von Quast wurden im Zuge der Restaurierungen der Kirche durch Schinkel nach Garz gebracht.
GarzOtto von Quast18.05.1858Garz10.11.1939PotsdamKöniglich-preußischer Generalmajor Geburtsort war Garz.
GentzrodeLudwig Alexander Gentz14.04.1826Neuruppin03.07.1888StralsundLudwig Alexander Gentz war ein preußisch-deutscher Unternehmer.In Gentzrode baute er zusammen mit seinem Vater einen landwirtschaftlichen Musterbetrieb auf.
GrabowPaul Schultze-Naumburg10.06.1869Almrich bei Naumburg19.05.1949JenaPaul Schultze-Naumburg war ein deutscher Architekt.Paul Schultze-Naumburg war der Erbauer von Gut Grabow.
GühlenHorace Greeley Hjalmar Schacht22.01.1877Tingleff, Nordschleswig03.06.1970MünchenHjalmar Schacht war ein deutscher Politikerund Bankier. Von 1923 bis 1930 und von 1933 bis 1939 war er Reichsbankpräsident.Hjalmar Schacht war Besitzer des Landgutes Gühlen.
KampehlChristian Friedrich von Kahlbutz06.03.1651Kampehl03.11.1702KampehlChristian Friedrich von Kahlbutz war ein märkischer Edelmann, der vor allem dadurch Berühmtheit erlangte, dass sein Leichnam bis heute nicht verwest ist, ohne dass künstliche Mumifizierungsverfahren angewendet wurden. Heute ist der mumifizierte Leichnam eine Touristenattraktion.
KarnzowFriedrich Wilhelm Adolf von Königsmarck27.02.1868Karnzow27.02.1868FreitodBesitzer des Herrenhauses in Karnzow
KarweKarl Friedrich von dem Knesebeck05.05.1768Karwe12.01.1848BerlinKarl Friedrich war Generalfeldmarschall im preußischen Heer. Sein Grab befindet sich auf dem Alten Garnisonfriedhof in Berlin. An der Kirche in Neuruppin-Karwe und dem Kirchhof-Portal befinden sich Gedenktafeln für ihn.
KlosterheideOtto Rudolf Salvisberg19.10.1882Köniz23.12.1940ArosaOtto Rudolf Salvisberg war ein Schweizer Architekt, der zwischen 1905 und 1930 in Deutschland arbeitete.Salvisberg entwickelte die Pläne für den Bau des Herrenhauses Rosenhof in Klosterheide.
KöpernitzKaroline La Roche-Aymon07.04.177118.05.1859KöpernitzFrau des letzten Adjutanten des Prinzen Heinrich; frühere Besitzerin des Gutes Köpernitz; ihr Grab befindet sich auf dem Friedhof in Köpernitz;Auf dem Köpernitzer Waldfriedhof befindet sich das Grab.
KränzlinGotthilf Friedrich Tobias Wagner15.10.1759Pritzwalk24.04.1806Pfarren in Kränzlin
KyritzCarl Friedrich Wilhelm Diercke15.09.1842Kyritz07.03.1913BerlinCarl Diercke war ein deutscher Pädagoge und Kartograf. Von ihm stammt der weithin bekannte Diercke-Schulatlas.Diercke wurde in Kyritz geboren, wo er auch zeitweise die Schule besuchte. Eine Diercke-Gedenktafel am Brunnen in Kyritz.
LinumLuise Hensel30.12.1798Linum18.12.1876PaderbornLuise Hensel war eine religiöse Dichterin.Luise Hensel wurde in Linum als Tochter des dortigen Pfarrers Ludwig Hensel und dessen Ehefrau Johanna Albertina Trost geboren. Bekannt wurde sie vor allem durch das von Felix Mendelsohn-Bartholdy vertonte Nachtgebet „Müde bin ich, geh´ zur Ruh´".
NetzebandFrank Matthus14.02.1964Berlin  Regisseur und Schauspielerrank Matthus ist seit 2006 Gründungsmitglied und künstlerischer Leiter des Theatersommers Netzeband. 2010 gründete er mit befreundeten Künstlern die Fontanefestspiele Neuruppin, die seither im Rhythmus von zwei Jahren in Neuruppin stattfinden.
NeuruppinKarl Friedrich Schinkel13.03.1781Neuruppin09.10.1841Berlinpreußischer Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker und Bühnenbildner, Mitgestalter des Klassizismus in PreußenKarl Friedrich Schinkel erblickte in Neuruppin als Sohn des geistigen Inspektors Hans Kuno Christoph und Dorothea Schinkel das Licht der Welt. Seine Kinderjahre erlebte er in der Zeit des Wiederaufbaus nach dem großen Stadtbrand von 1787, bei dem auch das Pfarrhaus zerstört wurde, in dem die Familie lebte. 1787 - 1794 wohnte er in der Fischbänkenstraße 8.
NeuruppinHeinrich Theodor Fontane30.12.1819Neuruppin20.09.1898Berlindeutscher Schriftsteller und Apotheker, bedeutendster deutscher Vertreter des poetischen RealismusDas Fontane-Geburtshaus befindet sich in Neuruppin, Karl-Marx-Straße 84. Theodor Fontane lebte bis zum siebten Lebensjahr in Neuruppin. Von 1832 bis 1833 besuchte Fontane das Friedrich-Wilhelms-Gymnasium in Neuruppin.
NeuruppinKarl Wilhelm Gentz09.12.1822Neuruppin23.08.1890Berlindeutscher MalerKarl Wilhelm Gentz wurde in Neuruppin geboren.
NeuruppinCarl Paul Beiersdorf26.03.1836Neuruppin17.12.1896BerlinGründer des Chemieunternehmens Beiersdorf AGGeboren wurde Beiersdorf in Neuruppin.
NeuruppinCarl-Friedrich Bückling23.07.1750Neuruppin22.02.1812BerlinEr konstruierte die erste deutsche Dampfmaschine. Im Jahre 1790 wurde ihm die Leitung über das Maschinenwesen in Preußen übertragen. Geboren wurde Bückling in Neuruppin.
NeuruppinAdolf Gustav Leopold Kühn21.09.1794Neuruppin29.08.1868Neuruppindeutscher Buchdrucker, Verleger und Herausgeber von Bilderbogen; Kühn-Denkmal auf dem Neuruppiner Schulplatz1819 trat Kühn in die Firma (Druckerei) seines Vaters in der Friedrich-Wilhelm-Straße 62 ein. Ab 1828 gab er die Ruppiner Zeitung, den Vorläufer der Märkischen Zeitung, heraus. Das von Gustav Kühn neu errichtete Druckhaus in Neuruppin ist heute Bestandteil des Einkaufszentrums Bilderbogenpassage. Ein Kühn-Denkmal befindet sich auf dem Neuruppiner Schulplatz.
NeuruppinWichmann von Arnstein1185Sachsen02.11.1270NeuruppinWichmann war ein Mystiker und erster Prior in Neuruppin.Eine Sandsteinfigur Wichmann von Arnsteins befindet sich in der Klosterkirche Sankt Trinitatis in Neuruppin. 1246 gründete er mit seinem Bruder Gebhard in Neuruppin das erste Dominikanerkloster zwischen Elbe und Oder. Mit seinem Wissen in der Kräuterheilkunde stand er den Bürgern der Stadt mit Rat und Tat bei.
NeuruppinHenny Frieda Ulricke Porten07.01.1890Magdeburg15.10.1960BerlinHenny Porten war ein Star des deutschen Stummfilms.Einige ihrer Filmszenen wurden im Tempelgarten gedreht. Sie lassen heute Rückschlüsse auf den damaligen Baum- und Pflanzenbestand zu.
NeuruppinPhilipp Bernard François Berson17541835Philipp Bernard François Berson war Architekt und preußischer geheimer Oberbaurat.Er war der Erbauer der Neuruppiner Pfarrkirche.
NeuruppinJohann Christian Gentz26.07.1794Neuruppin04.10.1867NeuruppinKaufmann Johann Christian Gentz war ein Neuruppiner Tuchmacher, Kaufmann und Torfstichbesitzer.Kaufmann Johann Christian Gentz errichtete das Anwesen Gentzrode in der Nähe von Neuruppin. Für ihn wurde die Tempelanlage Mitte des 19. Jahrhunderts umgestaltet.
NeuruppinCarl Wilhelm von Diebitsch13.01.1819Liegnitz15.06.1869KairoCarl von Diebitsch war ein preußischer Architekt.Carl von Diebitsch schuf die Villa und das Gärtnerhaus in Neuruppin sowie den Kornspeicher Gentzrode.
NeuruppinChristian Friedrich Tieck14.08.1776Berlin24.05.1851BerlinChristian Friedrich Tieck war ein prominenter Vertreter der Berliner Bildhauerschule des 19. Jahrhunderts. Er leistete bedeutende Beiträge für die Ausgestaltung mehrerer Werke des Architekten Karl Friedrich SchinkelChristian Friedrich Tieck war an der Gestaltung des Denkmals von Friedrich Wilhelm II. auf dem Neuruppiner Schulplatz beteiligt.
NeuruppinEduard Friedrich Max Wiese01.08.1846Danzig24.06.1925NeuruppinMax Wiese war ein deutscher Bildhauer, Medailleur und Hochschullehrer.Er schuf das Schinkel- und Fontane-Denkmal in Neuruppin.
PlänitzHermann Karl Wilhelm von Rathenow22.10.1826Neuruppin29.06.1894Neustadt/Dosse
PlänitzRichard Georg Anton von Rathenow12.11.1835Neuruppin05.07.1891Plänitz
PlänitzEveline von Rathenow17.02.183010.02.1905
PlänitzOskar Ferdinand Adolf von Rathenow19.06.183110.07.1890
ProtzenFriedrich Heinrich Karl von Preußen30.12.1747Berlin17.05.1767ProtzenHeinrich von Preußen war der Lieblingsneffe Friedrichs des Großen. Er begann die Offizierslaufbahn in der preußischen Armee und stand zuletzt im Rang eines Generalmajors.
RadenslebenAlexander Ferdinand Wilhelm Robert von Quast23.06.1807Radensleben11.03.1877Radenslebendeutscher Architekt, Kunsthistoriker und seit 1843 erster preußischer Staatskonservator
RadenslebenGustav von Diest15.08.1826Posen27.02.1911Mersebergpreußischer Regierungspräsident und Autor
RadenslebenAnna von Diest20.08.1830Berlin05.10.1908Merseburg
RheinsbergKurt Tucholsky09.01.1890Berlin21.12.1935Göteborgdeutscher Journalist und Schriftsteller; das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum befindet sich auf Schloss Rheinsberg
RheinsbergFriedrich Christian Glume25.03.1714Berlin06.04.1752BerlinFriedrich Christian Glume war ein preußischer Bildhauer zur Zeit Friedrichs des Großen. Er gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer Potsdams.
RheinsbergGeorg Wenzeslaus von Knobelsdorff17.02.1699Gut Kuckädel bei Crossen an der Oder16.09.1753BerlinGeorg Wenzeslaus von Knobelsdorff war Porträt- und Landschaftsmaler, Theaterintendant, Landschaftsgestalter und Innendekorateur, Architekt im Dienste Friedrichs II. von Preußen.
RheinsbergFriedrich Heinrich Ludwig von Preußen18.01.1726Berlin03.08.1802RheinsbergPrinz Friedrich Heinrich Ludwig von Preußen, Bruder Friedrich II., war das 13. Kind König Friedrich Wilhelms I. in Preußen und dessen Gattin Sophie Dorothea von Hannover und Angehöriger der Dynastie Hohenzollern.
