Ortsinformation Boitzenburg

ALLGEMEINE ANGABEN

PLZ17268
AmtGemeinde Boitzenburger Land
Ortsteil vonGemeinde Boitzenburger Land

SCHLÖSSER/BURGEN/HERRENHÄUSER

AnwesenStraßeInformation
SCHLÖSSER
Schloss BoitzenburgTempliner Straße 13Schloss Boitzenburg ist ein historisch und architektonisch bedeutendes Schloss im Boitzenburger Land.
Eine Burg in Boitzenburg wurde erstmals 1276 erwähnt, vermutlich jedoch bereits früher (ab 1250) angelegt. Markgraf Wilhelm von Meißen eroberte 1398 das Schloß Boitzenburg von den Mecklenburgern zurück. Nach einigen Besitzerwechseln gelangte der Herrensitz 1427 erstmals, ab 1528 dauerhaft (durch Tausch gegen Schloss Zehdenick) in den Besitz der Familie von Arnim. Ab dem 16. Jahrhundert ist die Gliederung in ein Oberhaus und ein Unterhaus nachweisbar. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Schloss teilweise zerstört, danach 1740 als Barockschloss ausgebaut. Im 19. Jahrhundert erfuhr das Schloss zwei weitere größere Umbauten: 1838-1842 wurde es durch Friedrich August Stüler im neugotischen Stil erweitert, 1881-1884 dann im Neurenaissance-Stil wieder seinem ursprünglichen Aussehen angenähert. Das Schloss liegt auf einer Insel, die um 1840 von Peter Joseph Lenné als prachtvoller Landschaftspark im englischen Stil ausgestaltet wurde.
1945 wurde das Anwesen enteignet und danach als Erholungsheim für NVA-Offiziere benutzt. Nach der deutschen Wiedervereinigung stand das Schloss mehrere Jahre leer. Schließlich fand sich ein Hamburger Investor, der das Schloss für den symbolischen Preis von einer Mark von der Treuhand kaufte und 1998-2003 im Sinne seines Konzepts "Ponyhotel" zu einem Kinder- und Jugendhotel für Schulklassen und Familien mit 350 Betten umbaute.

MÜHLEN

MühlenStraßeInformation
Klostermühle BoitzenburgMühlenweg 5In der Mühle befinden sich eine im Stil des Jahrhundertwende eingerichtete Müllerwohnung, Backofen, zahlreiche Mahlstühle, umfangreiches Mühleninventar, Maschinen und landwirtschaftliche Geräte. Entdecken, Anfassen und Herumstöbern ist hier angesagt und erlaubt. Alljährlich wird auf dem gesamten Territorium der Mühle, immer Pfingstmontag, der "Nationale Mühlentag" begangen. Uralte Gewerke werden wie ursprünglich vorgeführt, eine interessante Ausstellung wird eröffnet und buntes Markttreiben belebt diesen Tag. Am ersten Samstag im Oktober treffen sich alljährlich die Technikfans mit ihren Oldtimern zur großen "Alttechnik-Schau".

KIRCHEN UND KLOSTERANLAGEN

KircheStraßeInformation
Klosterruine BoitzenburgLindenstr. 12Das Zisterzienser-Nonnenkloster Marienpforte am Rande des Tiergartens wurde 1269 durch Choriner Bauleute errichtet. Es war bis zu seiner Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg Zentrum des Bauerndorfes. Heute ist nur noch die von uralten Eichen und Kastanien beschattete malerische Ruine erkennbar, deren Mauerreste in der Abendsonne glutrot leuchten. Im Sommer finden vor ihrer Silhouette Konzerte, Theateraufführungen und Festgottesdienste statt.
Pfarrkirche St. Marien auf dem BergeFelsteinbau des 13. Jahrhunderts; offene Kirche

