Ortsinformation Strausberg

ALLGEMEINE ANGABEN

PLZ15344
AmtStadt Strausberg
Ortsteil vonStadt Strausberg

SCHLÖSSER/BURGEN/HERRENHÄUSER

AnwesenStraßeInformation
HERRENHÄUSER
Gutshaus StrausbergPrötzeler Chaussee 7Früher war der Gutshof ein Landarmenasyl. Zu DDR-Zeiten gehörte der Hof zur LPG Strausberg. Ab 1992 wird er zu kulturellen Zwecken genutzt. Die Musik- und Kunstschule TonArT ist hier untergebracht.

KIRCHEN UND KLOSTERANLAGEN

KircheStraßeInformation
St. MarienPredigerstraße 2Die evangelische Kirche ist eine der größten erhaltenen Kirchen des 13. Jahrhunderts in Brandenburg.

HISTORISCHE BAUTEN

GEBÄUDEStraßeInformation
Altes RathausMarkt 10Das Rathaus wurde im Zeitraum von 1819 bis 1825 erbaut.
Landarmen- und InvalidenanstaltKlosterstraße 13Strausbergs ehemaliges Landarmen- und Invalidenhaus wurde auf Befehl König Friedrich Wilhelm II. errichtet. Bettler, Zigeuner und Vagabunden sollten hier eine Bleibe finden. Auf dem geschichtsträchtigen Grundstück befand sich ursprünglich das Dominikanerkloster. Ein Teil der Gebäude wurde ab 1820 als Schul- und Erziehungsanstalt für sozial gefährdete Jugendliche genutzt. Das Landarmenheim fungierte später als Kaserne und als Verwaltungsgebäude. Heute befindet sich auf dem Gelände das Amtsgericht Strausberg.

MUSEEN

MuseenStraßeInformation
FlugplatzmuseumFlugplatzstraße F1 20Geschichte der Fliegerei in Strausberg von ihren Anfängen bis zur Gegenwart
Heimatmuseum StrausbergAugust- Bebel- Straße 33ständige Ausstellung zur Geschichte der Stadt Strausberg von den Anfängen bis zur Gegenwart, Museumsbibliothek

TOURISTENINFORMATION

TouristeninformationStraße
Stadt - und Touristinformation Strausberg
August-Bebel-Straße 11

BUCHTITEL

BuchtitelAutorVerlag
Mensch, Heimat!Astis Krause, Julia OttoKrause und Otto
StrausbergHerma KlarSutton
Strausberg St. MarienAndreas KitschkeKunstverlag Peda Gregor
Strausberger EisenbahnIvo KöhlerGVE

PERSÖNLICHKEITEN MIT BEZUG ZUM ORT

PersonGeborenGestorbenInformationOrtsbezug
Hugo Distler24.06.1908
in Nürnberg
01.11.1942
in Berlin
Hugo Distler war ein deutscher Komponist und evangelischer Kirchenmusiker. Er gilt als der bedeutendste Vertreter der Erneuerungsbewegung der evangelischen Kirchenmusik nach 1920. 1942 wählte er den Freitod.Hugo Distler wohnte seit 1940 in der Kaiserstraße (heute Ernst-Thälmanstraße 53). Sein Grab befindet sich auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.