RheinsbergUwe Hohn16.07.1962Neuruppin  Uwe Hohn ist ein deutscher Leichtathlet, der durch den ersten dokumentierten Speerwurf von über 100 Metern in die Sportgeschichte einging.
RheinsbergTimo Gottschalk28.08.1974NeuruppinunbekanntTimo Gottschalk ist ein deutscher Rallye-Navigator.
RheinsbergJohann Abraham Peter Schulz31.03.1747Lündeburg10.06.1800SchwedtJohann Abraham Peter Schulz war ein deutscher Musiker und Komponist. Der Musiker wurde 1780 Kapellmeister des Prinzen Heinrich in Rheinsberg.
RheinsbergKarl Fulle1950  Karl Fulle ist ein Keramiker mit klassischer Ausbildung. Seit 1979 arbeitet er freischaffend. Mit seiner Keramik ist Karl Fulle in zahlreichen Sammlungen und Ausstellungen vertreten. Seit 2001 kann man in der Rheinsberger Rhinpassage aktuelle Arbeiten in seinem Keramik-Atelier betrachten. Karl Fulle arbeitet als Keramiker in Rheinsberg.
RheinsbergSiegfried Matthus13.04.1934Mallenuppen/Ostpreußen  Siegfried Matthus ist ein deutscher Komponist und Dramaturg, Ehrenbürger der Stadt Rheinsberg und einer der bekanntesten Komponisten der DDR. Er komponierte etwa 600 Musikwerke.Nach der Grundschule besuchte Matthus die Oberschule in Rheinsberg, auf der er in der zwölften Klasse die Leitung des Schulchors übernahm, für den er auch komponierte. 1990 initiierte er die Gründung der Kammeroper Schloss Rheinsberg mit Opernwerkstatt und Aufführungen, deren künstlerischer Leiter er seit der Gründung bis 2014 war.
RheinsbergHans-Karsten Raecke12.09.1941Rostock  Hans-Karsten Raecke ist ein deutscher Komponist, Klangkünstler und Erfinder von Musikinstrumenten.2015 hat der Künstler die Musikbrennerei - klangkunst in Rheinsberg eröffnet.
RheinsbergHendrik Schink1960  Hendrik Schink ist ein Keramikkünstler aus Rheinsberg und seit 1991 freischaffend tätig. Seine Skulpturen und Gefäße stellt er aus Porzellan her. Der Künstler betreibt das Rheinsberger Keramikmuseum. Wirkungsstätte in der Musikbrennerei Rheinsberg
RheinsbergTony Torrilhon1931bei Paris  Tony Torrilhon ist ein erfolgreicher Bildhauer, Holzkünstler und Kupferstecher. 2000 werden seine Werke erstmals im Rheinsberger Schloss ausgestellt. 2003 zieht das Paar nach Neuruppin, Schlossstraße 7. In seinem Haus befinden sich Ausstellungsräume und Atelier.Künstler in Rheinsberg
RheinsbergJane Zahn1950  Jane Zahn ist Kabarettistin, Sängerin und Liedermacherin. Jane Zahn betreibt gemeinsam mit Hans-Karsten Raecke die Musikbrennerei - klangkunst in Rheinsberg. Wirkungsstätte in der Musikbrennerei Rheinsberg
RheinsbergGünter Kaden1941Leipzig  Günter Kaden ist ein deutscher Bildhauer.Von 2000 bis 2001 wurde der Brunnen des Bildhauers Günter Kaden auf dem Marktplatz in Rheinsbergverrichtet.
RheinsbergGottlieb Elster08.10.1867Greene06.12.1917BraunschweigGottlieb Elster war ein deutscher Bildhauer und Medailleur.Gottlieb Elster schuf die Bronzeskulptur des Kronprinzen am Rheinsberger Schloss.
SchönbirkenRalph Arthur Roberts02.10.1884Meerane12.03.1940BerlinRalph Arthur Roberts war Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler in vielen deutschen Spielfilmen. Daneben war er Bühnenschriftsteller und Leiter des Berliner Theaters in der Behrenstraße.In Schönbirken hatte Ralph Arthur Roberts ein Gutshaus.
Wittstock/DosseFriedrich Hermann Lütkemüller16.02.1815Papenbruch19.10.1897Wittstock/DosseOrgelbauer und Erfinder einer Doppeltraktur (gleichzeitiges Spiel zweier Laden von einem Manual aus)Lütkemüller lebte von der Gründung seiner Werkstatt 1844 bis zu seinem Tode in Wittstock.
WustrauHans Joachim von Zieten14.05.1699Wustrau26.01.1786BerlinHans Joachim von Zieten (Zieten aus dem Busch) war einer der berühmtesten Reitergeneräle der preußischen Geschichte und ein enger Vertrauter König Friedrichs des Großen.
WustrauAlbert Julius von Schwerin26.06.1835Gut Rehberg15.05.1922Gut WustrauAlbert Julius von Schwerin, ab 1859 Graf von Zieten-Schwerin, war Gutsbesitzer, Mitglied des preußischen Staatsrats und Politiker.Albert Julius von Schwerin war Gutsherr in Wustrau.
ZechlinerhütteAlfred Wegener01.11.1880Berlin11/1930GrönlandMeteorologe, Polar- und Geowissenschaftler; Wohnsitz der Familie war das Gutshaus der alten Glashütte in Zechlinerhütte; In der Alten Schule befindet sich die Alfred-Wegener-Gedenkstätte
OBERSPREEWALD-LAUSITZ
AltdöbernWilhelm Koethe17831867Pfarrer in Altdöbern; Superintendent des Kirchenkreises, Begründer des Lehrerseminars 1819
AltdöbernHans von Dieskauunbekanntunbekanntkursächsischer Beamter; Besitzer des Schloss Altdoebern
AltdöbernPoppo von KöckritzunbekanntunbekanntMitglied eines alten ursprünglich vogtländischen Adelsgeschlechts
AltdöbernAlexander Dietrich von EickstedtunbekanntunbekanntGeneralmajor
AltdöbernCarl Heinrich von Heineken24.12.1707Lübeck23.01.1791AltdöbernCarl Heinrich von Heineken war Kunstschriftsteller und -sammler, Bibliothekar, Direktor des Dresdner Kupferstichkabinetts, Diplomat, Kursächsischer Geheimer Kammerrat und Erb-, Lehn-, Gerichtsherr von Altdöbern.
AltdöbernHeinrich Hartmann Friedrich Graf von Witzleben-Alt-Doebern13.04.1854Magdeburg22.12.1933StrahwaldeHerr auf Reddern, Gräbendorf, Laasdorf, Göritz, Casel, Ilmersdorf und Muckwar, war ein preußischer Unternehmer und Politiker.
CalauWerner BruningunbekanntunbekanntWerner Bruning ist ein deutscher Bildhauer.Werner Bruning schuf die Figur des Schusterjungen in Calau.
CalauErnst Sauer24.04.1923Dresden08.06.1988SenftenbergErnst Sauer war ein deutscher Bildhauer.Ernst Sauer schuf den Mädchenbrunnen in der Calauer Innenstadt.
VetschauWilhelm Schieber21.11.1887Weißagk bei Vetschau03.12.1974VetschauLehrer und Spreewaldmaler
VetschauHermann Albert zu Lynar18271887Hermann Albert zu Lynar war ein preußischer Generalleutnant.Hermann Albert zu Lynar war Besitzer von Schloss Vetschau.
VetschauEmilie Agnes von Sachsen-Weißenfels-Drehna11.08.1667Schleiz15.10.1729DrehnaHerzogin Emilie Agnes von Sachsen-Weißenfels-Drehna war die Gattin von Friedrich von Sachsen-Weißenfels. Sie bezog Schloss Dahme nach dem Tod ihres Gatten als Witwensitz und war zudem Herrin auf Schloss Fürstlich Drehna und Vetschau.
ZinnitzKarl Friedrich Gottlob von Schladen29.04.1730Aschersleben29.10.1806HalberstadtKarl Friedrich Gottlob von Schladen war königlich preußischer Major.Herr auf Zinnitz und auf Berlinchen
ZinnitzErasmus Robert Freiherr von Patow10.09.1804Mallenchen05.01.1890BerlinErasmus Robert Freiherr von Patow war ein preußischer Beamter und Politiker.1842 erwarb Erasmus Robert Freiherr von Patow Schloss Zinnitz und ließ es im spätklassizistischen Stil umgestalten.
POTSDAM
Am SternPierre de Gayette16881747PotsdamPierre de Gayette war ein deutscher Architekt französischer Herkunft, der als Ingenieurkapitän und Hofbaumeister unter König Friedrich Wilhelm I. in Potsdam wirkte.1730 bis 1732 beaufsichtigte Gayette die Ausführung des Jagdschlosses Stern.
BabelsbergRudolf Hell19.10.1901Eggmühl11.03.2002KielErfinder des Hellschreibers (1929), Klischographen (1951), und des digital erzeugten Fotosatzes (1965)1929 gründete Hell sein eigenes Unternehmen in Neubabelsberg. Im gleichen Jahr stellte er seinen Hellschreiber vor. 1931 entwickelte er neuartige Morsegeräte, während Siemens den Hellschreiber in großen Stückzahlen produzierte.
BabelsbergHermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau30.10.1785Schloss Muskau04.02.1871Schloss Branitz bei Cottbuspreußischer Standesherr, Offizier, Landschaftsarchitekt, Schriftsteller und Weltreisender
BabelsbergKurt von Schleicher07.04.1882Brandenburg an der Havel30.06.1934Babelsbergdeutscher Offizier, später General der Infanterie und Politiker; er amtierte als deutscher Reichskanzler
BabelsbergWilhelm Friedrich Ludwig von Preußen22.03.1797Berlin09.03.1888BerlinWilhelm I. aus dem Haus Hohenzollern war seit 1858 Regent, seit 1861 König von Preußen sowie ab 1871 erster Deutscher Kaiser.
BabelsbergJohann Heinrich Strack06.07.1805Bückeburg13.06.1880BerlinJohann Heinrich Strack war ein deutscher Architekt der Schinkelschule.Johann Heinrich Strack war der Erbauer des Flatow-Turmes im Babelsberger Park.
BabelsbergHans Otto10.08.1900Dresden24.11.1933BerlinHans Otto war ein deutscher Schauspieler. Als einer der ersten Künstler linker Gesinnung wurde er von Nationalsozialisten ermordet.Nach ihm wurde das Hans-Otto-Theater in Potsdam benannt.
BabelsbergHans Chemin-Petit24.07.1902Potsdam12.04.1981BerlinHans Chemin-Petit war ein deutscher Komponist, Dirigent und Musikpädagoge.Hans Chemin-Petit wohnte von 1934 bis 1945 im Kleinen Schloss im Babelsberger Park.
BabelsbergHarry S. Truman08.05.1884Lamar, Missouri26.12.1972Kansas City, MissouriHarry S. Truman war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und von 1945 bis 1953 der 33. Präsident der Vereinigten Staaten.Während der Potsdamer Konferenz 1945 residierte Harry S. Truman in der Truman-Villa in Babelsberg.
BabelsbergJames Francis Byrnes02.05.1882Charleston, South Carolina09.04.1972Columbia, South CarolinaJames Francis Byrnes war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Er war von 1945 bis 1947 Außenminister der Vereinigten Staaten.James Francis Byrnes lebte zeitweise in der Truman-Villa in Babelsberg.
BabelsbergWilliam Daniel Leahy06.05.1875Franklin County, Iowa20.07.1959Bethesda, MarylandWilliam Daniel Leahy war ein US-amerikanischer Offizier und der erste Fleet Admiral der United States Navy.William Daniel Leahy lebte zeitweise in der Truman-Villa in Babelsberg.