MUSEEN

MuseenStraßeInformation
Klostermühle BoitzenburgMühlenweg 5 a

GASTRONOMISCHE EINRICHTUNGEN

RestaurantStraßeInternet
Gaststätte an der KlosterruineMühlenweg 5

BUCHTITEL

BuchtitelAutorVerlag
Drei Stunden hinter Berlin. Briefe aus dem VikariatHeinrich Wolfgang SeidelHusum Druck- und Verlagsgesellschaft
Heinrich Wolfgang Seidel in Boitzenburg und Frankfurt (Oder)Klaus GoebelKleist-Gedenk- und Forschungsstätte
Schloss BoitzenburgDetlev von HeydebrandFreundeskreis Schlösser und Gärten der Mark
Schloss Boitzenburg in der Uckermark. Eine ChronologieBeatrix Bluhm, Detlev von Heydebrand, Hans-Joachim StahlEhm-Welk-Verlagsbuchhandlung

PERSÖNLICHKEITEN MIT BEZUG ZUM ORT

PersonGeborenGestorbenInformationOrtsbezug
Adolf Heinrich Graf von Arnim-Boitzenburg10.04.1803
in Berlin
08.01.1868
in Boitzenburg
preußischer Staatsminister, Mitglied des Preußischen Herrenhauses, Domdechant in Brandenburg, Kammerherr und Major der Landwehr-KavallerieArnim starb in Boitzenburg im Alter von 64 Jahren am „gastrischen Fieber“. Er wurde am 11. Januar im Arnim'schen Erbbegräbnis bestattet.
Carl Ferdinand Langhans14.01.1781
in Breslau
22.11.1869
in Berlin
Carl Ferdinand Langhans war ein deutscher Architekt, Sohn des Architekten Carl Gotthard Langhans.
Carl Gotthard Langhans15.12.1732
in Landeshut, Schlesien
01.10.1808
in Grüneiche bei Breslau
Carl Gotthard Langhans war ein deutscher Baumeister und Architekt.Der Schlangentempel in Boitzenburg wurde 1804 von Carl Gotthard Langhans (Architekt des Brandenburger Tors in Berlin) im Auftrag von Freda Antoinette von Arnim entworfen. Sie ließ ihn für ihren 1801 verstorbenen Mann Friedrich Wilhelm Graf von Arnim errichten.
Dietlof Friedrich Adolf Graf von Arnim-Boitzenburg12.12.1832
in Boitzenburg
15.12.1887
in Boitzenburg
deutscher StaatsmannSterbeort ist Boitzenburg
Freda Antoinette von Arnimunbekannt
in Boitzenburg
unbekannt
in Boitzenburg
Gattin Friedrich Wilhelms von ArnimDer Schlangentempel in Boitzenburg wurde im Auftrag von Freda Antoinette von Arnim entworfen. Sie ließ ihn für ihren 1801 verstorbenen Mann Friedrich Wilhelm Graf von Arnim errichten. Die Figur stellte Freda Antoinette selbst als trauernde Witwe dar. Die Marmorfigur befindet sich heute in der Friedrichwerderschen Kirche in Berlin.
Friedrich Wilhelm von Arnim31.12.1739
in Berlin
21.01.1801
in Berlin
Friedrich Wilhelm von Arnim war ein preußischer Beamter und Kriegsminister.Geburtsort war Boitzenburg.
Georg Dietloff von Arnim-Boitzenburg18.09.1679
in Haus Necheln (Uckermark)
20.10.1753
in Berlin
Georg Dietloff von Arnim-Boitzenburg war ein preußischer Staatsmann und zuletzt leitender Minister unter Friedrich II.Das Grabmal von Georg Dietloff von Arnim-Boitzenburg befindet sich in der Boitzenburger Kirche.
Karl Wilhelm Theodor Doflein26.11.1852
in Wörrstadt
21.04.1944
in Bad Blankenburg
Karl Wilhelm Theodor Doflein war ein deutscher Architekt des Historismus.Von 1881 bis 1884 baute Karl Wilhelm Theodor Doflein Schlosses Boitzenburg im Neorenaissancestil um. Das Erbbegräbnis im Schlosspark wurde unter seiner Leitung als Begräbnisstätte der Grafen von Arnim-Boitzenburg gebaut.