BabelsbergWinston Leonard Spencer-Churchill30.11.1874Blenheim Palace, Oxfordshire24.01.1965LondonWinston Churchill war ein bitischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts. Er war zweimal Premierminister und führte Großbritannien durch den Zweiten Weltkrieg.Einen Kurzurlaub verbrachte er 1945 in der Churchill-Villa in Babelsberg.
BabelsbergCarl Saltzmann23.09.1847Berlin14.01.1923PotsdamCarl Saltzmann war ein deutscher Landschafts- und Marinemaler.Saltzmann bewohnte eine Villa am Griebnitzsee.
BabelsbergFriedrich Sarre22.06.1865Berlin31.05.1945BabelsbergFriedrich Sarre war ein deutscher Kunsthistoriker, Orientarchäologe und Museumsdirektor sowie ein bedeutender Sammler islamischer Kunst. Er gilt als Begründer der islamischen Archäologie und Kunstgeschichte in Deutschland.Er verstarb in Babelsberg.
BornstedtPeter Joseph Lenné29.09.1789Bonn23.01.1866PotsdamLenné war ein preußischer Gartenkünstler und Landschaftsarchitekt des deutschen Klassizismus. Peter Joseph Lenné prägte fast ein halbes Jahrhundert die Gartenkunst in Preußen.
BornstedtFriedrich Ludwig Persius15.02.1803Potsdam12.07.1845Potsdam preußischer Architekt und Schüler von Karl Friedrich Schinkel
BornstedtLouise Charlotte Niesemeuschel17741843Jugendfreundin des Dichters Heinrich von Kleist während seiner Militärzeit in Potsdam
BornstedtReinhold Persius27.08.1835Potsdam12.12.1912Berlin deutscher Architekt und preußischer Baubeamter
BornstedtFerdinand von Arnim15.09.1814Treptow an der Rega23.03.1866Berlindeutscher Architekt, Aquarellmaler und preußischer Baubeamter
BornstedtEmil Illaire17971866Chef des Zivilkabinetts
BornstedtEmil Sello24.05.181611.06.1893Emil Sello war ein Königlicher Hofgärtner in Potsdam.Emil Sello gestaltete 1875 den Garten von Krongut Bornstedt nach englischem Vorbild neu.
BornstedtJohann Heinrich Haeberlin23.12.1799Wieda20.10.1866PotsdamJohann Heinrich Haeberlin war ein preußischer Hofbaurat.Johann Heinrich Haeberlin gestaltete die Entwürfe für das Bauensemble des Krongutes Bornstedt.
BornstedtEugen Diesel03.05.1889Rosenheim22.09.1970RosenheimEugen Diesel war ein deutscher Schriftsteller. Er war der Sohn von Rudolf Diesel.Eugen Diesel lebte von 1925 bis 1939 auf dem Krongut Bornstedt.
DrewitzJohannes Kunckel1630Hütten bei Eckenförde (Schleswig)20.03.1703Bernau bei BerlinAlchimist und Glasmacher; Erfinder des RubinglasesJohann Kunckel war Leiter des Betriebsteils der Potsdam-Drewitzer Hütte.
Groß GlienickeHans Georg III. von Ribbeck28.02.163905.12.1703Schloss GlienickeDomdechant des DomstiftesSterbeort
MarquardtPaul Stegmüller10.10.1850Berlin27.05.1891BerlinPaul Stegmüller war ein deutscher Architekt.Er war der Erbauer der Kirche in Markwardt.
MarquardtLouis Ferdinand Auguste Ravené13.12.1866Berlin20.01.1944BerlinLouis Ferdinand Auguste Ravené war ein Stahl- und Eisengroßhändler, Großkaufmann und Wirtschaftsvertreter.1892 kaufte Louis Ferdinand Auguste Ravené Gut und Schloss Marquardt bei Potsdam als Sommersitz. 1900 stiftete er den Neubau der evangelischen Dorfkirche, in der er auch mit seiner ersten Ehefrau begraben liegt.
MarquardtMarquardt Ludwig von Printzen14.04.1675Berching im Bistum Eichstätt08.11.1725BerlinMarquardt Ludwig von Printzen war königlich-preußischer Diplomat, Oberhofmarschall, Chef der Verwaltung der geistlichen und Unterrichts-Angelegenheiten unter König Friedrich I. und Friedrich Wilhelm I. und Ritter des Schwarzen Adlerordens.Marquardt Ludwig von Printzen war Gutsherr auf Schloss Marquardt.
MarquardtHans Rudolf von Bischoffwerder13.11.1741Ostramondra31.10.1803MarquardtHans Rudolf von Bischoffwerder war ein Günstling und Berater Friedrich Wilhelms II. von Preußen.Hans Rudolf von Bischoffwerder war Herr auf Schloss Marquardt.
Nauener VorstadtFriedrich Wilhelm III.03.08.1770Potsdam07.06.1840BerlinFriedrich Wilhelm III. gehörte dem Adelshaus der Hohenzollern an, war seit 1797 König von Preußen und Markgraf von Brandenburg.
Nauener VorstadtHubert Netzer05.10.1865Isny im Allgäu15.10.1939MünchenHubert Netzer war ein deutscher Bildhauer, Medailleur und Hochschullehrer.Hubert Netzer schuf die Bronzefigur des Narziss im Prinzenhof von Schloss Cecilienhof.
Nauener VorstadtHeinrich Friedrich Kambly17501801Heinrich Friedrich Kambly war preußischer Hofbildhauer.Heinrich Friedrich Kambly wohnte und arbeitete im Grünen Haus am Heiligen See.
PotsdamAdolf Christian Heinrich Emil Miethe25.04.1862Potsdam05.05.1927BerlinPhotochemiker und Astronom, Erfinder der DreifarbenfotografieNach seinem Studium sammelte Adolf Miethe praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Astrofotografie am Astrophysikalischen Observatorium Potsdam. Hier erfand er 1887 gemeinsam mit Johannes Gaedicke das Blitzlichtpulver aus Magnesium, Kaliumchlorat und Schwefelantimon. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter der optischen Werkstatt Edmund Hartnacks in Potsdam, wo er Mikroskopobjektive konstruierte.
PotsdamGustav Hermann Blaeser09.05.1813Düsseldorf20.04.1874CannstattGustav Blaeser war ein deutscher Bildhauer des 19. Jahrhunderts.
PotsdamKarl Foerster09.03.1874Berlin12.11.1970BornimKarl Foerster war ein deutscher Gärtner, Staudenzüchter, Garten-Schriftsteller und -Philosoph. Auf der Potsdamer Freundschaftsinsel befinden sich ein Schaugarten und eine zu seinem 100. Geburtstag errichtete Metallplastik.
PotsdamEleonore Prochaska11.03.1785Potsdam05.10.1813DannenbergEleonore Prochaska war eine deutsche Soldatin in den Befreiungskriegen. Ein Denkmal für sie steht auf dem Potsdamer Alten Friedhof.
PotsdamFriedrich II.24.01.1712Berlin17.08.1786PotsdamKönig von Preußen und Kurfürst von BrandenburgFriedrich starb im Schloss Sanssouci in seinem Sessel. Obschon zu Lebzeiten anders verfügt, ließ ihn sein Neffe und Nachfolger Friedrich Wilhelm II. in der Potsdamer Garnisonkirche in der hinter dem Altar befindlichen Gruft des Königlichen Monuments an der Seite seines Vaters Friedrich Wilhelm I. beisetzen.
PotsdamErnst Heinrich Philipp August Haeckel16.02.1834Potsdam09.08.1919Jenadeutscher Zoologe, Philosoph und Freidenker, der die Arbeiten von Charles Darwin in Deutschland bekannt machte und sie zur Abstammungslehre ausbaute, Haeckel war Arzt und Professor für vergleichende Anatomie
PotsdamHermann Ludwig Ferdinand von Helmholtz31.08.1821Potsdam08.09.1894BerlinHelmholtz war Mediziner und einer der vielseitigsten Naturwissenschaftler seiner Zeit. Er erfand zahlreiche Instrumente zur Augen- und Ohrenuntersuchung und war Mitbegründer und Präsident der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt.
PotsdamFriedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt22.06.1767Potsdam08.04.1835Berlindeutscher Gelehrter, Staatsmann und Mitgründer der Berliner Universität
PotsdamCarl Gustav Jacob Jacobi10.12.1804Potsdam18.02.1851Berlinbedeutender deutscher Mathematiker und einer der Wegbereiter der mathematischen Physik
PotsdamMoritz Hermann von Jacobi21.09.1801Potsdam10.03.1874Sankt Petersburgdeutscher Physiker und Ingenieur, Erfinder der Galvanoplastik (1837) und der Anwendung des Elektromagnetismus zur Bewegung von Maschinen und Fahrzeugen, Bruder von Carl Gustav Jacob Jacobi
PotsdamWolfgang Joop18.11.1944Potsdam  deutscher Modedesigner von WeltrufPotsdam ist Wolfgang Joops Geburts- und Wohort. Dort gründete er 2003 zusammen mit seinem Partner Edwin Lemberg die Wunderkind GmbH & Co. KG.
PotsdamBogislav Friedrich Emanuel von Tauentzien15.09.1760Potsdam20.02.1824Berlin preußischer Offizier, zuletzt General der Infanterie
PotsdamAlfred Heinrich Karl Ludwig von Waldersee08.04.1832Potsdam05.03.1904Hannoverdeutscher Offizier und preußischer Generalfeldmarschall
PotsdamFriedrich Wilhelm I.14.08.1688Berlin31.05.1740PotsdamKönig in Preußen, bekannt als „Soldatenkönig“, regierte Preußen von 1713 bis 1740
PotsdamLevin Friedrich Christoph August von Bismarck03.10.1703Krevese15.10.1774BriestPreußischer Justizminister und Präsident des Preußischen Kammergerichtes zu BerlinSterbeort ist Potsdam.
PotsdamHeinrich Berges02.08.1805Berlin09.10.1852Romdeutscher Bildhauer
PotsdamChristian Daniel Rauch02.01.1777Arolsen03.12.1857DresdenChristian Daniel Rauch war einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Bildhauer des deutschen Klassizismus.
PotsdamLudwig Hermann Sello25.09.1800Caputh28.12.1876PotsdamKöniglicher Hofgärtner
PotsdamJohann Gottfried Büring1723Berlin1789Johann Gottfried Büring war ein deutscher Hofbaumeister in der Zeit des Spätbarocks, der vor allem in Potsdam wirkte.
PotsdamCarl Philipp Christian von Gontard13.01.1731Mannheim23.09.1791BreslauCarl Philipp Christian von Gontard war ein deutscher Architekt, der vor allem in Potsdam, Berlin und Bayreuth wirkte.
PotsdamGeorg Christian Unger25.05.1743Bayreuth20.02.1799BerlinGeorg Christian Unger war ein deutscher Architekt und Baumeister Friedrichs des Großen in Potsdam und in Berlin und Schüler von Carl von Gontard.
PotsdamJohann Ludwig Maximilian Dortu29.06.1826Potsdam31.07.1849Freiburg im BreisgauJohann Ludwig Maximilian Dortu beteiligte sich in der Revolution von 1848/49 am bewaffneten Kampf für die Errichtung einer Republik in Deutschland. Bekannt wurde Dortu als Urheber der Bezeichnung „Kartätschenprinz“ für den Prinzen von Preußen.
PotsdamFriedrich Wilhelm II.25.09.1744Berlin16.11.1797PotsdamFriedrich Wilhelm II war ab 1786 König von Preußen und Markgraf von Brandenburg, Erzkämmerer und Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches.
PotsdamErnst Eichgrün18581925Ernst Eichgrün und sein Sohn Walter waren bedeutende Potsdamer Fotografen des 19./20. Jahrhunderts, bekannt wegen ihrer umfangreichen fotografischen Dokumentation des Potsdamer Stadtbildes.
PotsdamKaiserin Auguste Victoria22.10.1858Dolzig/Niederlausistz11.04.1921Huis Doorn/NiederlandeAuguste Victoria zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg
PotsdamFriedrich Wilhelm Ludolf Gerhard Augustin von Steuben17.09.1730Magdeburg28.11.1794Utica, New York, heutiges Oneida CountyFriedrich Wilhelm Ludolf Gerhard Augustin von Steuben war ein preußischer Offizier und US-amerikanischer General. Er reorganisierte die Kontinentalarmee im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
PotsdamJohann David Ludwig Graf Yorck von Wartenburg26.11.1759Potsdam04.10.1830Gut Klein Oels, Landkreis OhlauJohann David Ludwig Graf Yorck von Wartenburg war ein preußischer Generalfeldmarschall und Begründer des Adelsgeschlechts Yorck von Wartenburg.
PotsdamJan Bouman28.08.1706Amsterdam06.09.1776BerlinJan Bouman war ein aus den Niederlanden nach Preußen eingewanderter Baumeister.
PotsdamWolf Vostell14.10.1932Leverkusen03.04.1998Berlindeutscher Maler, Bildhauer und Happeningkünstler
PotsdamWilhelm Fraenger05.06.1890Erlangen19.02.1964Potsdamdeutscher Kunsthistoriker und Volkskundler
PotsdamGünther Jauch13.07.1956Münster  deutscher Fernseh- und ehemaliger Hörfunkmoderator, Entertainer, Journalist und ProduzentGünther Jauch lebt er seit den 1990-er Jahren am Heiligen See in Potsdam.
PotsdamAndreas Ludwig Krüger17.01.1743Potsdam15.06.1822BerlinAndreas Ludwig Krüger war ein deutscher Architekt und Kupferstecher und Zeichner. Andreas Ludwig Krüger ist Stammvater einer bedeutenden Potsdamer Architektenfamilie.
PotsdamLudwig Ferdinand Hesse23.01.1795Belgard a. d. Persante08.05.1876BerlinLudwig Ferdinand Hesse war ein deutscher Baumeister, Hofarchitekt und Maler.Ludwig Ferdinand Hesse war hauptsächlich in Potsdam als Architekt tätig.
PotsdamJohann Peter Benckert1709Neuhaus bei Neustadt an der Saale14.12.1765PotsdamJohann Peter Benckert war Hofbildhauer in Bamberg und ab 1745 Gastwirt in Potsdam.Johann Peter Benckert schuf die Figuren am Chinesischen Haus im Potsdamer Park Sanssouci.
PotsdamJohann Mathias Gottlieb Heymüller 1715im Stift Glenk bei Steyr (Oberösterreich)17.12.1763PotsdamJohann Mathias Gottlieb Heymüller war ein deutscher Bildhauer in Bamberg und Hofbildhauer in Potsdam.Johann Mathias Gottlieb Heymüller schuf die Figuren am Chinesischen Haus im Park Sanssouci.
PotsdamErnst Eberhard von Ihne23.05.1848Elberfeld21.04.1917BerlinErnst von Ihne war ein deutscher Architekt.Ernst von Ihne war der Erbauer des Kaiserbahnhofs in Potsdam.
PotsdamJürgen von Woyski23.03.1929Dresden30.05.2000DresdenJürgen von Woyski war ein deutscher Bildhauer und Maler.Jürgen von Woyski schuf die Postmeilensäule an der Langen Brücke in Potsdam.
PotsdamGottlieb Heise23.03.1785Querfurt20.06.1847Potsdamwar ein deutscher Orgelbauer.Aus seiner Potsdamer Werkstatt ging 1894 die renommierte Alexander Schuke Potsdam Orgelbau GmbH hervor.
PotsdamFriederike Sophie Wilhelmine von Bayreuth03.07.1709Berlin14.10.1758BayreuthFriederike Sophie Wilhelmine von Bayreuth war die älteste Tochter des „Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I. und seiner Gattin Sophie Dorothea von Hannover, spätere Markgräfin von Bayreuth.Ihr zu Ehren ließ ihr Bruder, Friedrich Wilhelm I. den Freundschaftstempel im Park Sanssouci errichten.
SacrowGeorg Wilhelm Alexander Hans Graf von Arco30.08.1869Groß Gorschütz/Oberschlesien05.05.1940Berlindeutscher Physiker und ElektroingenieurDer Physiker errichtete zusammen mit Adolf Slaby die erste deutsche Antennenanlage für drahtlose Telegraphie am Glockenturm der Heilandskirche am Port von Sacrow
SacrowAdolf Karl Heinrich Slaby18.04.1849Berlin06.04.1913CharlottenburgElektrotechniker und Erfinder der ersten deutschen Antennanlage für drahtlosen VerkehrSeine drahtlosen Telegraphieversuche in Zusammenarbeit mit Adolf Slaby fanden u. a. zwischen der Heilandskirche am Port von Sacrow und der 1,6 Kilometer entfernten Matrosenstation Kongsnæs am Neuen Garten in Potsdam statt.
SacrowFriedrich Wilhelm IV.15.10.1795Berlin02.01.1861PotsdamFriedrich Wilhelm IV., König von Preußen, gehörte dem Adelshaus der Hohenzollern an. Er war der älteste Sohn von Friedrich Wilhelm III. von Preußen und Luise von Mecklenburg-Strelitz.
POTSDAM-MITTELMARK
Bad BelzigCarl Gottlieb Reißiger31.01.1798Belzig07.11.1856Dresdendeutscher Kapellmeister und KomponistCarl Gottlieb Reißiger wurde 1798 als Sohn des Kantors Christian Gottlieb Reißiger in Belzig geboren. Sein Geburtshaus ist ein Fachwerkhaus im Kern der Belziger Altstadt.
Bad BelzigRoger Loewig05.09.1930Striegau/Niederschlesien04.11.1997Berlindeutscher Zeichner, Maler und SchriftstellerLoewig arbeitete in der Wohnung von Freunden in Belzig und schuf dort fast ausschließlich Zeichnungen und Lithographien sowie Gedichte und Einleitungstexte zu Graphikserien. Nach seinem Aufenthalt in der BRD kehrte er 1990 nach Belzig zurück, wo er in einer letzten Werkfolge die Feldsteinkirchen und verfallenden Mühlen des Fläming zeichnete.
Beelitz-HeilstättenPaul Stanke24.08.1875Charlottenburg17.11.1948BerlinPaul Stanke war ein deutscher Architekt.Paul Stanke war am Bau der Heilstätten in Beelitz beteiligt.
Beelitz-HeilstättenHeino Schmieden15.05.1835Soldin, Provinz Brandenburg, Königreich Preußen17.09.1913BerlinHeino Schmieden war ein deutscher Architekt.Heino Schmieden war am Bau der Heilstätten in Beelitz beteiligt.
Beelitz-HeilstättenJulius Boethke21.03.1864Konitz, Provinz Pommern, Königreich Preußen25.05.1917BerlinJulius Boethke war ein deutscher Architekt.Julius Boethke war am Bau der Heilstätten in Beelitz beteiligt.
Bergholz-RehbrückePeter Kretschmer1938  deutscher Erfinder und Firmengründer, Erfinder der Tempo-Linsen, -erbsen, -bohnenAb 1961 arbeitete Kretschmer am Institut für Getreideverarbeitung IGV in Bergholz-Rehbrücke, bis 1970 als Mitarbeiter, danach bis 1990 als Abteilungsleiter Nährmittel und Gewürze.
BorkheideHans Grade17.05.1879Köslin22.10.1946Borkheideerster deutscher MotorfliegerAm 14. August 1909 zog Grade mit seiner Werkstatt nach Bork, dem heutigen Borkheide. Nach nur drei Am 17. August 1909 unternahm er dort den ersten Flug mit seinem noch in Magdeburg entwickelten Eindecker „Libelle“.
CaputhAlbert Einstein14.03.1879Ulm18.04.1955Princeton, New JerseySegler und theoretischer Physiker; Hauptwerk: die Relativitätstheorie; Nobelpreis für PhysikZu Einsteins 50. Geburtstag erwarben Einstein und Elsa das Grundstück in der Waldstraße 7 in Caputh (heutiges Einsteinhaus). Der Architekt Konrad Wachsmann wurde beauftragt, das bescheidene Holzhaus am See zu errichten.
CaputhFriedrich Wilhelm von Brandenburg16.02.1620Cölln09.05.1688PotsdamMarkgraf von Brandenburg, Erzkämmerer und Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches und Herzog in Preußen - der Große Kurfürst
FerchKarl Hagemeister12.03.1848Werder (Havel)05.08.1933Werder (Havel)Karl Hagemeister war ein deutscher Kunstmaler.1878 entdeckte Karl Hagemeister das Dorf Ferch. Hier fand er die Motive für seine Landschaftsmalerei. Die damalige Abgeschiedenheit und die vielseitige Natur um Ferch lockten die Künstler an den Schwielowsee und begründeten damit eine Malerkolonie.
FerchCarl Schuch30.09.1846Wien13.09.1903Wienösterreichischer Maler1878 verbrachte der Maler den Sommer in Ferch.
FerchHans-Otto Gehrcke1896Langelsheim1988Ferchdeutscher MalerHans-Otto Gehrcke verbrachte oft die Wochenenden mit seinem Vater in Ferch. 1927 zog er nach Ferch in das Fachwerkhaus seines Vaters, wo er bis zu seinem Tod lebte.
FerchHans Wacker21.12.1868Düsseldorf26.03.1958Ferchdeutscher MalerBei seinen Reisen durch Brandenburg entdeckte Wacker Ferch. 1928 konnte Hans Wacker ein kleines Anwesen in Ferch am Schwielowsee erwerben. Seit dieser Zeit verband ihn eine enge Freundschaft mit Karl Hagemeister. Beigesetzt ist er auf dem Fercher Kirchhof.
GlindowChristian Heinrich Ziller11.07.1791Kaditz (heute Dresden)06.05.1868Potsdamdeutscher Baumeister, Architekt und Regierungsbaurat in PreußenChristian Heinrich Ziller leitete den Bau der Glindower Kirche.
GüterfeldeAugust Friedrich Grothe-Buckow19.04.1753Berlin17.04.1815WarschauFinanzratAugust Friedrich Grothe-Buckow ließ 1803/04 das Schloss in Güterfelde nach Plänen von David Gilly erbauen.
GüterfeldeGerson von Bleichröder22.12.1822Berlin19.02.1893BerlinGerson von Bleichröder war ein deutsch-jüdischer Bankier.Seit 1873 war Gerson von Bleichröder Besitzer des Schlosses in Güterfelde.
GüterfeldeAlbrecht Theodor Emil von Roon30.04.1803Pleushagen bei Colberg23.02.1879BerlinAlbrecht von Roon war ein preußischer Generalfeldmarschall und Politiker.Albrecht von Roon war Eigentümer des Güterfelder Schlosses.
KetzürJan WierschunbekanntunbekanntBrandenburger Polizeibeamter und Autor von "Havelgeister", "Havelwasser", "Havelsymphonie" und "Haveljagd"
KleinmachnowNordahl Grieg01.11.1902Bergen, Norwegen02.12.1943Kleinmachnownorwegischer Schriftsteller und JournalistGrieg starb am 2. Dezember 1943 beim Angriff auf Berlin, als die Lancaster LM 316, in der er als Kriegsberichterstatter mitflog, abgeschossen wurde. Die Absturzstelle liegt am Ufer des Machnower Sees. Dort stellte die Gemeinde Kleinmachnow einen Findling als Ehrenmal auf. Der Kleinmachnower Lauf Club veranstaltet alljährlich einen Nordahl-Grieg-Gedenklauf.
Kloster LehninGeorg Wilhelm Heinrich Häring (Willibald Alexis)29.06.1798Breslau16.12.1871ArnstadtWillibald Alexis war ein deutscher Schriftsteller, der als Begründer des realistischen historischen Romans in der deutschen Literatur gilt.Am Friedhof in Lehnin, in der Puschkinstraße erinnert ein Gedenkstein an den Dichter. Er hielt sich von 1846 - 1848 in Lehnin auf. Hier entstand sein Roman "Die Hosen des Herrn von Bredow".
LehninFriedrich Wilhelm von Loebell17.09.1855Lehnin21.11.1931Brandenburg an der HavelLandrat im Kreis Westhavelland, Generaldirektor der Landfeuersozietät der Provinz Brandenburg, Chef der Reichskanzlei, Oberpräsident der preußischen Provinz Brandenburg, 1914 - 1917 preußischer InnenministerFriedrich Wilhelm von Loebell wurde in Lehnin geboren. Sein Vater besaß von 1846 bis 1870 das Rittergut Lehnin und wohnte auf dem Gelände des früheren Klosters Lehnin. Der Vater legte Wert darauf, dass sein Sohn zusammen mit den Dorfkindern die Dorfschule besuchte.
NiemegkGottfried Wilhelm Baer31.03.1811Zwebendorf08.02.1873NiemegkGottfried Wilhelm Baer war ein deutscher Orgelbauer.Gottfried Wilhelm Baer wirkte als Orgelbauer von Niemegk aus.
PetzowAlfred Mehlhemmer18881943Berliner Flugzeugingenieur und WiderstandskämpferAlfred Mehlhemmer wohnte mit seiner Frau Margarete in Ferch. Dort wollte er mit anderen WIderstandskämpfern eine Funkstation betreiben. Jedoch wurde er 1942 verhaftet und ins KZ Sachsenhausen bei Oranienburg gebracht. Nach seiner Entlassung lebte er in Ferch zurückgezogen und kam häufig zum Angeln an den Haussee in Petzow. In Petzow befindet sich ein Gedenkstein.
PetzowFriedrich August KaehneunbekanntunbekanntGutsbesitzer in PetzowFriedrich August Kaehne war Schlossherr in Petzow.
ReckahnFriedrich Eberhard von Rochow11.10.1734Berlin16.05.1805auf Schloss ReckahnFriedrich Eberhard von Rochow war preußischer Gutsbesitzer, Pädagoge und Schulbuchautor zur Zeit der Aufklärung, bekannt vor allem durch seine Schulreform im Geist des Philanthropismus.
ReckahnFriedrich Wilhelm von Rochow11.08.1689Reckahn22.12.1759GolzowFriedrich Wilhelm von Rochow, Erbherr auf Golzow, war ein preußischer Generalleutnant.Friedrich Wilhelm von Rochow ließ das neue Herrenhaus in Reckahn erbauen.
StahnsdorfElisabeth von Ardenne26.10.1853Zerben bei Parey an der Elbe04.02.1952Lindau am BodenseeElisabeth von Ardenne war das Vorbild für Theodor Fontanes Romanfigur Effi Briest.Ihre Grabstätte befindet sich auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof.
StahnsdorfLovis Corinth21.07.1858Tapiau/Ostpreußen17.07.1925Zandvoort, Provinz NordhollandLovis Corinth war ein deutscher Maler. Er zählt zu den wichtigsten und einflussreichsten Vertretern des deutschen Impressionismus.Er starb nahe Amsterdam an einer Lungenentzündung. Seine Leiche wurde auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf beigesetzt. Seine Grabstätte, ein Ehrengrab der Stadt Berlin, befindet sich im Block Trinitatis, Feld 8, Erbbegräbnis 47.
StahnsdorfHeinrich Rudolf Zille10.01.1858Radeburg bei Dresden09.08.1929BerlinHeinrich Zille war ein deutscher Grafiker, Maler und Fotograf.Im Begräbnisblock Epiphanien auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof erhielt Heinrich Zille ein Ehrengrab.
StahnsdorfSiegfried Jacobsohn28.01.1881Berlin03.12.1926BerlinSiegfried Jacobsohn war ein deutscher Journalist und Theaterkritiker jüdischer Abstammung.Das Grab Siegfried Jacobsohns befindet sich auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.
StahnsdorfGustav Langenscheidt21.10.1832Berlin11.11.1895BerlinGustav Langenscheidt war ein deutscher Sprachlehrer und Verlagsbuchhändler.Das Langenscheidt-Mausoleum befindet sich auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.
StahnsdorfRudolf Breitscheid02.11.1874Köln24.08.1944KZ BuchenwaldRudolf Breitscheid war ein linksliberaler und später sozialdemokratischer Politiker.Sein Grab befindet sich auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.
StahnsdorfErnst Werner von Siemens13.12.1816Lenthe (heute Gehrden)06.12.1892BerlinWerner von Siemens war ein deutscher Erfinder und Industrieller.Sein Grabmal befindet sich auf dem Berliner Südwestkirchhof Stahnsdorf.
StahnsdorfEngelbert Humperdinck01.09.1854Siegburg27.09.1921NeustrelitzEngelbert Humperdinck war ein deutscher Komponist der Spätromantik. Berühmt wurde er vor allem durch seine Märchenoper Hänsel und Gretel.Das Grab Humperdincks und seiner Frau befindet sich auf dem Südwestfriedhof Stahnsdorf, Block Erlöser.
StahnsdorfFriedrich Wilhelm Murnau28.12.1888Bielefeld11.03.1931Santa Barbara, KalifornienFriedrich Wilhelm Murnau war einer der bedeutendsten deutschen Filmregisseure der Stummfilmära.Sein Grabmal mit Büste von Ludwig Manzel befindet sich auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.
TeltowErnst Leberecht Hugo Georg Colmar von Stubenrauch19.07.1853Sagan04.09.1909SchierkeStubenrauch war ein deutscher Jurist, Kommunalpolitiker und Landrat des Kreises Teltow. Er gilt als der „Vater“ des Teltowkanals.Auf dem Markt erinnert ein Denkmal an ihn.
TeltowFerdinand Lepcke23.03.1866Coburg12.03.1909Berlindeutscher BildhauerFerdinand Lepcke schuf das Denkmal auf dem Marktplatz in Teltow, das dem Teltower Landrat Ernst Leberecht Hugo Georg Colmar von Stubenrauch gewidmet ist.
TreuenbrietzenGottlob Ludwig Rabenhorst22.03.1806Treuenbrietzen24.04.1881Meißendeutscher Botaniker, der sich der Erforschung der Flora, besonders der Kryptogamen, widmeteGottlob Ludwig Rabenhorst wurde in Treuenbrietzen geboren.
TreuenbrietzenHenry Maske06.01.1964Treuenbrietzen  Henry Maske ist ein ehemaliger deutscher Boxer.Treuenbrietzen ist der Geburtsort des Boxers.
WerderWilhelm Wils18.06.1833Werder30.09.1913WerderObstzüchter1878 gründete der Obstzüchter Wilhelm Wils den Obstbau-Verein Werder, um Anbaumethoden zu verbessern. Dabei kam er auf die Idee, die Berliner zu einem Baumblütenfest einzuladen. Dazu bot sich die Gelegenheit zum Verkauf von Obstwein. Den ersten Festzug gab es 1879.
WerderAdolf Damaschke24.11.1865Berlin30.07.1935BerlinPädagoge und ein Führer der Bodenreform in DeutschlandSeit 1907 lebte Damaschke in Werder (Havel) in der Nähe des Bahnhofs in der heutigen „Adolf-Damaschke-Straße“. Er wurde in Werder (Havel) beigesetzt.
WerderKai Homilius1965  Verleger - Kai Homilius VerlagDer Kai Homilius Verlag hat seinen Sitz in Werder an der Havel.
WerderBruno Kramm13.10.1967München  deutscher Musiker, Musikproduzent und Politiker Bruno Kramm hat seinen Wohnsitz in Werder (Havel), wo er ein Haus mit Tonstudio besitzt.
ZiesarAlexander Emil Ludovico Calandrelli09.05.1834Berlin26.05.1903LankwitzAlexander Emil Ludovico Calandrelli war ein deutscher Bildhauer italienischer Abstammung.Alexander Calandrelli schuf die Wächterfigur in der Burg Ziesar.
PRIGNITZ
Bad WilsnackHeinrich von Bülow (Grotekop)unbekannt1415mecklenburgischer Landadliger und Kriegshauptmann des Herzog Albrecht III. von Mecklenburg und Raubritter
DallminFecit G. KretschmarunbekanntunbekanntFecit G. Kretschmar ist ein Bildhauer.Von Fecit G. Kretschmar stammt die Skulptur "Wasser Erde Luft" in Dallmin.
DallminVictor von Podbielski26.02.1844Frankfurt (Oder)21.01.1916BerlinVictor von Podbielski war ein preußischer Generalleutnant, Staats- und Landwirtschaftsminister und Staatssekretär des Reichspostamtes. Victor von Podbielski war Besitzer von Schloss Dallmin.
DemerthinAdda von Klitzing18761956Pferdezüchterin in DemerthinAdda von Klitzing war bis 1945 die letzte Besitzerin von Schloss Demerthin.
GadowIngeborg Hunzinger03.02.1915Berlin19.07.2009BerlinIngeborg Hunzinger war eine deutsche Bildhauerin.Die Skulpturengruppe "Symbolik der Wendejahre" am Schloss Gadow wurde von der Künstlerin geschaffen.
GadowWichard Joachim Heinrich von Moellendorff07.01.1724Lindenberg/Prignitz28.01.1816HavelbergWichard Joachim Heinrich von Moellendorff war ein preußischer Generalfeldmarschall.Besitzer von Schloss Gadow
KletzkeGeorg II Jürgen von Quitzow146018.04.1527Herr auf Rühstedt, Kletzke und EldinghausenGeorg von Quitzow ließ in Kletzke eine zweite Wasserburg als festes Haus errichten.
KletzkeChristopher von Quitzowunbekannt1580Herr auf Kletzke
KletzkeAchatz von Quitzowunbekannt1605Herr auf Kletzke
LanzFriedrich Ludwig Jahn11.08.1778Lanz15.10.1852Freyburg (Unstrut)Initiator der deutschen TurnbewegungGeburtsort Friedrich Ludwig Jahns
LenzenHermann Graebke22.07.1833Lenzen08.08.1909BerlinMundartdichter aus der Prignitz; schuf "Mien Prignitzland", die inoffizielle Hymne der Prignitz
LenzenDietrich von Quitzow136613.02.1417HarbkeDietrich von Quitzow war Markgräflicher Rat und Vogt zu Wredenhagen, war im Raum Berlin und Brandenburg zusammen mit seinem Bruder Johann von Quitzow einer der gefürchteten Raubritter seiner Zeit.
LenzenJohann von Quitzow13701437Johann von Quitzow war im Raum Berlin und Brandenburg zusammen mit seinem Bruder Dietrich von Quitzow einer der gefürchteten Raubritter seiner Zeit.
LenzenBernd Streiter1963Havelberg  Bernd Streiter ist ein deutscher Bildhauer und Maler.Bernd Streiter ist der Schöpfer der Lenzener Narrenfreiheit vor der Burg.
MansfeldGottfried Benn02.05.1886Mansfeld, Brandenburg07.07.1956Berlindeutscher Arzt und bedeutender Lyriker und Essayist
MeyenburgJohannes Heinrich Friedrich Adler15.10.1827Berlin15.09.1908BerlinJohannes Heinrich Friedrich Adler war ein deutscher Architekt, Baubeamter und Bauforscher.In den Jahren 1865/66 besorgte Friedrich Adler für die Familie von Rohr den Umbau von Schloss Meyenburg.
PerlebergLotte Lehmann27.02.1888Perleberg26.08.1876Santa Barbara (USA)Opernsängerin von Weltruhm, Dozentin und Gesangslehrerin an der "Music Academy of the West" in Santa Barbara
PlattenburgBurchard von Saldern15681635Mitglied eines alten Adelsgeschlechts aus dem Hildesheimer und Braunschweiger Land
PritzwalkHeinrich Gätke19.03.1814Pritzwalk01.01.1897auf HelgolandOrnithologe und Gründer der Vogelwarte Helgoland
PritzwalkHerbert Werner Quandt22.06.1910Pritzwalk02.06.1982Kieldeutscher Industrieller aus der Familie Quandt
PritzwalkFranz Adolf Louis John28.09.1872Pritzwalk17.11.1952BerlinFranz Adolf Louis John war Sportfunktionär und Fotograf. Er war Mitbegründer und 1. Vorsitzender sowie Ehrenpräsident des FC Bayern München.
PritzwalkGünther Quandt28.07.1881Pritzwalk30.12.1954Kairo, ÄgyptenGünther Quandt war ein erfolgreicher Industrieller. In mehr als 40 Jahren baute er ein Industrie-Imperium der Textilindustrie auf, das bis heute im Familienbesitz ist.
StavenowAndreas Joachim von Kleist16.07.1678Schmenzin26.07.1738HeiligenbeilAndreas Joachim von Kleist war ein preußischer Oberst.Andreas Joachim von Kleist ließ die Patronatskirche in Stavenow erbauen.
WolfshagenHermann Gans zu Putlitz17.07.1816Wolfshagen1888deutscher Gutsbesitzer und Politiker
WolfshagenAlbrecht Gottlob Gans Edler Herr zu Putlitz17.01.168124.07.1719Herr auf Schloss WolfshagenVon 1771 bis 1787 ließ Albrecht Gottlob Gans Edler Herr zu Putlitz das barocke Schloss errichten.
SPREE-NEIßE
BärenklauErnst Carl Lehmannunbekannt28.04.1940gefallen als Major und Kommandeur in NorwegenErnst Carl Lehmann war ein Gubener Tuchmacher.Rittmeister a. D. und Tuchfabrikant Ernst Carl Lehmann aus Guben ließ 1927/28 in Bärenklau ein prachtvolles Schloss errichten.
Burg (Spreewald)Bruno Möhring11.12.1863Königsberg/Ostpreußen25.03.1929BerlinBruno Möhring war ein deutscher Architekt, Stadtplaner und Designer.Erbauer des Bismarckturmes in Burg (Spreewald)
Forst (Lausitz)Emil CattienunbekanntunbekanntTuchfabrikant in Forst (Lausitz)Seine Villa steht in der Jänickenstraße.
GrausteinHeinrich Wilhelm Freschke18261896Obergärtner in Branitz und Oberschloßgärtner des Grafen Lynar in Lübbenau
GrausteinJohan Erdmann Freschkeunbekannt1896Schlossgärtner in Lübbenau
GubenCarl Gottlob Wilke28.05.1796Forst (Lausitz)1875Gubener Hutfabrikanten und Erfinder des witterungsbeständigen Wollfilzhutes (1822)Die Erfindung von Carl Gottlob Wilke ließ Guben einst zum angesehenen In dus triestandort erblühen.
GubenGottfried Kirch1639Guben1710Berlinbedeutender Astronom des 17. Jahrhunderst, ihm gelang 1680 die Entdeckung eines Kometen mittels Teleskop
GubenWilhelm Pieck03.01.1876Guben07.09.1960BerlinErster Präsident der Deutschen Demokratischen Republik (DDR)Wilhelm Pieck wurde in Guben geboren. Seine Freizeit verbrachte er oft im Schloss Börnicke bei Bernau.
GubenFriedrich Leopold Morgenstern16.06.179906.03.1852Friedrich Leopold Morgenstern war ein deutscher Orgelbauer.Von Guben aus wirksamer Meister, der nicht nur in der Niederlausitz, sondern vereinzelt auch im Norden der Mark Brandenburg tätig war
HornowErwin Wilkins14.06.1868auf dem Rittergut Hornow bei Spremberg08.01.1940Erwin Wilkins war ein deutscher Verwaltungsbeamter und Rittergutsbesitzer.Besitzer von Schloss Hornow
KrieschowJames Alexander de Pourtalès-Gorgier28.11.177624.03.1855Graf Pourtalès-Gorgier, Graf von Neuenburg und Valangins, war Kammerherr des Königs von Preußen. Besitzer des Schlosses Krieschow von 1843 bis 1864
SprembergFriedrich Gottlieb MeurerunbekanntunbekanntGutsbesitzer
SprembergOtto Ostrowski28.01.1883Spremberg16.06.1963Knogge (Belgien)Deutscher Politiker der SPD, 1920 Bürgermeister der Gemeinde Lankwitz, 1926 - 1933 Bürgermeister von Berlin-Prenzlauer Berg, ab 5.12.1946 zum Oberbürgermeister von Berlin
SprembergJohannes Römmler1874SprembergunbekanntStadtbaumeister in GubenArchitekt des Bismarckturms Spremberg
TELTOW-FLÄMING
BärwaldeWaldemar von Brandenburg128014.08.1319BärwaldeWaldemar von Brandenburg war von 1308 bis 1319 Markgraf von Brandenburg.Bärwalde ist der Sterbeort.
BärwaldeMaximiliane Marie Catharine von Arnim23.10.1818Berlin31.10.1894BerlinMaximiliane Marie Catharine von Arnim war das 5. Kind des Dichterehepaars Achim und Bettina von Arnim.
BlankenseeHermann Sudermann30.09.1857Matzicken (Kreis Heydekrug, Ostpreußen)21.11.1928BerlinHermann Sudermann war ein deutscher Schriftsteller und Bühnenautor.Hermann Sudermann hatte seinen Landsitz auf Schloss Blankensee.
BlankenseeChristian Wilhelm von Thümen20.03.1663Blankensee26.03.1741BlankenseeChristian Wilhelm von Thümen war sächsischer Kreishauptmann.Besitzer auf Schloss Blankensee
Dahme/MarkOtto Unverdorben13.10.1806Dahme/Mark28.11.1873Dahme/MarkKaufmann und Apotheker in Dahme/Mark; er entdeckte 1826 das Anilin
Dahme/MarkMax Jacob15.08.1849Dahme/Mark25.04.1921Dahme/MarkMax Jakob war ein deutscher Architekt und Bauunternehmer, der Wohnhäuser, Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Berlin und in der Mark Brandenburg plante und errichtete. Max Jacob wurde auf dem Dahmer Friedhof beigesetzt. Die Grabtafel ist bis heute erhalten.
Dahme/MarkFriedrich Wilhelm Kullrich18.12.1821Dahme/Mark01.09.1887BerlinMedailleur und Münzstempelschneider
DennewitzFriedrich Wilhelm Freiherr von Bülow16.02.1755Falkenberg25.02.1816KönigsbergFriedrich Wilhelm Freiherr von Bülow war ein preußischer General der Befreiungskriege und Komponist von Kirchenmusik. Er gilt als dreifacher „Retter Berlins“, da er die Stadt in den Schlachten bei Luckau, Großbeeren und Dennewitz 1813 gegen Napoleon verteidigte.
DiedersdorfErnst Friedrich Wilhelm von Bandemer16.05.176831.05.1848Ernst Friedrich Wilhelm von Bandemer war ein preußischer Offizier und Landrat.Besitzer von Schloss Diedersdorf
GenshagenKarl Ferdinand SchulzunbekanntunbekanntErbauer des Schlosses Genshagen
GenshagenPauline von EbersteinunbekanntunbekanntPauline von Eberstein, geb. Schulz, erbte von ihrem Vater, Karl Ferdinand Schulz, das Schloss Genshagen.
GenshagenMax von EbersteinunbekanntunbekanntBesitzer Schloss Genshagen
GenshagenLeberecht von EbersteinunbekanntunbekanntDer Geheime Justizrat Karl Ferdinand Schulz, vererbt 1872 seiner Tochter Pauline von Eberstein das Gut Genshagen. Leberecht von Eberstein, Sohn von Max von Eberstein und Pauline von Eberstein, war der letzte rechtmäßige Besitzer des Schlosse Genshage
GlashütteReinhold Burger12.01.1866Glashütte21.12.1954BerlinGlastechniker und Erfinder der ThermoskanneBurger wurde am 12. 01.1866 als Sohn eines Glasfabrik-im Fabrikort und Werkweiler Glashütte geboren. Ihm wurde mit dem Museumsdorf Baruther Glashütte bei Baruth/Mark in der ehemaligen Hütten-Glasschleiferei ein Denkmal gesetzt.
GölsdorfFranz Johann Ludwig Alberthal25.03.177806.09.1813gefallen in der Schlacht bei DennewitzRittmeister der 3. Schwadron des 4. kurmärkischen Landwehr-Kavallerie-Regiments
GölsdorfSophie Dorothea Friederike Krüger04.10.1789Friedland (Mecklenburg)31.05.1848TemplinFriederike Krüger war eine Patriotin und Soldatin in den Befreiungskriegen. An der Gölsdorfer Bockwindmühle erinnert ein Gedenkstein an Friederike Krüger, welche als Mann verkleidet kämpfte und hier verwundet wurde.
GröbenJakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy03.02.1809Hamburg04.11.1847LeipzigFelix Mendelsohn-Bartholdy war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist.Felix Mendelsohn-Bartholdy war mehrmals im Gutshaus Gröben zu Gast.
GröbenFanny Hensel14.11.1805Hamburg14.05.1847BerlinFanny Hensel war eine Komponistin der deutschen Romantik.Fanny Hensel war mehrmals im Gutshaus Gröben zu Gast.
GröbenJohann Christian Sigmund von Schlabrendorff1711Gröben1741bei Mollwitz"sagenhafter" Leutnant, der mit 29 Jahren in den schlesischen Kriegen bei Mollwitz gefallen istGutsherr von Gröben
JühnsdorfGottlieb Ferdinand Albert Alexis Graf von Haeseler19.01.1836Potsdam25.10.1919HarnekopGottlieb Ferdinand Albert Alexis Graf von Haeseler war ein deutscher Offizier der kaiserzeitlichen wilhelminischen Zeit und späterer Generalfeldmarschall. Er war Besitzer des Harnekoper Gutes.An der Harnekoper Kirche befindet sich eine Tafel zum Gedenken an Graf von Haeseler. Seine Grabstätte befindet sich in der Kirche.
JüterbogJohann Friedrich von Brandt25.05.1802Jüterbog15.07.1879Merreküll (Estland)Deutscher Naturforscher und Zoologe und Direktor der zoologischen Abteilung an der Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg
Kloster ZinnaEduard WegenerunbekanntunbekanntEduard Wegener war zunächst Lehrer, später Hauptlehrer in Kloster Zinna. Er unterrichtete ca. 54 Jahre lang, teilweise in Klassenstärken mit bis zu 70 Kindern. Er war so beliebt, dass seine Schüler ihm zu Ehren im Jahr 1926 – zu seinem 100. Geburtstag – ein Denkmal errichteten.
Kloster ZinnaWilhelm Cremer15.11.1845Köln18.03.1919BerlinWilhelm Cremer war ein deutscher Architekt und Gründungsmitglied der Vereinigung Berliner Architekten.
Kloster ZinnaRichard Wolffenstein07.09.1846Berlin13.04.1919BerlinRichard Wolffenstein war ein deutscher Architekt des Historismus und Gründungsmitglied der Vereinigung Berliner Architekten.
LuckenwaldeHermann Henschel12.12.1843Luckenwalde12.12.1918Lichterfeldedeutscher Erfinder
LynowOskar Barnack01.01.1879Lynow16.01.1936Bad Nauheim1913/14 entwickelte Oskar Barnack für die Firma Leitz die erste 35-mm-Kleinbildkamera der Welt (Leica 1935)In seinem Geburtsort Lynow gibt es ein Oskar-Barnack-Museum.
Märkisch WilmersdorfFriedrich August Leopold Carl Graf von Schwerin11.12.1750Berlin16.12.1836Berlin
PetkusFerdinand von Lochow III.16.09.1849Petkus08.09.1924PetkusFerdinand von Lochow war der Züchter einer neuen widerstandsfähigen Roggensorte.Ferdinand von Lochow war Herr auf Gut Petkus.
RangsdorfTassilo Soltkahnunbekannt  deutscher ArchitektTassilo Soltkahn ist der Erbauer des Rathauses Rangsdorf.
ReinsdorfJohann Georg Siemens11.09.1804Langenstein25.04.1878Wendisch-AhlsdorfJohann Georg Siemens war ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker.Johann Georg Siemens war Besitzer des Gutes Reinsdorf.
SchönefeldAlfred Willi Rudolf Dutschke07.03.1940Schönefeld (bei Luckenwalde)24.12.1979Arhus (Dänemark)bekanntester Studentenführer der Studentenbewegung in den 1960 er Jahren der Bundesrepublik Deutschland
SchönhagenEmil Gabriel Mosse01.02.1854Grätz15.03.1911BerlinBesitzer von Schloss Schönhagen
TrebbinHans Clauert1506Trebbin1566TrebbinHans Clauert war ein Bürger der Stadt Trebbin, der durch zahlreiche Schelmereien in Erscheinung trat. Clauert wurde zu Hoffesten auf das kurfürstliche Schloss geladen und trieb dort seine lustigen Streiche, weswegen er auch als Berliner Eulenspiegel bezeichnet wurde. Er starb 1566 an der Pest.
WiepersdorfBettina von Arnim04.04.1785Frankfurt am Main20.01.1859BerlinBettina von Arnim war eine deutsche Schriftstellerin und bedeutende Vertreterin der deutschen Romantik. Sie lebte mit ihrem Mann Achim von Arnim in Wiepersdorf, wo sich auch ihre Grabstätten befinden.
WiepersdorfFreimund Johann von Arnim05.05.1812Berlin02.03.1863Frankfurt/MainFreimund Johann von Arnim war der älteste Sohn des Dichterehepaares Bettine und Achim von Arnim.
WiepersdorfGottfried Emanuel von Einsiedel14.11.1690Vatterode14.10.1745PotsdamGottfried Emanuel von Einsiedel war ein königlich-preußischer Major.Gottfried Emanuel von Einsiedel war Besitzer von Wiepersdorf. Nach seinem Tod wurde er in der Gruft der Kirche beigesetzt.
WiepersdorfAchim von Arnim-Bärwalde24.03.184808.02.1891Achim von Arnim-Bärwalde war ein deutscher Historienmaler.Nach seinen Plänen entstanden die heutige Form der Wiepersdorfer Kirche und der Familienfriedhof.
ZossenChristoph Gottlieb Hedemann170311.05.1776Glogau/SchlesienChristoph Gottlieb Hedemann war ein deutscher Architekt.Christoph Gottlieb Hedemann war der Erbauer der Dreifaltigkeitskirche in Zossen.
UCKERMARK
Alt PlachtHorst Kasner06.08.1926Templin02.09.2011TemplinHorst Kasner war deutscher evangelischer Theologe und Vater der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Drei Jahre war er Pfarrer in Quitzow, dann Leiter einer Pastoralfortbildung in Templin.Horst Kasner war Vorsitzender des Fördervereins Kirche Alt Placht e. V., der sich für den Erhalt des Kirchleins im Grünen einsetzte.
AngermündeChristian Uhlig1944Dresden  Christian Uhlig ist ein deutscher Baukeramiker und Plastiker.Er schuf den Marktbrunnen in Angermünde.
AngermündeJohann PetriunbekanntunbekanntJohann Petri war ein Orgelbauer.Johann Petri ist durch seinen 1568 ausgeführten Orgel-Neubau in St. Marien zu Angermünde bekannt geworden.
AnnenwaldeJohann Friedrich ZimmermannunbekanntunbekanntIm 18. Jahrhundert gründete der Mecklenburger Johann Friedrich Zimmermann das Dorf und die erste grüne Waldglashütte.
AnnenwaldeJohann Christoph Brockes1737Uckermark1804UckermarkJohann Christoph Brockes war ein Potsdamer Glasschleifermeister.
AnnenwaldeMax Georg Wilhelm Krause17.03.1838Treuenbrietzen16.10.1913SteglitzMax Georg Wilhelm Krause war ein deutscher Unternehmer, Industrieller, Königlich-preußischer Kommerzienrat, Mäzen und Investor bei der Errichtung der Villen- und Landhauskolonie Karlshorst.
AnnenwaldeWerner Kothe1945Berlin  Werner Kothe ist Bildhauer und Galerist. Er hat es sich zur Aufgabe gestellt, Glas für die Herstellung von Sonnenuhren zu verwenden. Er lebt und arbeitet in Annenwalde.Er lebt und arbeitet in Annenwalde und ist der Inhaber der Glashütte Annenwalde.
AnnenwaldePeter Westphal28.10.1938Berlin  Peter Westphal ist Kunstmaler und Grafiker.Seit 1992 lebt Peter Westphal im Vorwerk Annenwalde als Maler, Grafiker und Holzbildhauer.
AnnenwaldeRichard Karl Freiherr von Weizsäcker15.04.1920Stuttgart31.01.2015BerlinRichard von Weizäcker war ein deutscher Politiker.Richard von Weizäcker spendete seinen mit 50000 DM dotierten Sieghardt-von-Köckritz-Preis für die Erhaltung der Dorfkirche Annenwalde.
ArendseeAlbert Ernst Ludwig Karl Graf von Schlippenbach26.12.1800Prenzlau26.12.1886Arendseedeutsch-baltischer Dichter des 19. Jahrhunderts
BiesenbrowEmil Gustav Welk29.08.1884Biesenbrow19.12.1966Bad Doberanbekannt als Ehm Welk; deutscher Schriftsteller, bekannte Werke : "Die Heiden von Kummerow", "Die Lebensuhr des Gottlieb Grambauer" und "Die Gerechten von Kummerow"Ehm Welk wurde als Sohn eines Bauern in Biesenbrow (heute Ortsteil von Angermünde) geboren.
BlankenseeFriedmund Anton Nepomuk von Arnim09.02.1815Berlin24.07.1883BlankenseeFriedmund Anton Nepomuk von Arnim war der 3. Sohn des Dichterehepaar Carl Friedrich Joachim Ludwig von Arnim and Bettina von Arnim.
BlankenseeMarie von Trott zu Solz13.03.1840Solz05.10.1865Blankensee (Uckermark)Ehefrau von Friedmund Anton Nepomuk von Arnim (3. Sohn Bettina von Arnims)
BoitzenburgAdolf Heinrich Graf von Arnim-Boitzenburg10.04.1803Berlin08.01.1868Boitzenburgpreußischer Staatsminister, Mitglied des Preußischen Herrenhauses, Domdechant in Brandenburg, Kammerherr und Major der Landwehr-KavallerieArnim starb in Boitzenburg im Alter von 64 Jahren am „gastrischen Fieber“. Er wurde am 11. Januar im Arnim'schen Erbbegräbnis bestattet.
BoitzenburgDietlof Friedrich Adolf Graf von Arnim-Boitzenburg12.12.1832Boitzenburg15.12.1887Boitzenburgdeutscher StaatsmannSterbeort ist Boitzenburg
BoitzenburgCarl Ferdinand Langhans14.01.1781Breslau22.11.1869BerlinCarl Ferdinand Langhans war ein deutscher Architekt, Sohn des Architekten Carl Gotthard Langhans.
BoitzenburgCarl Gotthard Langhans15.12.1732Landeshut, Schlesien01.10.1808Grüneiche bei BreslauCarl Gotthard Langhans war ein deutscher Baumeister und Architekt.Der Schlangentempel in Boitzenburg wurde 1804 von Carl Gotthard Langhans (Architekt des Brandenburger Tors in Berlin) im Auftrag von Freda Antoinette von Arnim entworfen. Sie ließ ihn für ihren 1801 verstorbenen Mann Friedrich Wilhelm Graf von Arnim errichten.
BoitzenburgFriedrich Wilhelm von Arnim31.12.1739Berlin21.01.1801BerlinFriedrich Wilhelm von Arnim war ein preußischer Beamter und Kriegsminister.Geburtsort war Boitzenburg.
BoitzenburgFreda Antoinette von ArnimunbekanntunbekanntGattin Friedrich Wilhelms von ArnimDer Schlangentempel in Boitzenburg wurde im Auftrag von Freda Antoinette von Arnim entworfen. Sie ließ ihn für ihren 1801 verstorbenen Mann Friedrich Wilhelm Graf von Arnim errichten. Die Figur stellte Freda Antoinette selbst als trauernde Witwe dar. Die Marmorfigur befindet sich heute in der Friedrichwerderschen Kirche in Berlin.
BoitzenburgKarl Wilhelm Theodor Doflein26.11.1852Wörrstadt21.04.1944Bad BlankenburgKarl Wilhelm Theodor Doflein war ein deutscher Architekt des Historismus.Von 1881 bis 1884 baute Karl Wilhelm Theodor Doflein Schlosses Boitzenburg im Neorenaissancestil um. Das Erbbegräbnis im Schlosspark wurde unter seiner Leitung als Begräbnisstätte der Grafen von Arnim-Boitzenburg gebaut.
BoitzenburgGeorg Dietloff von Arnim-Boitzenburg18.09.1679Haus Necheln (Uckermark)20.10.1753BerlinGeorg Dietloff von Arnim-Boitzenburg war ein preußischer Staatsmann und zuletzt leitender Minister unter Friedrich II.Das Grabmal von Georg Dietloff von Arnim-Boitzenburg befindet sich in der Boitzenburger Kirche.
BrüssowVolkmar Haase27.12.1930Berlin14.08.2012deutscher BildhauerSeit 2003 lebte und arbeitete er auf dem Gutshof in Brüssow in der Uckermark.
CriewenBernd von Arnim20.05.1850Criewen15.12.1939CriewenBernd von Arnim war ein preußischer Staats- und Landwirtschaftsminister.Bernd von Arnim war Besitzer auf Schloss Criewen, wo er einen bekannten Saatzuchtbetrieb gründete.
DobberzinKarl Friedrich Wilhelm Schneider04.02.1873Dobberzin26.06.1901KielOberbootsmannsmaat der Kaiserlichen Marine
Flieth-StegelitzGeorg Abraham von Arnim27.03.1651Boitzenburg19.05.1734BerlinGeorg Abraham von Arnim war ein preußischer Generalfeldmarschall und Erbherr auf Suckow, Stegelitz, Flieth und Zichow.Das Grabdenkmal von Georg Abraham von Arnim befindet sich in der Stegelitzer Kirche.
FredersdorfHeino von Pfuel15501602Heino von Pfuel war Herr auf Fredersdorf (Zichow) und Garzin, war ein Oberst im Dienst des Kurfürsten Johann Georg von Brandenburg.
FriedenfeldeAnnois von Arnim02.09.1865Blankensee26.11.1942BurowAnnois von Arnim war Herr auf Neudorf mit Alt-Kölpin, Friedenfelde und Burow.1901 gelangte er in Besitz von Gut Friedenfelde.
FürstenwerderFriedrich Emil Hans Steffen20.07.1865Fürstenwerder07.04.1936DavosDeutscher Geograph und Erforscher von West-Patagonien
GartzFerdinand Baptista von Schill06.01.1776Wilmsdorf bei Dresden31.05.1809Stralsund/VorpommernPreußischer Offizier, FreikorpsführerSchill besuchte in Breslau die Schule und trat im Alter von 14 Jahren in die preußische Armee ein. Zunächst diente er bei den braunen Husaren, ehe er kurz darauf zu den Ansbach-Bayreuther Dragonern in Pasewalk eintrat. Weitere Garnisonen im Frieden waren Naugard und Gartz.
GerswaldeRichard Felix von Arnim10.08.1831Gerswalde30.07.1901Frankfurt (Oder)Berufsoffizier bei der preußischen Garde; Hauptmann und Kompanie-Führer im Preußisch-Deutschen Krieg;Richard Felix von Arnim wurde in Gerswalde geboren.
GerswaldeFranz Löffler22.11.1895Kreuzstätten05.11.1956ArlesheimGründer der anthroposophischen Heilpädagogik1929 ging Löffler mit seiner Kindergruppe nach Gerswalde in der Uckermark auf das ehemalige Gut der Familie von Arnim. Nach 1945 wurde das heilpädagogische Heim als achtklassige Waldorfschule weiter geführt. Im Herbst 1950 wurde die Schule vom Staat aufgelöst. In Gerswalde befindet sich ein Gedenkstein für Franz Löffler.
GerswaldeFelix Wilhelm Friedrich von Arnim07.06.186202.05.1919Ordonanzoffizier des Erbgroßherzogs von Oldenburg und ab 1894 Herr auf GerswaldeFelix von Arnim wurde in Gerswalde geboren, wo sich auch sein Grabmal befindet.
Groß DöllnSiegfried Haase1949Groß Dölln  Bildhauer und Mitglied der Künstlergruppe umKunstLebens- und Wirkungsstätte des Künstlers in Groß Dölln
Groß FredenwaldeAlexander Magnus von Arnim14.03.1659Gerswalde1727GerswaldeAlexander Magnus von Arnim war Besitzer von Gut Groß Fredenwalde.Alexander Magnus von Arnim ließ 1731 das heutige Herrenhaus Groß Fredenwalde erbauen.
Groß FredenwaldeAlard von Arnim19.09.1943Groß Fredenwalde02.10.2014BerlinAlard von Arnim war ein deutscher Politiker. Er war von 1999 bis 2009 Abgeordneter im Landtag Brandenburg.Alard von Arnim kam nach der Wende an seinen Geburtsort zurück und bewirtschaftete das alte Familiengut.
GüterbergDietloff von Arnim-Rittgarten21.01.1876Güterberg21.01.1876Augustfelde bei PrenzlauDietloff von Arnim-Rittgarten war ein deutscher Kommunalpolitiker.Dietloff von Arnim-Rittgarten war letzter Besitzer auf Schloss Güterberg.
KröchlendorffOscar Friedrich Ernst Abraham Heinrich Carl Freiherr von Arnim-Kröchlendorff 16.06.1813Berlin18.12.1903BerlinOscar Friedrich Ernst Abraham Heinrich Carl Freiherr von Arnim-Kröchlendorff war ein deutscher Gutsbesitzer und Landrat im Königreich Preußen. Er saß im Preußischen Herrenhaus und im Reichstag (Norddeutscher Bund).Besitzer von Schloss Kröchlendorff
LemmersdorfHermann Friedrich Karl von Stülpnagel06.01.1839Potsdam01.03.1912DarmstadtHermann von Stülpnagel war ein preußischer Generalleutnant.Hermann von Stülpnagel war Herr auf Lemmersdorf.
LübbenowHeinrich Carl August von Stülpnagel-Dargitz31.01.1788Gut Grünberg (Uckermark)13.03.1875Gut Lübbenow (Uckermark)Heinrich Carl August von Stülpnagel-Dargitz war ein preußischer Verwaltungsjurist und Landrat im Kreis Prenzlau der Provinz Brandenburg.Herr auf Lübbenow
LychenJohann KirstenunbekanntunbekanntUhrmachermeister und Erfinder der Reiß- oder Heftzwecke (Pinne)Um 1900 lebte Kirsten in der Fürstenberger Straße 124 (heute 13) in Lychen. Auf dem Hof seines Anwesens betrieb er eine kleine Uhrmacherwerkstatt. Dort erfand der Tüftler unter anderem einen Verschluss für Kohlensäureflaschen und die Reißzwecke. Er wurde nicht in Lychen beigesetzt.
MürowOtto von Arnimunbekanntunbekannt1532 war Otto von Arnim mit dem ganzen Dorf Mürow belehnt. 1577 erwarb Otto von Arnim auch den städtischen Besitz.
NechlinAlice Georgine von Arnim18971985Von 1931 bis zur Enteignung wohnte sie im Gutshaus Nechlin.
Neu TemmenCarl Michalowsky1862LöbauunbekanntVon 1908 bis 1927 war Carl Michalowsky Vorstandsmitglied der Deutschen Bank.Carl Michalowsky kaufte 1917 neben Alt Temmen auch das 1743 durch die Familie von Arnim angelegte Rittergut Neu Temmen. Als neuer Gutsbesitzer ließ Carl Michalowsky die Kirche Neu Temmen restaurieren. Als Michalowskys Frau Ellen 1928 starb, entstand das beeindruckende Erbbegräbnis aus Kalkstein nahe der kleinen Kirche.
PrenzlauJakob Philipp Hackert15.09.1737Prenzlau28.04.1807San Piero di Careggiodeutscher Landschaftsmaler des KlassizismusGeburtsort ist Prenzlau.
PrenzlauPaul Hirsch17.11.1868Prenzlau01.08.1940BerlinMitglied der SPD, vom 11.11.1918 bis 26.3.1920 Staatskanzler Geburtsort ist Prenzlau.
PrenzlauErnst Christian Friedrich Schering31.05.1824Prenzlau27.12.1889Berlindeutscher Apotheker und Industrieller und Gründer des ehemaligen deutschen Pharmaunternehmens ScheringGeburtsort ist Prenzlau.
PrenzlauClaus Lindner1959Berlin  Claus Lindner ist ein Prenzlauer Bildhauer.Seine Werke findet man u. a. im Prenzlauer Stadtgebiet.
SchwedtBritta Steffen16.11.1983Schwedt/Oder  deutsche SchwimmerinBritta Steffen ist in Schwedt/Oder geboren. Ihre Schwimmkarriere begann sie bei der SSV PCK 90 in Schwedt.
SchwedtTheodor Hahn19.05.1824Ludwigslust03.03.1883Tablat bei St. GallenTheodor Hahn war ein deutscher Apotheker und Heilpraktiker.1857 gründete Hahn die „Licht- und Seifenfabrik von Theodor Hahn und Compagnion“ in Schwedt. Bis kurz vor dem Zweiten Weltkrieg betrieb er das Werk. An der Südseite des Gebäudes findet man das Wappen der Familie Hahn: ein stilisiertes Stück Seife – ovales Gebilde – darüber ein rotes Sandsteinrelief mit großem Hahn.
StolpeChristian Leopold von Buch26.04.1774Stolpe/Oder04.03.1853Berlinbedeutender Geologe seiner Zeit, Mitgründer der Deutschen Geologischen Gesellschaft, der sich mit der Entstehung und Geologie der Alpen beschäftigteVon Buch wurde in Stolpe geboren. Nach seinem Tode wurde er auf dem Erbbegräbnis der Familie von Buch im ehemaligen Stolper Park beigesetzt .
StolpeHans von BuchunbekanntunbekanntHans von Buch war Besitzer der Burg Stolpe.
StolpeGebhard von BuchunbekanntunbekanntBesitzer von Burg Stolpe
SuckowGeorg Gustav von Arnim26.09.1870Schloss Suckow28.08.1945Schloss Suckowdeutscher Militär und Edelmann , Sohn von Georg Abraham Constantin von Arnim
Temmen-RingenwaldeJoachim Wilhelm von Ahlimb12.01.1701Joachimsthal06.06.1763RingenwaldeJoachim Wilhelm von Ahlimb war ein preußischer Oberst.Joachim Wilhelm von Ahlimb stiftete die Orgel in der Ringenwalder Kirche.
TemplinGustav Lehmann12.06.1853Brück07.03.1928Templindeutscher Pädagoge und BotanikerGustav Lehmann war ab 1880 Lehrer am Joachimsthalschen Gymnasium, und kam mit diesem 1912 nach Templin, wo er zu Lehr- und Versuchszwecken einen Botanischen Garten an der Schule anlegte (heutiger Lehmann-Garten).
TemplinRobert Eitner22.10.1832Breslau02.02.1905TemplinRobert Eitner war ein deutscher Musikwissenschaftler, Quellenforscher und Bibliograph.Seit 1882 lebte Eitner in Templin, wo er auch starb.
TemplinKarl Samuel SchmidtunbekanntunbekanntNach Plänen von Karl Samuel Schmidt wurde das Rathaus in Templlin erbaut.
TemplinJohann Gottfried Kemmeterunbekannt1784BerlinJohann Gottfried Kemmeter war königlicher Hofbaumeister.Nach Plänen von Johann Gottfried Kemmeter wurde das Templiner Rathaus erbaut.
WartheHermann SchmöckerunbekanntunbekanntSchmied
WerbelowHeinrich Friedrich von Arnim-Heinrichsdorff-Werbelow23.09.1791Werbelow18.04.1859BerlinHeinrich Friedrich von Arnim-Heinrichsdorff-Werbelow war ein preußischer Staatsmann.Heinrich Friedrich von Arnim-Heinrichsdorff-Werbelow wurde auf dem Gut Webelow geboren.
WolfshagenWilhelmine Albertine von Schwerin03.09.173004.12.1730
WolfshagenWilhelmine Amalia von Schwerin30.01.173429.01.1784
WolfshagenCharlotte Amalie von Schwerin24.07.1703Berlin16.03.1763
WolfshagenOtto Graf von Schwerin05.06.168402.01.1755Erbherr auf Wolfshagen
WolfshagenCarl Ludwig von Schwerin15.01.173207.06.1755StettinErbherr auf Wolfshagen
WolfshagenSophie Dorothee von Schwerin18.11.173331.01.1801Erbherrin auf Krekow
WolfshagenOtto Alexander von Schwerin21.03.173717.03.1819Erbherr auf Wolfshagen
WolfshagenRosalie Ulrike von Schwerin07.10.178904.08.1863Erbherrin der Besitzung Tamsel in der Neumark
WolfshagenJohann Christoph Hermann von Schwerin18.06.177606.08.1858Erbherr auf Wolfshagen
WolfshagenMarie von Schwerin27.07.181710.08.1821
WolfshagenOtto Friedrich Wilhelm von Schwerin17.12.176321.11.1826Erbherr auf Krekow
WolfshagenLudwig Otto Alexander von Schwerin02.09.176726.08.1827Erbherr auf Mildenitz
WolfshagenErnst Otto Emil von Schwerin29.11.177014.08.1796Königlich-preußischer Leutnant
WolfshagenCarl Otto Friedrich von Schwerin25.09.177411.02.1804Königlich-preußischer Rittmeister
WolfshagenStanislaus Julius Georg Ulrich von Schwerin08.11.1852Mildenitz05.12.1870